Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.03.2022 Nachverkauf zur Auktion 74: Bildende Kunst - Autographen - Musik - Haus Habsburg

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neuzugang im Max Ernst Museum

Das Max Ernst Museum in Brühl kann sich über ein neues Gemälde in seinen Sammlungen freuen. Die Max Ernst Gesellschaft hat vor kurzem die „Nocturne IV (Nachtstück)“ aus einer Privatsammlung erworben und überlässt sie der Max Ernst Stiftung als Schenkung. Max Ernst schuf das Werk 1967 im südfranzösischen Seillans, wo er die letzten zehn Jahre seines Lebens verbrachte. Das Bild reflektiert einen surrealen Übergang von Tag zu Nacht. Die atmosphärische Naturdarstellung zeigt in ihrem oberen Teil die Wipfel einer dunklen dichten Baumgruppe, überspannt von einem Bogen in einem gelbblauen Himmel. Der mittlere Teil des Gemäldes entfernt sich von der Naturdarstellung und leitet den Blick in eine Räumlichkeit über. Hier heben sich zwei fensterartige, hell erleuchtete Öffnungen stark von den dunkelvioletten Tönen der Umgebung ab. Der dritte untere Teil des Kunstwerks bildet einen wandartigen Sockel. Das Bild ist von Kontrasten beherrscht: Dunkelheit und Licht, Symmetrie und Asymmetrie, glänzende und matte Bildpartien, gerade und geschwungene Linienverläufe, Innen und Außen.

Bei der „Nocturne IV“ ließ sich Max Ernst in der formalen Gestaltung, Motivwahl und Farbkomposition vom Geist der Romantik inspirieren. Das Gemälde zeugt von seiner Wertschätzung zu Malern wie Arnold Böcklin, Caspar David Friedrich oder Philipp Otto Runge. Museumsdirektor Achim Sommer bedankte sich herzlich bei der Max Ernst Gesellschaft sowie bei der Stiftung Max Ernst für die Schenkung und Übergabe des Bildes. Er freute sich „über den steten Zuwachs der Museumssammlung mit bedeutenden Werken von Max Ernst“ und betonte, dass „diese Entwicklung nur durch die gebündelten Anstrengungen für das Werk des Jahrhundertkünstlers möglich ist“. „Dieses Spätwerk ergänzt nun in idealer Weise den Bestand des Museums und leistet einen wichtigen Beitrag für die Vermittlung des Werkes, denn es zeigt Max Ernst in einer neuen Facette als eigenwilligen Romantiker“, sagte Sommer.

Anlässlich der Neupräsentation der Schenkung erscheint eine Dokumentation zu dem Gemälde „Nocturne IV“ mit einem Text von Jürgen Pech, dem wissenschaftlichen Leiter des Max Ernst Museums. Die Publikation ist für 3 Euro im Museumsshop erhältlich.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Max Ernst Museum Brühl

Künstler:


Max Ernst








News vom 06.07.2022

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Secession zeigt B. Ingrid Olson

Nackte Männlichkeit in Bremen

Nackte Männlichkeit in Bremen

Gustave Buchet in Lausanne

Gustave Buchet in Lausanne

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

DGPh-Kulturpreis für Hans-Michael Koetzle

News vom 05.07.2022

Hans Kupelwieser in Krems

Hans Kupelwieser in Krems

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Verschollener Schützenschild nach Dresden zurückgekehrt

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Wielga-Skolimowska neue Direktorin der Kulturstiftung des Bundes

Alfred Sabisch in Kalkar

Alfred Sabisch in Kalkar

News vom 04.07.2022

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Sammlung des Chemnitzer Bankiers Heumann restituiert

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Theatralische Tableaus von Sheida Soleimani in Biel

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Getty Foundation fördert Klassik Stiftung Weimar

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

Erste museale Einzelausstellung für Sascha Wiederhold

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Jeschke, van Vliet Kunstauktionen - Gabriella Rochberg

Jeschke van Vliet ernennt Gabriella Rochberg zum Head of Modern and Contemporary Art
Jeschke, van Vliet Kunstauktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce