Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2021 118. Auktion: Fotografie des 19. – 21. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Cornelis de Heem, Stillleben

Cornelis de Heem, Stillleben

Stillleben mit Orangen, Rosen, Goldblume und anderen Blumen auf einer Steinplatte mit Walderdbeeren auf einer Wanli-Schale sowie einer geschälten Zitrone, Kirschen und Stachelbeeren Öl auf Leinwand (doubliert). 66,5 x 55 cm. Signiert unten rechts: C.DE HEEM.ƒ..

Weitere Details:


Als Sohn des berühmten Stilllebenmalers Jan Davidsz. de Heem (1606-1684) wird Cornelis de Heem 1631 in Leiden geboren. Seine erste malerische Ausbildung erhält Cornelis im väterlichen Atelier in Antwerpen. Bereits seine frühesten Werke, ebenfalls Stillleben, sind von herausragender Qualität. 1660 nimmt die St. Lukas-Gilde Antwerpens Cornelis de Heem als selbstständigen Maler auf. In Antwerpen bleibt er jedoch nicht auf Dauer. Es folgen von 1667 bis mindestens 1684 Aufenthalte in Utrecht und Den Haag. Als nun selbstständiger Maler muss sich Cornelis de Heem stärker nach dem Markt orientieren. Sein Hauptaugenmerk liegt auf Früchtestillleben, manchmal ergänzt von Blumen sowie teils mit verschiedenen Lebensmitteln, wie Hummern, Austern und Tischgerät. Seine Malereien, zu denen auch Girlanden, Festons und Bouquets mit Blumen und Früchten zählen, zeigen stets kraftvolle Farbigkeit, die im Frühwerk heller als in späteren Arbeiten ausfällt. Detailrealismus gelingt Cornelis de Heem mit verblüffend leichtem, malerisch-offenem Pinselstrich, der sich ab den 1670er Jahren verfestigt. Provenienz Um 1950 bei Kunsthändler A. Staal in Amsterdam verkauft. - Privatsammlung. - Auktion Christie's, Amsterdam, 13.11.1995. - Seitdem in deutscher Privatsammlung.

Taxe: 200.000 - 240.000 

Losnummer: 1570



Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Frei nach Leonardo

Kunsttechnik/Material:


Öl auf Leinwand

Veranstaltung vom:


20.11.2021, Auktion 1185: Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen 14.-19.Jh.




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce