Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2022 Auktion 407: Moderne und Contemporary Art

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ahmet Ögüt in Leipzig

Anfang Juli wurde Ahmet Ögüt der mit 5.000 Euro dotierte Kunstpreis „Europas Zukunft“ zuerkannt. Am Wochenende hat nun die Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig die dazugehörige Ausstellung mit Werken des 1981 in Diyarbakir geborenen Türken eröffnet. In ihnen greift Ögüt die tragikkomischen Momente im Alltag der Menschen auf, die der Wahrnehmung und dem unmittelbaren Erleben sozialer, politischer und ökonomischer Umbrüche geschuldet sind. Auch wenn diese alltäglichen Erfahrungen auf den ersten Blick unbedeutend erscheinen, sind sie aber häufig Ausdruck bestimmter gesellschaftlicher Bedingungen und mitunter autoritärer Regeln. Im Hintergrund seiner Comiczeichnungen, Fotografien, Videofilme oder Interventionen im öffentlichen Raum steht die Auseinandersetzung mit seiner Heimat Türkei. Jedoch geht Ögüts Kritik über die lokalen Verhältnisse hinaus und bezieht sich auf Probleme der gegenwärtigen Gesellschaft im Allgemeinen.

Wichtiges Thema sind Ahmet Ögüt dabei die Bestrebungen der Türkei für eine Mitgliedschaft in der EU. Hier setzt die Installation „Perfect Lovers“ an, die aus zwei Geldstücken besteht: einer Zwei-Euro-Münze und einer türkischen Lira, die ungefähr halb soviel Wert ist wie ihr europäisches Gegenstück. Beide sehen sich überraschend ähnlich und könnten leicht verwechselt werden. Ögüt verweist auf den Kontrast zwischen zwei politischen, sozialen und kulturellen Realitäten, die einen nicht unerheblichen Raum in unseren gegenwärtigen politischen Debatten einnehmen. Seine Arbeit „Puzzle“, die er speziell für Leipzig geschaffen hat, ist eine interaktive Installation, die an ein Denkspiel für Kinder erinnert. Allerdings sind die Protagonisten des Spiels etwa ein Bombenentschärfer, ein Selbstmordattentäter und seine behinderte Frau, ein Soldat und zwei Hunde, die alle einen Fluss mit einem kleinen Boot überqueren müssen. Die Spielregel schließen bestimmte Möglichkeiten zum gemeinsamen Überqueren aus, genauso wie die angespannte politische Lage mitunter den Dialog zwischen sich gegenüberstehenden Mächten unmöglich macht. Auch mit der Absurdität des von Angst und Misstrauen geprägten Alltags und der Sinnlosigkeit mancher damit verbundener Aktivitäten befasst sich Ahmet Ögüt. So zeigt „An ordinary day of a bomb disposal robot“ wie aus einer angeblich verdächtigen Tasche durch einen Roboter, der eigentlich Bomben und Sprengstoffe neutralisieren soll, ein Plüschtier herausgeholt wird.

Die Ausstellung „alpha 2000: Kunstpreis >Europas Zukunft<. Ahmet Ögüt, Preisträger 2010“ ist bis zum 14. November zu sehen. Die Galerie für Zeitgenössische Kunst hat dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr, am Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Galerie für Zeitgenössische Kunst
Karl-Tauchnitz-Straße 11
D-04107 Leipzig

Telefon: +49 (0)341 – 140 810
Telefax: +49 (0)341 – 140 81 11

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


11.09.2010, alpha 2000: Kunstpreis Europas Zukunft<. Ahmet Ögüt, Preisträger 2010

Bei:


Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Künstler:

Ahmet Ögüt








News vom 07.12.2022

Preis der Günther-Peill-Stiftung für Jana Euler

Preis der Günther-Peill-Stiftung für Jana Euler

Krems zeigt Thomas Reinhold

Krems zeigt Thomas Reinhold

Kiew in Basel

Kiew in Basel

Marco Frauchiger gewinnt Prix Photoforum

Marco Frauchiger gewinnt Prix Photoforum

News vom 06.12.2022

Sibylle Hoiman leitet Berliner Kunstgewerbemuseum

Sibylle Hoiman leitet Berliner Kunstgewerbemuseum

Reform der Stiftung Preußischer Kulturbesitz beschlossen

Reform der Stiftung Preußischer Kulturbesitz beschlossen

Helen Frankenthaler in Essen

Helen Frankenthaler in Essen

News vom 05.12.2022

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Stober-Kunstpreis für Tenki Hiramatsu

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Bayern überprüft Sicherheit seiner Museen

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Christie’s: Salvator Mundi-Kopie für Millionenwert verkauft

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Exzellenter großer Nashornbecher, zwei Siegel: Zhisheng und You Kan, 17. Jahrhundert

Bemerkenswerte Privatsammlungen
Kunsthaus Lempertz

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Normunds Braslins, White Room, 2013

Winterauktion bei Neumeister
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Kölner Rathaus-Teppiche, Täbris, 1937/42

Großer Erfolg für die Kölner Rathausteppiche
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce