Die Kunst, online zu lesen.

Home





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 05.11.2021 05.11.2021: Ostschweizer Kunst und ausgewählte Werke

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jacqueline Rugo

Redaktion kunstmarkt.com, Mitarbeiter Redaktion


Profil - Artikel

Profil


Jacqueline Rugo ist eine deutsche Kunsthistorikerin und Journalistin. Sie studierte in Saarbrücken, Heidelberg und Berlin Kunstgeschichte und Germanistik und schloss ihr Studium an der FU-Berlin bei Thomas W. Gaehtgens mit einer Arbeit über den informellen Maler Bernard Schultze ab. Anschließend arbeitete sie in Berlin für Grisebach Auktionen, Galerie Pels-Leuden und die Galerie Tammen. Als Kuratorin organisierte sie zahlreiche Ausstellungs- und Katalogprojekte und betreut Kunstsammlungen. Seit 2003 lebt Jacqueline Rugo als selbständige Kunstkritikerin und Kulturjournalistin in Wien.

Artikel


  • • 22.10.2021 Kristallisationen der Zeit
    Hubert Scheibl denkt über Wahrheit, Erinnerung, Evolution, Geschichte und Natur nach und stellt seine malerischen Ergebnisse jetzt in der Wiener Albertina vor
  • • 10.09.2021 Formstrenge und subversive Leichtigkeit
    Das Wiener Museum Moderner Kunst präsentiert das Schaffen Heimo Zobernigs, der malerische Grundlagen medienübergreifend wie ein Wissenschaftler erforscht
  • • 17.07.2021 Ein Panorama auf das Ganze
    Mit zarten Objekten aus Naturmaterialien bespielt Christiane Löhr das Haus am Waldsee und präsentiert erstmals in Berlin ihr zwischen Minimal Art, Arte Povera und Land Art changierendes Werk
  • • 18.06.2021 Entgrenzungen des Menschen
    Erwin Wurm stellt in der Wiener MAK-Expositur Geymüllerschlössel seine neuen Tonskulpturen vor und lässt aus ihnen Hände, Münder, Ohren und andere Fragmente des Körpers wachsen
  • • 21.05.2021 Kunst gewordene Weltkenntnis
    Olafur Eliasson verknüpft in der Fondation Beyeler wieder einmal Natur, Mensch und Kultur und macht auf beeindruckend berauschend und einfache Art Weisheiten des Lebens kund
  • • 17.05.2021 Weibliche Gestaltungskraft im Zuge des Ersten Weltkriegs
    Das Museum für angewandte Kunst in Wien holt die Künstlerinnen der Wiener Werkstätte ans Licht und macht auf ihre Bedeutung bei der Entwicklung des Wiener Kunsthandwerks im frühen 20. Jahrhundert aufmerksam
  • • 14.05.2021 Überreste mit Sehnsuchtspotenzial
    Mit seinen Hinterlassenschaften kulinarischer Gelage ist er berühmt geworden. Nun präsentiert das Bank Austria Kunstforum in Wien eine Überblicksschau zu Daniel Spoerri
  • • 29.04.2021 Hoffen auf den Herbst
    In Berlin startet das Gallery Weekend – wegen der Corona-Pandemie ohne ausländische Sammler, mit verminderter Besucherzahl und vermehrt digitalen Angeboten. Über die aktuelle Situation im Lockdown hat Jacqueline Rugo mit Werner Tammen, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Berliner Galerien, ein Interview geführt
  • • 07.04.2021 Die Erde halten
    In der Ausstellungen „Fragile Schöpfung“ behandelt das Dom Museum Wien das Verhältnis von Natur und Mensch und geht dem vielgestaltigen Beziehungsgeflecht durch die Jahrhunderte nach
  • • 05.04.2021 Ohne Kraft und Zauber
    Auch Österreich feiert den 100. Geburtstag von Joseph Beuys, und das Belvedere 21 in Wien müht sich an dem universellen Kunstbegriff des Totalkünstlers ab
  • • 01.03.2021 Mehr, als man mit den Augen sehen kann
    Tess Jaray in der Wiener Secession
  • • 21.02.2021 Licht und Schatten
    Unter dem Titel „Schwarz Weiß & Grau“ hat die Albertina in Wien kurzfristig eine Zeichnungspräsentation anberaumt und gibt mit zeitgenössischer Kunst einen Einblick in das Medium
  • • 05.02.2021 Das Bild im Blick
    Viel zu kurz war die Ausstellung zu Thomas Ruff vor Ort in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen sichtbar. Mit zwei Gesprächsrunden über das Werk des renommierten Fotokünstlers verabschiedet sich jetzt die Schau
  • • 02.02.2021 Endlich wieder!
    Österreich lockert seine Corona-Maßnahmen. Ab kommender Woche gehen die Schulen wieder in den Präsenzunterricht über, neben dem Einzelhandel und Friseuren dürfen auch die Museen und Kulturinstitute wieder öffnen. Für das erste Halbjahr haben die Wiener Häuser bereits spannende Präsentationen angekündigt. Ein Ausblick
  • • 17.12.2020 Kreisen um ein leeres Zentrum
    Beethoven und die Kunst in Wien: Das Kunsthistorische Museum beweist, dass der große Komponist bis heute die Künstler bewegt
  • • 11.12.2020 Vagina-Blumen
    Weihnachten ist die Zeit der Jahresgaben in den Kunstvereinen. Mit dem Verkauf von Kunstwerken an ihre Mitglieder und sonstige Interessenten finanzieren die Vereine ihre Tätigkeit und ermöglichen den Künstler den Einstieg in die Kunstwelt. Ein Blick auf die Jahresgaben
  • • 12.11.2020 Von der Geschichte über Erinnerung und Mythologien bis zur Natur
    Auch in Wien mussten Museen und Kunstvereine auf Grund der Corona-Pandemie zum zweiten Mal ihre Pforten schließen. Die Galerien allerdings sind weiterhin geöffnet und trotzen der schwierigen Situation mit einem anspruchsvollen und ambitionierten Programm. Ein Rundgang durch aktuelle Ausstellungen
  • • 06.10.2020 Natur ohne Abbild
    Das Kunstforum Wien präsentiert die malerische Entwicklung Gerhard Richters und hat sich dafür das Sujet der Landschaft ausgesucht
  • • 25.09.2020 Auf der Spurensuche eines jungen Malers
    Das Münchner Haus der Kunst gewährt Michael Armitage einen großen Auftritt und nimmt den Besucher in die rätselhaften und faszinierenden Bildwelten des britisch-kenianischen Künstlers mit
  • • 06.09.2020 Kunst ohne Eigenschaften
    Das Belvedere in Wien widmet sich mit Zbynek Sekal einem großen Unbekannten der Kunst nach 1945 und stellt dessen Werk erstmals in einer umfangreichen Präsentation vor
  • • 01.09.2020 Gedrückte Halme und flirrende Luft
    Anselm Kiefer präsentiert seinen neuen Werkzyklus über Walther von der Vogelweide derzeit in der Salzburger Galerie Thaddaeus Ropac
  • • 20.08.2020 Wahrzeichen der Versöhnung zwischen Menschen und Natur
    Das Leopold Museum in Wien stellt die Werke Hundertwassers und Schieles gegenüber und entdeckt in ihnen viel Aktualität
  • • 22.07.2020 Der Buchstabenläufer
    Das Lentos Kunstmuseum in Linz entdeckt Josef Bauer und präsentiert seine Kunst zwischen Konkreter Poesie, Malerei, Performance und Skulptur
  • • 14.07.2020 Gegenseitige Befreiung
    Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen nimmt in Düsseldorf Pablo Picassos Schaffen während des Zweiten Weltkriegs in den Blick
  • • 04.06.2020 Die Chance auf eine neue, bessere Welt
    Die Corona-Krise trifft die Kunstschaffenden weltweit hart. Ausstellungen, Künstlerresidenzen und Kunstmessen sind abgesagt oder verschoben. Das führt zu mangelnder Präsenz und Einnahmeausfällen. Wie reagieren Künstlerinnen und Künstler auf die Pandemie? Hannes Egger, Jakob Lena Knebl, Dietrich Klinge und Yvon Chabrowski geben bewegende Antworten auf Fragen zu ihrer aktuellen Situation
  • • 29.05.2020 Beginn mit Geburtswehen
    In Wien hat die Albertina Modern eröffnet und präsentiert in ihrer Antrittsschau einen profunden Überblick über die österreichische Kunstentwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1980er Jahre
  • • 30.04.2020 Gemeinsame Wagnisse
    In der Corona-Krise ist das normale kulturelle Leben nicht möglich. Museen weltweit müssen ihre Häuser und Ausstellungen für Besucher*innen schließen. Jacqueline Rugo hat mit Stella Rollig, der Direktorin des Wiener Museums Belvedere, über die Folgen der Pandemie korrespondiert
  • • 25.04.2020 Keine Boulevardisierung von Museen
    Die Corona-Pandemie hat Museen weltweit gezwungen, ihre Häuser und Ausstellungen zu schließen. Jacqueline Rugo hat Karola Kraus, der Direktorin des Wiener Museums moderner Kunst, Fragen zu den Konsequenzen gestellt
  • • 09.04.2020 Kulturtipps für daheim – Blickpunkt Berlin
    Das Berliner Kulturleben steht still. Theater, Museen und Clubs haben geschlossen, ebenso wie Kinos und Galerien und andere Veranstaltungsorte. Alle leiden unter der physischen Distanzierung. Künstler und Künstlerinnen trifft der Covid-19-Lockdown hart. Jacqueline Rugo hat sich im digitalen Kulturraum der deutschen Hauptstad umgesehen
  • • 25.03.2020 Kulturtipps für daheim
    Das Corona-Virus hat das kulturelle Leben lahmgelegt. Doch die Museen wollen weiterhin Kontakt mit ihrem Publikum halten. Jacqueline Rugo stellt mehre Angebote im digitalen Raum aus Wien vor
  • • 08.03.2020 Nicht nur schönes Beiwerk
    Die wunderbare Welt der Surrealistinnen in der Frankfurter Kunsthalle Schirn
  • • 25.02.2020 Apokalypse zur schönen Aussicht
    Das Belvedere 21 lässt in Wien die letzten zwanzig Schaffensjahre von Herbert Brandl Revue passieren
  • • 13.02.2020 Hinter der Maske
    Das Bank Austria Kunstforum in Wien widmet sich Identität und Transformation in der zeitgenössischen Kunst und stellt dazu das Schaffen von Cindy Sherman in den Mittelpunkt
  • • 03.02.2020 Auf der Suche nach einer anderen Art von Kunst
    Das Museum Moderner Kunst in Wien stellt Zeichnungen von Eva Hesse aus ihrem Nachlass im Allen Memorial Art Museum am Oberlin College in Ohio vor
  • • 20.01.2020 Beschissene Mutterschaft
    Mit verstörenden Bildern hebelt Tala Madani in der Wiener Secession die traditionellen Vorstellungen von Maternität und häuslichem Leben aus
  • • 20.12.2019 In melodramatischen Gefühlswallungen
    Das Kunsthistorische Museum in Wien nimmt die Besucher derzeit zu einer Reise durch barocke Affekte mit und hat die beiden Protagonisten der Emotionssteigerung zusammengebracht: Caravaggio und Bernini
  • • 05.12.2019 Visionen in Rauchschwaden
    Das Belvedere in Wien stellt mit Wolfgang Paalen einer der wenigen österreichischen Surrealisten vor
  • • 15.10.2019 Malen aus der Erinnerung
    Der Melancholiker Pierre Bonnard macht sich im Wiener Bank Austria Kunstforum mit seinen poetischen Bildern vom Alltäglichen Gedanken über das Vergehen der Zeit
  • • 24.09.2019 Die Jahre des Salzes
    Das Museum der Moderne in Salzburg bereitet Sigalit Landau und ihrer eindringlich poetischen Kunst einen großen Auftritt
  • • 05.09.2019 Entrückung der Welt
    Kiki Smith erörtert Grundfragen der menschlichen Existenz. Das Belvedere in Wien stellt nun ihr vielgestaltiges Werk vor
  • • 19.08.2019 Planschen über den Dächern von São Paulo
    Welche Architektur nutzt dem Planeten Erde? Das fragt sich derzeit das Architekturzentrum Wien
  • • 01.07.2019 Wie wär’s mit einem Präservativ in Backhuhnform
    Witz und Ironie sind feste Bestanteile im Schaffen von Christian Ludwig Attersee. Bis in den Spätsommer hinein gibt das Belvedere 21 in Wien einen Überblick über seinen schelmischen Kosmos
  • • 06.06.2019 Dicht gedrängt
    Krems hat nun die Landesgalerie Niederösterreich und feiert die Eröffnung mit gleich fünf Ausstellungen
  • • 31.05.2019 Wenn das Auge schwindelt
    Das Museum Moderner Kunst in Wien rehabilitiert die Op-Art und setzt auf die revolutionäre Kraft der Sinnestäuschung seit der Renaissance
  • • 13.05.2019 Neue Begegnungen zwischen Zeit und Ewigkeit
    Christian Kosmas Mayer räsoniert im Wiener Museum Moderner Kunst über die Zeit und ihre Paradoxe
  • • 21.04.2019 Interaktion mit Farbe
    Das Kunsthistorische Museum in Wien stellt die künstlerische Entwicklung Mark Rothkos vor und fragt nach seinen Vorbildern
  • • 18.04.2019 Zeig mir deine Wunde
    Das Thema der Verwundbarkeit steht im Mittelpunkt der aktuellen Schau im Wiener Dom Museums, die dem körperlichen, psychischen, sozialen, ökonomischen und politischen Leiden durch die Jahrhunderte nachgeht
  • • 15.04.2019 Malerei im Schwebezustand
    Peter Doig hat in der Wiener Secession seine erste Einzelausstellung in Österreich und präsentiert neue Arbeiten seiner geheimnisvollen Kunst
  • • 19.03.2019 Dunkel verstörendes Echo der Realität
    Hans Op de Beeck hat in der Kunsthalle Krems seine magischen melancholischen Welten in Grau inszeniert und sie zu einer begehbaren Bühne ausgebaut
  • • 17.03.2019 Kunst ist eine Täuschung
    Mit ironischen Wahrnehmungsverschiebungen nimmt Ernst Caramelle im Museum Moderner Kunst Wien den Betrachter in die Pflicht und stört hinterlistig seine Sehgewohnheiten

Nur die jüngsten Artikel, Archiv aller Artikel.





Partner:



artbutler

Die umfassende Lösung fuer alle Aktivitäten und Vorgänge Ihrer Galerie rund um Werke, Künstler und Kontakte.

Web:
www.artbutler.de
Telefon:
+49 (0)30 48 62 30 68




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce