Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 09.12.2022 Auktion 1213: Asiatische Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ausstellungen

Mit ungewöhnlichen, teils befremdlichen Experimenten zwischen Kunst und Wissenschaft nehmen die Künstler*innen der Schau „Holobiont“ in Wien die Schnittstellen zwischen dem Menschen und anderen Kreaturen in den Blick

Das Leben mit Anderen


Thomas Feuerstein, Green Hydra, 2021

Ein Labor, das Schweißgeruch ohne menschliche Anstrengung erzeugt, Pferdebluttransfusionen, Hunde, die mit menschlicher Muttermilch aufgezogen werden, eine Schießbude, an der es als Hauptpreis Kotzäpfchen zu gewinnen gibt, und Bakterien, die Gold produzieren oder sich an menschliche Stimmen erinnern, Steine, die Lektionen über den Begriff der ...mehr

02.12.2022

Der Niederrhein feiert den 100. Geburtstag von Erwin Heerich

Angebote zum Nachdenken und Schauen


Erwin Heerich, Turm

Renommierte Künstler sind zumeist Individualisten. Üblicherweise spiegelt dies ihr Werkschaffen. Auch Erwin Heerich kann ein eigenständiges ausgefallenes Œuvre aufweisen. Vor 100 Jahren wurde er am 29. November in Kassel geboren. Nach langer Krankheit verstarb er im Alter von 81 Jahren am 6. November 2004 in Meerbusch-Osterath bei Düsseldorf. Über 50 Jahre, seit dem Studienbeginn an Düsseldorfer Akademie im Jahr 1945, war er am Niederrhein zu Hause und ist hier bis heute durch Werke im öffentlichen Raum und in erstrangigen Sammlungen präsent. Dies gilt vor allem für das Museum Schloss Moyland und die Museumsinsel Hombroich. Beide Stätten erinnern mit Ausstellung an das Schaffen des Meisters, dessen geometrisch exakte Kartonplastiken zu seinem Markenzeichen wurden. ...mehr

29.11.2022

Goslarer Kaiserring 2022: Mit dem Briten Isaac Julien wird ein international bedeutender Künstler geehrt, der zu den Pionieren der Queer und der Black Art zählt. Das Mönchehaus Museum präsentiert dazu noch bis Januar zwei seiner filmischen Schlüsselwerke und zahlreiche Fotoarbeiten

Bilder zwischen Schönheit und Schrecken


Isaac Julien, Pas de Deux No. 2, 1989/2016

Er ist Künstler, Filmproduzent und Hochschullehrer mit Wohnsitzen in London und im kalifornischen Santa Cruz. Der 1960 in East-London als Sohn karibischer Einwanderer aus Saint Lucia geborene Brite Isaac Julien gehört zu den wohl weltweit renommiertesten Künstlern, die in den Medien Film, Fotografie und Installationskunst arbeiten. Noch während seines Studiums am Central Saint Martins College of Art and Design in London gründete er 1983 vor dem Hintergrund starker gesellschaftlicher Konflikte und rassistischer Vorfälle zusammen mit anderen Studierenden das Sankofa Film and Video Collective, eine Filmproduktionsgesellschaft, die sich die Entwicklung einer eigenständigen schwarzen Filmkultur in Großbritannien auf die Fahnen geschrieben hatte. ...mehr

11.11.2022

Das Wuppertaler Von der Heydt-Museum lotet in einer Ausstellung Perspektiven des Portraits in der Fremd- und Selbstdarstellung aus

Menschen in verschiedenen Facetten


Paula Modersohn-Becker, Mädchenbildnis mit gespreizter Hand vor der Brust, 1905

Als in der Renaissance neben dem Adel und der Kirche das Bürgertum zur weiteren gesellschaftlichen Säule aufstieg, gewann das Genre des Porträts deutlich an Gewicht. Doch wie sind die dargestellten Personen nebst ihrer Rolle in der Gesellschaft zu deuten? Begegnungen mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen sind ein aktuelles Thema, das nun eine Ausstellung des Von der Heydt-Museums aufgreift. Aus 50 Gemälden klassischer Positionen der Malereigeschichte seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert, aus acht Zeichnungen und zahlreichen Fotografien sehen sich die Besucher Blicken ausgesetzt, die zur Reflexion auffordern. Das weite Spektrum entfaltet sich zwischen zwei Extremen, zwischen Paula Modersohn-Becker und der südafrikanischen Fotografin Zanele Muholi. So mäandern die Besucher zwischen dem Eigenem und dem Fremden, was den Blick weitet und Vertrautes auf den Prüfstand stellt. ...mehr

08.11.2022

Matt Mullican hat in Lübeck den Possehl-Preis für Internationale Kunst 2022 erhalten. Eine umfangreiche Auswahl seiner Werke ist in der Kunsthalle St. Annen und in der Kirche St. Petri zu sehen

Modelle zur Erfassung der Welt


in der Ausstellung „Matt Mullican. Mapping The World. 50 Years of Work“

Der amerikanische Konzeptkünstler, Bildhauer, Performer und emeritierte Hochschullehrer Matt Mullican wurde jetzt in Lübeck mit dem mit 25.000 Euro dotierten Possehl-Preis für Internationale Kunst ausgezeichnet. Nach der kolumbianischen Künstlerin Doris Salcedo, die den Preis 2019 erhielt, ist er der zweite Preisträger der alle drei Jahre vergebenen Ehrung. Die Preisträger*innen werden in einem zweistufigen Prozess ermittelt. Zunächst benennt ein prominent besetztes internationales Vorschlagsgremium mögliche Kandidat*innen. Eine Jury mit Lübecker Expert*innen, ergänzt um auswärtige Gäste, trifft dann die endgültige Entscheidung. ...mehr

Das Festival Düsseldorf Photo+ widmet sich mit über 50 Ausstellungen dem Medium Fotografie. Damit und mit anderen Neuerungen positioniert sich Düsseldorf als selbstbewusste Bewerberin für den inoffiziellen Titel deutsche Fotohauptstadt

Düsseldorf im Fotofieber – Teil III


Weiter zur alten Garde der Düsseldorfer Galerienszene, der Konrad Fischer Galerie in der Platanenstraße. Deren Direktor Thomas W. Rieger komplettiert das vierköpfige Leitungsteam des Festivals Photo+, das noch durch die Projektleiterin Ljiljana Radlovic, den Galeristen Rupert Pfab und die Künstlerin Pola Sieverding ergänzt wird. In ...mehr

Das Festival Düsseldorf Photo+ widmet sich mit über 50 Ausstellungen dem Medium Fotografie. Damit und mit anderen Neuerungen positioniert sich Düsseldorf als selbstbewusste Bewerberin für den inoffiziellen Titel deutsche Fotohauptstadt

Düsseldorf im Fotofieber – Teil II


Auch zahlreiche Galerien beteiligen sich an der Düsseldorfer Biennale Photo+, etwa die im Stadtteil Flingern gelegene Galerie Rupert Pfab, die mit zwei Ausstellungen aufwartet. So sind im Erdgeschoss in der Schau „Viking Venus“ Fotoarbeiten und Skulpturen von Astrid Busch, Jahrgang 1968, zu sehen. Aufnahmen, die sie während eines Stipendiums im Istanbuler Stadtraum von moderner und traditioneller Architektur sowie von Fundstücken gemacht hat, unterzieht Astrid Busch einem komplexen Transformationsprozess, der reale und künstlich erzeugte Bildebenen miteinander amalgamiert und die Endergebnisse nahezu wie Malerei erscheinen lässt oder diese sogar in dreidimensionale Formen (rück-)übersetzt. Als Bildträger dienen teils ungewöhnliche Materialien wie papierdünn ausgewalzte Weißgoldbleche oder Jacquardgewebe. ...mehr

Auch in Wien mussten Museen und Kunstvereine auf Grund der Corona-Pandemie zum zweiten Mal ihre Pforten schließen. Die Galerien allerdings sind weiterhin geöffnet und trotzen der schwierigen Situation mit einem anspruchsvollen und ambitionierten Programm. Ein Rundgang durch aktuelle Ausstellungen

Von der Geschichte über Erinnerung und Mythologien bis zur Natur


Ungeachtet des immer größeren finanziellen Drucks, abgesagter Messen und fehlender Besucher gibt es sogar Zuwachs in der österreichischen Galerieszene. Victoria Dejaco und Michael Wonnerth-Magnusson eröffneten den jüngsten Neuzugang mit einer Schau des Künstlers Georg Petermichl im vergangenen September. Nachdem die beiden Kunsthistoriker jahrelang für Galerien, Kunstvereine und Sammlungen tätig waren oder selbst kuratierten, gingen sie den Weg in die Selbstständigkeit und mieteten Räumlichkeiten im Innenhof eines barocken Gebäudes in der Ballgasse im ersten Wiener Gemeindebezirk. Nomadische Plattformen und heimische Project-Spaces sind die produktiven Brutstätten, an denen sich die beiden Neu-Galeristen orientieren. Junge, noch unbekannte Künstler haben hier ihre ersten Auftritte. ...mehr

Die Münchner Galerien starten nach einem schwierigen Pandemie-Halbjahr an diesem Wochenende ihre Herbstsaison. Die altbewährte „Open Art“ und das frische Format „Various Others“ ziehen dabei an einem Strang und wollen München als Galerienstadt zu mehr Ausstrahlung verhelfen

Besuch aus Berlin


Nach Düsseldorf, Köln und Frankfurt öffnen am Wochenende auch Münchens Galerien ihr Tore ganz weit, um die neue Saison einzuläuten. Vor zwei Jahren hat „Various Others“ erstmals frischen Wind in das populäre, aber auch zur Erstarrung neigende Galerienwochenende gebracht. Und nicht nur das. Das junge und offene Format gab der Kunstszene der Stadt neue Energie und neuen Input. Dabei forcierten die „Various Others“-Macher um den Galeristen Johannes Sperling, den Jahn und Jahn-Mitarbeiter Tim Geißler und Sarah Haugeneder vom Espace Louis Vuitton nur eine kunsthändlerische Idee, die in den 1920er Jahren schon genauso üblich war, wie in den 1970ern: den kooperativen Austausch unter den Galeristen. ...mehr

Anselm Kiefer präsentiert seinen neuen Werkzyklus über Walther von der Vogelweide derzeit in der Salzburger Galerie Thaddaeus Ropac

Gedrückte Halme und flirrende Luft


in der Ausstellung „Anselm Kiefer – Für Walther von der Vogelweide“

Während die Veranstalter der Salzburger Festspiele in diesem Jahr durch die globale Corona-Pandemie gezwungen waren, sowohl ihr Angebot, als auch die Anzahl der Tickets zu reduzieren, kommen Kunstliebhaber in der Stadt an der Salzach immer noch auf ihre Kosten. Beeindruckend ist die Soloschau mit neuen Arbeiten von Anselm Kiefer, die in der Villa Kast, der Galerie von Thaddaeus Ropac, zu sehen ist. Die Ausstellung umfasst achtzehn großformatige Arbeiten, mehrere Gemälde und eine Installation von 2019/20, die im südfranzösischen Barjac entstanden sind, einem Ort, der bereits Anfang der 1990er Jahre zu einem der Lebens- und Arbeitsmittelpunkte des 1945 in Donaueschingen geborenen Künstlers wurde. ...mehr







Ausstellungen

Apolda (1)

Backnang (1)

Berlin (5)

Bietigheim-Bissingen (1)

Dresden (1)

Eschborn (1)

Graz (2)

Lausanne (4)

München (1)

Neu-Ulm (1)

Neuss (1)

Oberhausen (1)

Oldenburg (2)

Remagen (3)

Selm (1)

Speyer (1)

Tübingen (1)

Vaduz (1)

Waiblingen (1)

... und weitere Termine

 zum Kalender







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce