Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.06.2020 Auktion 279 Sammlung Kuhn

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

After eight 2 / Doris Ziegler

After eight 2 / Doris Ziegler
© Galerie Döbele - Mannheim


Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Der kleine Golfstaat Katar will in der oberen Liga mitspielen und setzt dabei auf alte und moderne arabische Kunst. Museumssammlungen und Neubauten greifen heimische Traditionen auf, lassen aber auch internationale Tendenzen nicht außer Acht

Großformate mit Bodenhaftung


Jean Nouvel, Nationalmuseum in Doha

Ein merkwürdiges Objekt ist in Katars Hauptstadt Doha gelandet. Ähnlich einem Ufo besteht es aus verschachtelten Rundscheiben. Am Rand des Stadtzentrums steht das vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel geplante neue Nationalmuseum. Als Vorbild der bizarren Großform dienten ihm kristalline Sandrosen, die sich in der Wüste ...mehr

30.03.2020

Das Corona-Virus hat das kulturelle Leben lahmgelegt. Doch die Museen wollen weiterhin Kontakt mit ihrem Publikum halten. Jacqueline Rugo stellt mehre Angebote im digitalen Raum aus Wien vor

Kulturtipps für daheim


Tim Etchells, Being Free, 2020

In Wien sind seit nunmehr fast 14 Tagen sämtliche Kultureinrichtungen geschlossen. Die präkere Lebensituation trifft alle. Kulturschaffende bangen um ihre Jobs, Ausstellungen und Festivals wurden abgesagt, Messen verschoben, Theater und Konzerthäuser haben zugesperrt. Was vor zwei Wochen noch undenkbar war, ist jetzt Status quo – ein Zustand, der angesichts täglich einflutender Informationen, Berichte und Prognosen eine globale Verunsicherung provoziert. Der Corona-Krise auch etwas Positives abzugewinnen, stellt derzeit selbst die Verfechter eines „mentalen Positivismus“ auf eine harte Probe. ...mehr

25.03.2020

Wie reagiert der Kunsthandel auf die Corona-Pandemie? Einen Vorteil hat aktuell, wer im digitalen Raum gut aufgestellt ist. Das kann einiges abfedern. Aber nicht der ganze Kunstmarkt hat seine Internet-Aktivitäten ausgebaut

Kunstkauf im Krisenmodus


Art Basel Hong Kong

„Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“ Dieses Zitat von Max Frisch hat Katrin Stoll, Chefin des Münchner Auktionshauses Neumeister, an das Ende ihrer Email gesetzt, mit der sie die Versteigerungen in der kommenden Woche abgesagt hat. Für den 24. und 25. März war der Auftakt mit Schmuck, Kunsthandwerk und Alter Kunst ins neue Auktionsjahr geplant. Doch daraus wird es nun nichts. Denn das Corona-Virus hat Neumeister einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch für Katrin Stoll stehen erst einmal die gesundheitliche Vorsorge und die Eindämmung der Pandemie im Vordergrund. Daher hat sie Frühjahrsversteigerungen auf den 21. und 22. April verschoben, sofern die behördlichen Genehmigungen bis dahin wieder erteilt sind. ...mehr

20.03.2020

Als Brückenkopf zwischen Freiburg und Colmar stand Breisach stets im Zentrum von Kulturen und Konflikten. Dies prägte auch die Künste und das wohl bekannteste Produkt der Stadt, den Sekt von Geldermann

Von heißen Vulkanhügeln in kühle Keller


Der Breisacher Burgberg mit dem Münster St. Stephan

Genau dort, wo das Massiv des Kaiserstuhls das Rheintal einengt, erhebt sich inmitten der Mulde der Münsterberg. Wie eine Stadtkrone thront hier im Zentrum hoch über der adretten Stadt Breisach das Münster St. Stephan. Schon vorher standen hier ein keltischer Fürstensitz und ein römisches Kastell. Nichts verdeutlicht mehr die exzellente strategische Lage wie der grandiose Ausblick von oben über den Grenzfluss und die Rheinebene hinweg bis weit hinein in das Elsass. Niemand scheint jedoch zu ahnen, was sich tief im Berg verbirgt. Über rund fünf Kilometer Länge sollen sich die hohen breiten Gänge erstrecken, die in 45 Meter Tiefe im 15. Jahrhundert durch das Tephritgestein geschlagen wurden. Abgeleitet vom griechischen Wort „téphra“, also Asche, verweist diese Basaltform auf den vulkanischen Ursprung. Nach diversen Nutzungen zu Zwecken der Verteidigung, als Eiskeller oder Brauerei kommt den Stollen heute die Funktion als Reifekeller zu. Hier lagern sechs Millionen Flaschen Schaumwein. Seit 1925 bietet das konstant 13 Grad kühle Labyrinth ein ideales Quartier für die traditionelle Flaschengärung der Geldermann Privatsektkellerei. Doch bis es dazu kam, muss man noch einmal ein Jahrhundert zurückgehen. ...mehr

Auf den Spuren von Frida Kahlo: Ballettabend am Theater Hagen

Hinter den Masken


Casa Azul – Inspired by Frida Kahlo. Tanzabend von Marguerite Donlon

Frida Kahlo gilt als Ikone der Frauenbewegung: stark, unabhängig, politisch aktiv, sexuell selbstbestimmt. Selbstbewusst bewegt sie sich als Künstlerin zwischen volkstümlich inspirierter Malerei, indigener Symbolik, wagemutigem Surrealismus und reflektierter Selbstinszenierung: Eine moderne Figur, die sich selbst erschafft. Aber sie war auch eine Frau, die unendlich gelitten hat, an Kinderlähmung, an den Folgen eines grauenvollen Unfalls, an beinahe 30 Operationen und an schmerzhaft eingeschränkter Körperlichkeit. Ihren Liebesaffären mit Menschen gleich welchen Geschlechts tat das keinen Abbruch – auch diese von Moral und Gesellschaft unbeeinträchtigte erotische Freiheit lässt sie so zeitgenössisch erscheinen. ...mehr







 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce