Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

UNESCO-Auszeichnung für Hermann Josef Hack

Der Siegburger Künstler Hermann Josef Hack ist heute in Bonn von der UNESCO geehrt worden. Seine Arbeit „Global Goal“ wurde zum offiziellen Dekade-Projekt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005 bis 2014)“ der Vereinten Nationen erklärt. Das Projekt „Global Goal“ initiierte der 1956 in Bad Honnef geborene Künstler und Beuys-Schüler, der etwa durch die „Arme-Socken-Teppich“-Aktion vor dem Berliner Bundeskanzleramt bekannt wurde, zur Fußballweltmeisterschaft. Dafür hat Hack in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Umweltmanagement der Universität Hohenheim einen riesigen Ball aus über 1.500 Wasserwaagen durch die WM-Fußballstädte bewegt und dabei Passanten aufgefordert, auf die Wasserwaagen Begriffspaare aufzuschreiben, die ins Gleichgewicht gehören. Nach den Worten von Gerhard de Haan, dem Vorsitzenden der Jury, gelang es Hack in anschaulicher Weise, dem „Begriff Nachhaltigkeit ein Gesicht zu geben“.

Die Auszeichnung gilt für die Jahre 2007 bis 2008 und zertifiziert somit Hermann Josef Hacks Arbeit als besonders wertvoll im Sinne der Nachhaltigkeit. Roland Bernecker, Generalsekretär der deutschen UNESCO-Kommission, bemerkte, dass es um nicht weniger als die Frage gehe, ob wir in 300 Jahren überhaupt noch auf dieser Erde lebensfähig sein werden. Hacks Beitrag in Form seines Kunstprojektes, eines von zahlreichen sozialkritischen und engagiert gesellschaftspolitischen, sei ein vorbildlicher und wichtiger und insofern besonders förderungswürdig. „Mit dem Kunstprojekt Global Goal haben wir gezeigt, dass Umweltkommunikation Spaß machen kann, Emotionen anspricht und Nachhaltigkeit in den Köpfen bewirken kann“, erklärt der Umweltmanager Werner F. Schulz aus Hohenheim. Für die WM 2010 in Südafrika plant das Duo aus Umweltmanagement und Kunst eine Neuauflage des Projekts: Im Zentrum wird diesmal die Soziale Nachhaltigkeit stehen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Künstler:

Hermann Josef Hack








News vom 12.08.2022

Anish Kapoor in Wuppertal

Anish Kapoor in Wuppertal

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Heinz Butz gestorben

Heinz Butz gestorben

Jost Münster in Ulm

Jost Münster in Ulm

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz Ada Purple and Black

Alex Katz Ada Purple and Black erschienen | Guggenheim Show 2022
Galerie Frank Fluegel

Galerie Ernst Hilger - Wien - Nature Winds #4, 2022

Clifton Childree - Nature Winds
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce