Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Adler, Jankel

geboren am 26. Juli 1895 in Tuszyn bei Lodz, gestorben am 25. April 1949 in Aldbourne
Polnisch-jüdischer Maler

Jankel Adler erlernte 1906 das Graveur- und Goldschmiedehandwerk und ging im Jahre 1914 nach Deutschland, wo er bei Gustav Wiethüchter die Kunstgewerbeschule in Wuppertal besuchte. Nach einem vorübergehenden Aufenthalt in Berlin ließ er sich 1922 in Düsseldorf nieder. Im Jahr 1928 wurde er neben Max Ernst und Heinrich Campendonk Mitglied der Rheinischen Sezession. Adler emigrierte 1933 nach Frankreich. Als Freiwilliger in der polnischen Freiheitsarmee gelangte er 1939 nach Schottland und lebte seit 1943 in der Nähe von London.

Sein künstlerisches Schaffen wurde im Frühwerk von Marc Chagall, ab Mitte der zwanziger Jahre von Pablo Picasso beeinflußt, beispielsweise in dem Bild „No Man’s Land“ von 1943. Adler bevorzugte streng gebaute Kompositionen und verfolgte maltechnische Experimente (Aufkratzen, Sandbeimischungen). Die Themen seiner Bilder sind oft jüdischen Inhalts. Er malte auch einige wenige völlig abstrakte Gemälde.

S.B.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Bericht:


Wuppertal erweitert Jankel Adler-Bestand

Bericht:


Wuppertal rückt Jankel Adler wieder ins Rampenlicht

Kunstwerk:

Jankel
 Adler, Halbakt, 1927
Jankel Adler, Halbakt, 1927

Kunstwerk:

Jankel Adler, o.T. (Selbstbildnis), um 1922
Jankel Adler, o.T. (Selbstbildnis), um 1922

Kunstwerk:

Jankel Adler, Frau mit ausgestrecktem Arm
Jankel Adler, Frau mit ausgestrecktem Arm

Kunstwerk:

Jankel
 Adler, Kind mit Katapult, 1932
Jankel Adler, Kind mit Katapult, 1932

Kunstwerk:

Jankel Adler, Porträt einer Frau, wohl um 1948
Jankel Adler, Porträt einer Frau, wohl um 1948

Kunstwerk:

Jankel Adler, Lockere Gesellschaft, um 1922
Jankel Adler, Lockere Gesellschaft, um 1922






Kunstwerke von

Jankel Adler


Artikel über

Jankel Adler





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce