Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Museum Wiesbaden restituiert Barockgemälde

Pieter de Grebber zugeschrieben, Doppelbildnis eines jungen Paares, 1. Hälfte 17. Jahrhundert

Das Museum Wiesbaden restituiert ein von den Nationalsozialisten enteignetes, niederländisches Barockgemälde an die Erben des jüdischen Kunsthändlerpaares Jakob und Rosa Oppenheimer. Bei dem Werk handelt es sich um das „Doppelbildnis eines jungen Paares“, das in der Literatur auch den Titel „Schäferszene“ trägt und Pieter de Grebber (um 1600-1652) zugeschrieben wird. Jakob Oppenheimer war Besitzer eines Kunsthandelsunternehmens, zu dem seit 1929 auch die durch die „Erste russische Kunstausstellung“ 1922 berühmt gewordene Galerie van Diemen gehörte. Bereits zu Beginn des Jahres 1933 begann das NS-Regime gezielt damit, sein Unternehmen zu zerschlagen. Er und seine Ehefrau mussten wegen ihrer jüdischen Herkunft und einer drohenden Verhaftung Berlin Ende März 1933 verlassen und emigrierten nach Frankreich. Nach dem Einmarsch der Deutschen Wehrmacht wurde Jakob Oppenheimer in Frankreich interniert, jedoch schwer krank wieder entlassen. Er verstarb 1941. Rosa Oppenheimer wurde von den Nationalsozialisten im Sammellager Drancy bei Paris interniert und am 1943 nach Auschwitz deportiert, wo sie kurze Zeit später ermordet wurde.

Oppenheimers Kunsthandelsunternehmen wurde am 4. Dezember 1933 jegliche Durchführung von Rechtsgeschäften untersagt. Die im Jahr 1935 erfolgte Liquidierung der Galerie van Diemen und die unrechtmäßige Versteigerung ihrer Bestände durch den Auktionator Paul Graupe Berlin gilt als Paradebeispiel einer nationalsozialistischen Kunstenteignung. Hier erwarb die Galerie Stern das Gemälde Grebbers und gab es an die Wiesbadener Galerie Wilhelmine Heinemann weiter, wo der damalige Museumsdirektor Hermann Voss die innige Szene am 11. August 1937 für das Museum ankaufte. Nachdem das Museum seine Recherchen der Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste in Magdeburg mitgeteilt und sie wiederum das Gemälde in der Datenbank „Lost Art“ publiziert hatte, meldete die Pariser Nachtragsliquidatorin Eva Sterzing Ansprüche auf Restitution an. Ihr wird das Gemälde nun am kommenden Dienstag in Wiesbaden überreicht.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum Wiesbaden

Variabilder:

Pieter de Grebber zugeschrieben, Doppelbildnis
 eines jungen Paares, 1. Hälfte 17. Jahrhundert
Pieter de Grebber zugeschrieben, Doppelbildnis eines jungen Paares, 1. Hälfte 17. Jahrhundert

Künstler:

Pieter de Grebber








News vom 14.08.2019

Bilder der Jagd in Chur

Bilder der Jagd in Chur

Ronald Jones gestorben

Ronald Jones gestorben

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

News vom 13.08.2019

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Takis gestorben

Takis gestorben

News vom 12.08.2019

Paco Knöller in Leverkusen

Paco Knöller in Leverkusen

Nancy Kienholz gestorben

Nancy Kienholz gestorben

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Man

Julian Opie bei GALERIE FRANK FLUEGEL und im Lehmbruck Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Grogadis

XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung am 26.09.2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Jeisa

ART WEEKEND Nürnberg 4. - 6. Oktober 2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Every Day Life

Mr. Brainwash neue Unikate bei GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Max Liebermann, Judengasse in Amsterdam, 1909

Lempertz mit Rekordumsatz im ersten Halbjahr
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce