Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Skandinavisches Design und ein bisschen Kunst bei Quittenbaum in München

Teurer Stuhl



Alvar Aalto, Stuhl „Folk Senna“, 1929

Alvar Aalto, Stuhl „Folk Senna“, 1929

Skandinavisches Design hat das Münchner Auktionshaus Quittenbaum in den Mittelpunkt seiner kommenden Versteigerung, der 96., am 31. Mai in den Mittelpunkt gerückt. Alvar Aalto ist hier einer der häufigsten Namen, dass es für Produkte des finnischen Designers aber bisweilen auch ganz schön teuer werden kann, zeigen nicht zuletzt einige Schätzpreise an Höhepunkten einer geschlossenen Einlieferung aus Finnland, die Quittenbaum in einem eigenen Katalog präsentiert. Nicht weniger als 35.000 bis 45.000 Euro hat das Auktionshaus für Aaltos sogenannten „Folk Senna“-Stuhl veranschlagt, ein Möbelstück, in dem sein Schöpfer erstmals mit gebogenem Sperrholz arbeitete. Zugleich vollzog er hierin einen entscheidenden Schritt zum damals modernen Funktionalismus. Aufgrund geringer Nachfrage ging der vollkommen schlichte Stuhl jedoch nie in Serie und wurde in nur etwa zehn Exemplaren hergestellt. Vier davon sind heute noch nachweisbar.


Noch des öfteren taucht der Name Alvar Aalto hier auf, etwa bei einem schönen, gemütlichen Armlehnsessel mit der Nummer 41 für das berühmte Paimio Sanatorium aus dem Jahr 1932 in einer Ausfertigung der 1940er Jahre (Taxe 13.000 bis 15.000 EUR) oder einem bereits der bildenden Kunst zuzurechnenden Holzrelief aus den 1930er Jahren, das den Einfluss des Konstruktivismus erkennen lässt. Vorliegendes Exemplar wurde allerdings erst 1976 hergestellt (Taxe 12.000 bis 15.000 EUR). Sogar eine Kirchenbank schuf der Meister 1926 für die 1929 nach Aaltos Plänen fertiggestellte Kirche in Muurame, doch ist das noch mit originaler blaugrauer Lackierung erhaltene Stück stark beschädigt (Taxe 3.000 bis 3.500 EUR). Ein wichtiger Kollege Aaltos war Paavo Tynell, von dem es vor allem eine Reihe streng funktionaler Lampen für bis zu 9.000 Euro gibt. Von einer gewissen jugendstiligen Beschwingtheit, die an den damals allmächtigen Einfluss von Murano denken lässt, ist Tapio Wirkkalas siebenteiliges Set von Vasen und Schalen aus den Jahren 1948/52, doch erinnert auch hier die völlige Farblosigkeit an die nordeuropäische Scheu vor allzu großer Opulenz (Taxe 4.500 bis 6.000 EUR). Eine der jüngsten Arbeiten des Katalogs ist Prototyp eines ergonomischen, kippbaren schwarzen Stuhls von Yrjö Kukkapuro aus dem Jahr 1991 (Taxe 1.800 bis 2.000 EUR).

Kostbarkeiten wie Aaltos „Folk Senna“ hat die Hauptauktion nicht mehr zu bieten. Dafür reicht das Angebot insgesamt deutlich weiter in die Gegenwart hinein, etwa mit Jan Ekselius’ dreiteiliger Sitzgruppe „Etcetera“ aus Liege, Stuhl und Ottoman in peppigen Formen und knalligem Gelb von 1973 (Taxe 2.400 bis 3.000 EUR) oder den Stühlen, Wandobjekten und Wandlampen, die Verner Panton vor allem seit den 1960er Jahren in steter Folge auf den Markt brachte. Seine sechs Ringlampen von 1970 wurden im Jahr 2000 für eine Ausstellung im Vitra-Museum noch einmal aufgelegt (Taxe 6.000 bis 8.000 EUR). Auch hier zeigt sich, dass der Schwerpunkt skandinavischen Designs und seiner internationalen Verbreitung in den 1950er Jahren lag. Arne Jacobsens karger Schreibtisch mit dem fast euphemistischen Namen „Hotel Royal“ von 1959 (Taxe 9.000 bis 10.000 EUR), Poul Kjærholms von einer Halbkreisform bestimmten, drei Armlehnstühle „PK 11“ von 1957 in einer Ausführung der 1970er Jahre (Taxe 6.000 bis 7.000 EUR) und Ilmari Tapiovaaras seltene Liege „dolphin“ um 1955 für 6.000 bis 8.000 Euro sind nur einige entsprechende Beispiele.

Ob sich Quittenbaum mit seiner rund neunzig Losnummern umfassenden Offerte bildender Kunst in der deutschen Kunstauktionswelt einen Name machen wird, darf man bezweifeln, handelt es sich doch überwiegend um gefällige oder nachrangige Ware teils bekannter Künstler. Zwei Frauenakte aus Elvira Bachs Serie „Kunststücke“ von 1989 für bis zu 7.200 Euro, Thomas Langes großes Acrylbild „Fauster“ von 1981 (Taxe 15.000 bis 18.000 EUR) und Salomés wohl nicht nur religiös konnotierter „Stürzender Engel“ von 1982 für 18.000 bis 20.000 Euro sind noch die interessantesten Offerten. Gelegentlich gibt es sogar Ansprechendes aus älterer Zeit wie Franz Heckendorfs „Sommertag am See“ von 1958 (Taxe 6.700 bis 7.500 EUR) oder Fritz Winters abstrakte Komposition „Farbige Quadrate“ (Taxe 7.000 bis 9.000 EUR). Insgesamt aber wirkt das Angebot doch recht zufällig und kunstmarktpolitisch wenig zielstrebig, was auch für die in einem eigenen Katalog zusammengefasste Hamburger Privatsammlung mit Gemälden des Wiener fantastischen Realisten Richard Matouschek gilt.

Die Auktion beginnt am 31. Mai um 14 Uhr. Die Besichtigung der Objekte ist am 27. Mai von 10 bis 18 Uhr, am 28. und 29. Mai von 13 bis 17 Uhr und am 30. Mai von 10 bis 15 Uhr möglich. Den Online-Katalog gibt’s unter www.quittenbaum.de.

Kontakt:

Quittenbaum Kunstauktionen

Theresienstraße 60

DE-80333 München

Telefon:+49 (089) 273 702 125

Telefax:+49 (089) 273 702 122

E-Mail: info@quittenbaum.de



27.05.2011

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (11)Im Verkauf - Events (1)

Veranstaltung vom:


31.05.2011, Skandinavisches Design - Richard Matouschek. Gemälde und Grafiken aus einer Hamburger Privatsammlung

Bei:


Quittenbaum Kunstauktionen

Bericht:


Aus Tynells reichem Lampenladen

Kunstwerk:

Alvar
 Aalto, Stuhl „Folk Senna“, 1929
Alvar Aalto, Stuhl „Folk Senna“, 1929

Kunstwerk:

Poul Kjærholm, 3 Armlehnstühle „PK 11“, 1957
Poul Kjærholm, 3 Armlehnstühle „PK 11“, 1957

Kunstwerk:

Jan Ekselius, Liege, Stuhl und Ottoman „Etcetera“, 1973
Jan Ekselius, Liege, Stuhl und Ottoman „Etcetera“, 1973

Kunstwerk:

Verner Panton, Sechs Ringlampen für die Visiona II, 1970
Verner Panton, Sechs Ringlampen für die Visiona II, 1970

Kunstwerk:

Arne Jacobsen, Schreibtisch „Hotel Royal“, 1959
Arne Jacobsen, Schreibtisch „Hotel Royal“, 1959

Kunstwerk:

Paavo Tynell, Paar Tischlampen, um 1950
Paavo Tynell, Paar Tischlampen, um 1950







Alvar Aalto, Kirchenbank, 1926

Alvar Aalto, Kirchenbank, 1926

Taxe: 3.000 - 3.500 EURO

Zuschlag: 3.000,- EURO

Losnummer: 8

Arne Jacobsen, Schreibtisch „Hotel Royal“, 1959

Arne Jacobsen, Schreibtisch „Hotel Royal“, 1959

Taxe: 9.000 - 10.000 EURO

Losnummer: 129

Alvar Aalto, Armlehnsessel 41 für das Paimio Sanatorium, 1932

Alvar Aalto, Armlehnsessel 41 für das Paimio Sanatorium, 1932

Taxe: 13.000 - 15.000 EURO

Losnummer: 42

Verner Panton, Sechs Ringlampen für die Visiona II, 1970

Verner Panton, Sechs Ringlampen für die Visiona II, 1970

Taxe: 6.000 - 8.000 EURO

Zuschlag: 8.000,- EURO

Losnummer: 199

Poul Kjærholm, 3 Armlehnstühle „PK 11“, 1957

Poul Kjærholm, 3 Armlehnstühle „PK 11“, 1957

Taxe: 6.000 - 7.000 EURO

Losnummer: 157

Alvar Aalto, Relief, 1930er Jahre

Alvar Aalto, Relief, 1930er Jahre

Taxe: 12.000 - 15.000 EURO

Losnummer: 28

Jan Ekselius, Liege, Stuhl und Ottoman „Etcetera“, 1973

Jan Ekselius, Liege, Stuhl und Ottoman „Etcetera“, 1973

Taxe: 2.400 - 3.000 EURO

Zuschlag: 2.200,- EURO

Losnummer: 85

Ilmari Tapiovaara, Liege „dolphin“, um 1955

Ilmari Tapiovaara, Liege „dolphin“, um 1955

Taxe: 6.000 - 8.000 EURO

Losnummer: 216

Paavo Tynell, Paar Tischlampen, um 1950

Paavo Tynell, Paar Tischlampen, um 1950

Taxe: 8.000 - 9.000 EURO

Zuschlag: 10.000,- EURO

Losnummer: 97

Tapio Wirkkala, Vasen und Schalen, 1948/52

Tapio Wirkkala, Vasen und Schalen, 1948/52

Taxe: 4.500 - 6.000 EURO

Losnummer: 94




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce