Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2018 Nachverkauf zu den Dezember-Auktionen 2018

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Danhauser, Josef Ulrich

Geboren 14. März 1780 in Wien, gestorben 1829 in Wien
Österreichischer Möbelschreiner

Josef Ulrich Danhauser, 1780 in Wien geboren, besuchte die Akademie und wurde dort nicht zum Schreiner, sondern zum Bildhauer ausgebildet. So wurde er als Außenseiter zum Leiter einer der bedeutendsten Möbelproduktionsstätte. 1804 gründete er das „Etablissement für alle Gegenstände des Ameublements“. Hierzu gehörten neben Möbeln auch Gardinen, Polsterwaren, Teppiche, Bronzen und Glas. Besonderen Erfolg hatte er mit der Imitation von Bronzebeschlägen, die aus einer Masse von Holz und Gips in Modeln geformt und dann vergoldet wurden. In seiner Werkstatt fertigte er Möbel auch nach eigenen Entwürfen. Kunden konnten anhand von Vorlagenbüchern die betreffenden Stücke auswählen und Bestellungen aufgeben.

Bereits 1808 beschäftigte Danhauser über 100 Angestellte, die über das Wohnmöbelangebot hinaus alle Arten von Lampen, Pfeifen-, Gewehr- und Billardqueuegestellen, Stickrahmen, Ofenschirme, schließlich Kanzeln und Altäre herstellten. Seine Entwürfe, aus dem Empire herausgewachsen, verfolgen eine schwungvolle Form, deren Konstruktion klar lesbar bleibt. Über das Florale des Biedermeiers hinaus sind Stilelemente so abstrahiert dargestellt, daß sie Formen der zwanziger und dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts vorwegnehmen. Sein Sohn Josef Danhauser, der als Maler arbeitete, erbte die Fabrik, schloss sie aber im Jahr 1838.

M.W.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 22

Seiten: 1  •  2  •  3

Berichte (1)Kunstwerke (21)

Bericht:


Die Erfindung der Einfachheit

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser Manufaktur, Fauteuil, Wien um 1825
Josef Ulrich Danhauser Manufaktur, Fauteuil, Wien um 1825

Kunstwerk:

wohl Josef Ulrich Danhauser, Tintenzeug, Wien um 1820
wohl Josef Ulrich Danhauser, Tintenzeug, Wien um 1820

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser zugeschrieben, Wandspiegel, Wien um 1815/20
Josef Ulrich Danhauser zugeschrieben, Wandspiegel, Wien um 1815/20

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser, Paar Girandolen „No 3“, Wien um 1810/20
Josef Ulrich Danhauser, Paar Girandolen „No 3“, Wien um 1810/20

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser, Draperiehalterung, Wien um 1810
Josef Ulrich Danhauser, Draperiehalterung, Wien um 1810

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser, Deckenkrone, Wien um 1815
Josef Ulrich Danhauser, Deckenkrone, Wien um 1815

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser, Paar Girandolen „Nr. 9“, um 1810
Josef Ulrich Danhauser, Paar Girandolen „Nr. 9“, um 1810

Kunstwerk:

Josef Ulrich Danhauser, Empiretisch, Wien um 1810/15
Josef Ulrich Danhauser, Empiretisch, Wien um 1810/15






Kunstwerke von

Josef Ulrich Danhauser


Artikel über

Josef Ulrich Danhauser





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce