Die Kunst, online zu lesen.

Home


Kunst + Kapital

Analyse


Strategie


Kunstsponsoring


Kunstinvestment





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.12.2021 118. Auktion: Druckgraphik des 15. bis 19. Jahrhunderts und des Fin de Siècle

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

AktuellAktuell:Märkte

Rekordsegen bei Christie’s und Sotheby’s – Teil I

Der Kunstmarkt boomt


Der Kunstmarkt boomt auf nationalem wie internationalem Parkett. Die Branche hat soviel Kraft, wie seit den späten 1980er Jahren nicht mehr, und bewegt sich auf extrem hohem Niveau. Dass das Geschäft rasant an Fahrt zugelegt hat, machen vor allem die Verkaufsergebnisse der Auktionshäuser deutlich. Eitel Sonnenschein gehört bei ihnen schon zur Tagesordnung. Beinahe von jeder Versteigerung in diesem Frühjahr konnten Christie’s und Sotheby’s neue Zuschlagsrekorde, Zuwachsraten und Höchstumsätze vermelden. Eintrübungen gab es fast keine. Schon die Londoner Prestigeauktionen mit impressionistischer und moderner Kunst vom Februar fielen für die Global Players des internationalen Kunstmarkts hervorragend aus, so dass Jussi Pylkkänen, Präsident von Christie’s Europe, den „besten Verkauf seiner Art seit Jahren“ und den „Markt auf Rekordniveau“ pries. ...mehr

Richter führt den Capital-Kunstkompass an

Maßeinheiten für Kunst


Gerhard Richter, aufgenommen von Hubert Becker

Die zwei von der amerikanischen Pop Art beeinflussten Künstler Sigmar Polke und Gerhard Richter teilen sich seit Jahren die vorderen Plätze des Capital-Kunstkompasses. Sigmar Polke, der Alltagsmotive in sich überlagernden Punkterastern zu Bildern zusammenfügt, hatte seit 1999 den ersten Platz im Kunstmarkt- und Öffentlichkeitsrankings inne. Diesen Rang hat ihm in diesem Jahr Gerhard Richter mit acht Einzelausstellungen in den letzten zwölf Monaten abgelaufen. Richter legt seinen Arbeiten Fotografien zugrunde, die er verschwommen realistisch zu Gemälden transformiert, oder paraphrasiert Werke der Kunstgeschichte und erschien bereits 1970 auf Platz 57 der Künstlerlistung. Er definiert seine Position selbst so: „Ich mag alles, was keinen Stil hat - Wörterbücher, Fotos, die Natur, mich und meine Bilder“. ...mehr

Trendanalyse im Deutschen Kunsthandelsverband

Kunsthändler sehen sich im Aufwind


Umsatzerwartung der DK-Mitglieder für das Jahr 2004 gegenüber dem Vorjahr

Einmal im Jahr führt der Deutsche Kunsthandelsverband e.V. (DK) mit Sitz in Berlin unter seinen rund 200 Mitgliedern eine Befragung zur ihrer Sicht auf die Entwicklung des Kunstmarktes durch. Wie es sich schon im deutschen Auktionswesen andeutet, sehen sich auch die Kunsthändler im Aufwind und hoffen auf einen positiven Geschäftsverlauf für das Jahr 2004. War für sie das Jahr 2003 im Zuge der allgemeinen Konsumflaute nicht ganz einfach, verzeichnet die jetzt veröffentlichte Trendanalyse ein durchschnittliches Wachstum von 2,4 Prozent. Nachdem die DK-Mitglieder für 2003 in ihrem Pessimismus übertrieben haben, geht die Studie sogar davon aus, dass die Kunsthändler nun entsprechend für 2004 in ihrem Optimismus untertreiben und dem Kunsthandel eine Umsatzsteigerung über diesem Durchschnittwert ins Haus steht. ...mehr

Halbjahreszahlen von Sotheby's und Christie's

Es geht weiter seitwärts


Pierre Auguste Renoir, Dans les Roses (Madame Leon Clapisson), 1882

Rosig sind sie nicht, die Zahlen, die die beiden führenden Kunstauktionshäuser Sotheby's und Christie's über den bisherigen Geschäftsverlauf dieses Jahres vorgelegt haben. Christie's genießt dabei den Vorzug, nur seinem Eigentümer François Pinault genaue Rechenschaft schuldig zu sein, während sich Sotheby's gegenüber seinen Aktionären öffentlich verantworten muss. ...mehr

Neuerungen zur Art Cologne 2003

Wohin geht die Kölner Messe, und wer geht hin?


Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer Koelnmesse GmbH

Rund 260 Galerien aus 22 Ländern werden auf der Art Cologne vom 29. Oktober bis 2. November 2003 in den Kölner Messehallen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentieren. Laut Pressemitteilung wird der Zulassungsauschuss "für die Art Cologne 2004 neu berufen, die Namen zum Internationalen Kunstmarkt 2003 bekannt gegeben". Soweit die offiziellen Verlautbarungen der Kölnmesse zur immer noch wichtigsten Verkaufsveranstaltung der Branche in Deutschland letzte Woche. ...mehr

Strukturprobleme zwingen zur Neubewertung traditierter Messestrategien

Boom der Kunstmessen: Doch kein Aufbruchssignal?


Die erste Kunstmesse der Welt fand 1967 mit 18 Ausstellern in Köln statt. Sie etablierte sich 1975 als Art Cologne - ein Flagschiff in der internationalen Messelandschaft. Seitdem ist der Markt für Kunstmessen stark gewachsen: In den 1990er Jahren hat sich die Ausstellungsfläche in Deutschland durch die Gründung der Art Frankfurt und des Art Forums Berlin fast verdoppelt. Damals räumten Fachleute diesen Neugründungen nur geringe Überlebenschancen ein, zumal der Kunstmarkt heftige Konjunktureinbrüche verzeichnete. ...mehr

Umstrukturierungen bei Phillips

Ohne Arnault auf zu neuen Ufern


Nachdem Bernard Arnault seine restlichen Anteile an Phillips, de Pury & Luxembourg Ende Januar an Simon de Pury und Daniella Luxembourg verkauft hat, sind die beiden Inhaber nun daran, das Auktionshaus neu auszurichten und es wieder profitabel zu machen. Zur Erinnerung: Arnault, Chef des Luxusgüterkonzerns LVMH und einer der vermögendsten Männer Frankreichs, hatte im November 1999 das britische Auktionshaus Phillips für eine Summe von geschätzten 90 bis 115 Millionen Dollar seinem Konzern einverleibt, nachdem sein geplanter Einstieg bei Sotheby’s missglückt war. Im Dezember 2000 holte er die Schweizer Kunstberater und –händler Simon de Pury und Daniella Luxembourg mit ins Boot, um mit deren Wissen und deren Kontakte zu betuchten Sammlern Phillips neben Christie’s und Sotheby’s als weltweit führendes Auktionshaus zu etablieren, nicht zuletzt deswegen, um seinem Erzfeind Francois Pinault, dem Christie’s ganz privat gehört, eins auszuwischen. ...mehr

Halbjahreszahlen von Sotheby’s und Christie’s

Zaghafte Anzeichen einer Besserung


Die angespannte Lage im internationalen Kunstgeschäft scheint sich jedenfalls für die beiden grössten Auktionshäuser der Welt, Christie’s und Sotheby’s, kaum zu verbessern. Bei der Gesamtsumme aller Verkäufe - Zuschlag inklusive des Aufgelds - setzte Christie’s im ersten Halbjahr 2002 682 Millionen britische Pfund (989 Millionen US Dollar) und damit 1 Million Pfund mehr als im Vergleichszeitraum 2001 um (974 Millionen US Dollar). Bei Sotheby’s lag dieser Wert mit 874 Millionen US Dollar erheblich darunter (2001: 942,9 Millionen US Dollar). ...mehr

Die Schweizer analysieren ihren Kunstmarkt

Immer wieder Fischli/Weiss


Alljährlich im Herbst fiebert die Kunstgemeinde auf die Novemberausgabe der Zeitschrift Capital, um dort im Kunst-Kompass zu sehen, welche Künstler angesagt sind oder welche auf der Abschussliste stehen. Und jedes Jahr wird auch reichlich über den Sinn solcher Künstlercharts diskutiert. Nicht so bekannt ist, dass auch das Züricher Wirtschaftsmagazin Bilanz nun schon seit zehn Jahren im Sommer den „Bilanz Art Guide“ herausgibt, der Informationen rund um die moderne und zeitgenössische Kunst der Schweiz bündelt. ...mehr

ArchivArchiv*06/2015 - 08/2006 - 04/2003 - 03/2002


*Bitte beachten Sie: Die Monatsseiten gehen fliessend ineinander über.







News vom 26.11.2021

Lukrative Benefizauktion in München

Lukrative Benefizauktion in München

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

München ehrt Ingvild Goetz

München ehrt Ingvild Goetz

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Gotthard Graubner, Rufus, 1992/95

Bildnismalerei wieder salonfähig
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - Johannes Molzahn, August 1931, 1931

Unverwechselbar
Van Ham Kunstauktionen

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Per Kirkebys abstrakte Landschaften aus der Sammlung der Berliner Sparkasse

Hochkarätige Werke aus der Sammlung der Berliner Sparkasse
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - nach Antoine-Denis Chaudet, Napoleon I. Bonaparte, um 1810/14

Nach oben
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Kunst + Kapital

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce