Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Rückblick: Kunst und Antiquitäten bei Nagel in Stuttgart

Teure Spätgotik



Franz Fischer, Pokal mit Diamantbossenwerk, Nürnberg um 1620

Franz Fischer, Pokal mit Diamantbossenwerk, Nürnberg um 1620

Eine weitgehend unspektakuläre Auktion brachte das Stuttgarter Auktionshaus Nagel am 8. und 9. Juni über die Bühne. Keine sensationelle Preisexplosion schreckte diesmal das Möbellager auf, und auch bei den Gemälden und Papierarbeiten gab es nur wenige überraschend hohe Zuschläge. Mit rund vierzig Prozent brachte es die Veranstaltung auch hinsichtlich der Zuschlagsquote nach Anzahl der Lose auf einen eher mäßigen Wert. Am besten bei den Antiquitäten schlug sich das Silber: Auf jeweils 13.000 Euro kletterten hier ein dreißig Zentimeter hoher Pokal des Nürnberger Meisters Franz Fischer um 1620 und ein historistisches deutsches Trinkspiel mit der Jagdgöttin Diana auf einem Hirsch sowie weiteren Figuren in „menschlichem“ Miniaturmaßstab. Die Schätzungen hatten bei 3.800 Euro und 2.500 Euro gelegen. Teuerstes Möbel wurde ein römischer Tisch mit blumengeschmückter Scaglioglaplatte aus dem ersten Drittel des 19ten Jahrhunderts bei planmäßigen 10.000 Euro, gefolgt bei 8.200 Euro von einem französischen Halbschrank des Empire um 1810. Hier hatten lediglich 2.500 Euro auf dem Preisschild gestanden.


Hauptlos der Gemälde und zugleich der ganzen Auktion wurde ein repräsentatives Entenbild des unverwüstlichen Alexander Koester für 50.000 Euro, mit einer Schätzung von 40.000 Euro schon im Vorfeld einer der Favoriten. Ansonsten waren bei den Neueren Meistern vor allem die Werke ausländischer Künstler gefragt, so einer der reitenden Tscherkessen Franz Roubauds für 10.600 Euro (Taxe 7.000 EUR), eine winterliche Waldlandschaft des Dänen Anders Andersen-Lundbys im Frühmorgenlicht des Jahres 1878 für 11.000 Euro (Taxe 6.000 EUR) und Julius Sergius Klevers ebenfalls winterlicher Waldbach, diesmal allerdings bei Sonnenuntergang 1895, für taxgerechte 10.000 Euro. Eine Preissteigerung von 8.000 Euro auf 27.000 Euro legte Egisto Lancerottos „Reges Treiben in einer venezianischen Straße“ hin. Hauptwerk der alten Meister wurde überraschend ein Cornelis Kruys zugeschriebenes Stillleben mit Zinnkrug, Römerglas, Schinken, Hering und Obst auf einem Holztisch für 22.000 Euro (Taxe 3.500 EUR). Unmittelbar davor hatte bereits ein neapolitanisches Stillleben mit Blumen und Pilzen stattliche 11.000 Euro errungen (Taxe 1.200 EUR).

Seinen guten Ruf als „deutscher Wouwerman“ konnte Johann Georg Pforr mit einer eleganten Jagdgesellschaft bei der kurzen Rast an einem Fluss um 1790 für 15.000 Euro bestätigen (Taxe 14.000 EUR). Aus dem Nachlass des 1985 verstorbenen Regensburger Kunsthistorikers Walter Boll stammten die rasche Ölskizze „Paulus und Barnabas in Lystra“ von Bartholomäus Spranger für 13.000 Euro (Taxe 2.500 EUR) und Michiel van Mierevelts Bildnis eines französischen Adligen für taxgerechte 15.000 Euro. Ebenfalls Boll-Provenienz besaßen drei Bozzetti, von denen jedoch nur der heilige Paulus des Leandro Gagliardi für 15.000 Euro und eine der beiden heiligen Frauenfiguren, die Georg Petel zugeschrieben werden, für 20.000 Euro den Besitzer wechselten (Taxen je 15.000 EUR).

In Formen der Spätrenaissance kleidete Georg Brenck d.J. seine dicht gedrängte „Gefangennahme Jesu“. Das aus Obstholz geschnitzte Hochrelief verbesserte sich leicht auf 6.000 Euro (Taxe 5.500 EUR). Schon dem frühen Klassizismus gehört Gelhard Boos’ immer noch dramatisches Marmorrelief mit dem Tod der tugendhaften Lucretia von 1775 an, das erst bei 3.300 Euro übernommen werden konnte (Taxe 1.200 EUR). Die Ikonenabteilung hatte ebenfalls ein schönes Ergebnis zu bieten. 16.500 Euro waren einem Bieter die dreizehn Szenen aus dem Leben des Propheten Elias samt Textbeschreibung, ein Werk eines russischen Malers aus dem 18ten oder 19ten Jahrhundert, wert (Taxe 5.000 EUR). Den eigentlichen Coup landete Nagel erst gegen Ende seiner Auktion, als ein fast drei Meter hoher Entwurf offensichtlich für ein spätgotisches Sakramentshäuschen für nur 2.500 Euro zum Aufruf kam. Eine Reihe von Interessenten hatte den Wert der vier zusammengesetzten Pergamentbögen schon erkannt und trieb den Preis auf 40.000 Euro hinauf.

Alle Preise verstehen sich als Zuschläge ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Nagel Auktionen

Neckarstraße 189-191

DE-70190 Stuttgart

Telefax:+49 (0711) 649 69 696

Telefon:+49 (0711) 64 96 90

E-Mail: contact@auction.de



15.06.2011

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstwerke (12)

Veranstaltung vom:


08.06.2011, Kunst und Antiquitäten

Bei:


Nagel Auktionen

Kunstwerk:

Alexander Koester, Lagernde Enten am Seeufer mit Kahn
Alexander Koester, Lagernde Enten am Seeufer mit Kahn

Kunstwerk:

Anders Andersen-Lundby, Winterliche Landschaft im frühen Morgenlicht, 1878
Anders Andersen-Lundby, Winterliche Landschaft im frühen Morgenlicht, 1878

Kunstwerk:

Julius Sergius Klever, Winterlicher Waldbach bei Sonnenuntergang, 1895
Julius Sergius Klever, Winterlicher Waldbach bei Sonnenuntergang, 1895

Kunstwerk:

Egisto Lancerotto, Reges Treiben in einer venezianischen Straße
Egisto Lancerotto, Reges Treiben in einer venezianischen Straße

Kunstwerk:

Cornelis Kruys
 zugeschrieben, Stillleben mit Zinnkrug, Römerglas, Schinken, Hering und Obst auf einem Holztisch
Cornelis Kruys zugeschrieben, Stillleben mit Zinnkrug, Römerglas, Schinken, Hering und Obst auf einem Holztisch

Kunstwerk:

Georg Petel zugeschrieben, Bozzetto der heiligen Veronika, um 1620/25
Georg Petel zugeschrieben, Bozzetto der heiligen Veronika, um 1620/25

Kunstwerk:

Leandro Gagliardi, Bozzetto des heiligen Paulus, um 1776
Leandro Gagliardi, Bozzetto des heiligen Paulus, um 1776







Leandro Gagliardi, Bozzetto des heiligen Paulus, um 1776

Leandro Gagliardi, Bozzetto des heiligen Paulus, um 1776

Taxe: 15.000,- EURO

Zuschlag: 15.000,- EURO

Losnummer: 617

Anders Andersen-Lundby, Winterliche Landschaft im frühen Morgenlicht, 1878

Anders Andersen-Lundby, Winterliche Landschaft im frühen Morgenlicht, 1878

Taxe: 6.000,- EURO

Zuschlag: 11.000,- EURO

Losnummer: 796

Cornelis Kruys zugeschrieben, Stillleben mit Zinnkrug, Römerglas, Schinken, Hering und Obst auf einem Holztisch

Cornelis Kruys zugeschrieben, Stillleben mit Zinnkrug, Römerglas, Schinken, Hering und Obst auf einem Holztisch

Taxe: 3.500,- EURO

Zuschlag: 22.000,- EURO

Losnummer: 683

Georg Petel zugeschrieben, Bozzetto der heiligen Veronika, um 1620/25

Georg Petel zugeschrieben, Bozzetto der heiligen Veronika, um 1620/25

Taxe: 15.000,- EURO

Zuschlag: 20.000,- EURO

Losnummer: 619

Egisto Lancerotto, Reges Treiben in einer venezianischen Straße

Egisto Lancerotto, Reges Treiben in einer venezianischen Straße

Taxe: 8.000,- EURO

Zuschlag: 27.000,- EURO

Losnummer: 752

Michiel van Mierevelt, wohl Portrait des Gaspard III. de Coligny, 1638

Michiel van Mierevelt, wohl Portrait des Gaspard III. de Coligny, 1638

Taxe: 15.000,- EURO

Zuschlag: 15.000,- EURO

Losnummer: 609

Alexander Koester, Lagernde Enten am Seeufer mit Kahn

Alexander Koester, Lagernde Enten am Seeufer mit Kahn

Taxe: 40.000,- EURO

Zuschlag: 50.000,- EURO

Losnummer: 806

Johann Georg Pforr zugeschrieben, Elegante Jagdgesellschaft an einem Bach, um 1790

Johann Georg Pforr zugeschrieben, Elegante Jagdgesellschaft an einem Bach, um 1790

Taxe: 14.000,- EURO

Zuschlag: 15.000,- EURO

Losnummer: 601

Julius Sergius Klever, Winterlicher Waldbach bei Sonnenuntergang, 1895

Julius Sergius Klever, Winterlicher Waldbach bei Sonnenuntergang, 1895

Taxe: 10.000,- EURO

Zuschlag: 10.000,- EURO

Losnummer: 789

Bartholomäus Spranger, Paulus und Barnabas in Lystra

Bartholomäus Spranger, Paulus und Barnabas in Lystra

Taxe: 2.500,- EURO

Zuschlag: 13.000,- EURO

Losnummer: 584

Riss für ein Sakramentshäuschen, wohl um 1500

Riss für ein Sakramentshäuschen, wohl um 1500

Taxe: 2.500,- EURO

Zuschlag: 40.000,- EURO

Losnummer: 958




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce