Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gottfried Honegger im Otten Kunstraum

Seine zweite Ausstellung widmet der 2008 für das Publikum geöffnete Otten Kunstraum in Hohenems dem Maler und Plastiker Gottfried Honegger. Dieser besitzt in der Sammlung des kunstfreudigen Textilunternehmers Wilhelm Otten einen hohen Stellenwert, gehörte er doch zu den wesentlichen Anregern einer eigenen Sammlertätigkeit, die Otten seit den 1990er Jahren auf dem Feld der gegenstandsfreien Kunst, vor allem Konkreter Kunst, Minimalismus und Konstruktivismus, entfaltete. Gezeigt wird ein gut zwanzig Werke umfassender Querschnitt durch das Schaffen des 1917 geborenen Künstlers seit den späten 1950er Jahren. Im Mittelpunkt steht dabei Honeggers Bedeutung als einer der wichtigsten Vertreter der konstruktiv-konkreten Kunst.

Nach einer Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Zürich 1932/33 war Gottfried Honegger zunächst erfolgreicher Werbegrafiker und entschied sich erst Ende der 1950er Jahre zu einer freien Künstlerexistenz. Von 1958 bis 1960 lebte er in New York, anschließend in Paris, wo er bei Sam Francis arbeitete. Sein Ideal von einer gleichwertigen Verbindung zwischen Kunst und Leben war die Motivationsgrundlage seiner Arbeit. In diesem Sinne lädt auch die Ausstellung sowohl in der Kunsthalle als auch beim Rundgang durch die im Freigelände platzierten Skulpturen und Installationen dazu ein, der von Honegger postulierten „Seh-Freiheit“ schrankenlos zu frönen.

Die Ausstellung „Gottfried Honegger. Kunst als gesellschaftlicher Auftrag“ läuft bis zum 29. Juli 2010. Der Otten Kunstraum hat donnerstags von 16 bis 20 Uhr, ab November nur jeden ersten Donnerstag in Monat sowie nach Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro bzw. 2 Euro.

Otten Kunstraum
Schwefelbadstraße 2
A-6845 Hohenems

Telefon: +43 (0)5576 – 90 400
Telefax: +43 (0)5576 – 70 42 00

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


03.10.2009, Gottfried Honegger. Kunst als gesellschaftlicher Auftrag

Bei:


Otten Kunstraum

Künstler:

Gottfried Honegger








News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

News vom 15.04.2019

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

News vom 12.04.2019

Kassel zeigt sich verliebt in Saskia… und Rembrandt

Kassel zeigt sich verliebt in Saskia… und Rembrandt

Giuseppe Penone in Saarbrücken

Giuseppe Penone in Saarbrücken

World Press Photo des Jahres stammt von John Moore

World Press Photo des Jahres stammt von John Moore

Humboldts Schätze in Pforzheim

Humboldts Schätze in Pforzheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce