Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.09.2020 Auktionshaus Stahl: Kunstauktion 26. September 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hyperreale Kunst in Saarbrücken

Mit 75 Gemälden und Skulpturen gibt die Moderne Galerie des Saarlandmuseums in Saarbrücken mit der Ausstellung „Hyperreal – More than Pop!“ seit dem Wochenende einen Einblick in den Hyperrealismus von 1967 bis 2012. Die Ausstellung beinhaltet Werke zwanzig verschiedener Künstler des Fotorealismus, wobei sich das Hauptaugenmerk auf die Anfänge der Bewegung richtet. Der Kernbestand der Exponate stammt aus dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid und wird anschließend im Birmingham Museum & Art Gallery zu sehen sein. In Saarbrücken wurde die Schau zusätzlich um zwei Werke aus dem Besitz der Modernen Galerie sowie mehrere Plastiken von Duane Hanson ergänzt.

Der aus der Pop Art entstandene Hyperrealismus hat seine Anfänge im Amerika der 1970er Jahre und beschäftigt sich mit dem Sichtbarmachen der Realitäten des Alltags, wobei gleichzeitig die Darstellung der Wirklichkeit in der Kunst in Frage gestellt wird. Seit die amerikanische Bewegung Dank der Documenta 5 von 1972 unter der Leitung von Harald Szeemann auch international auf Anerkennung stieß, fanden sich immer mehr europäische Vertreter. In den 1980er und 1990er Jahren verschob sich der Fokus daher vermehrt auf die Stadt und neben den zuvor ausschließlich amerikanischen Bildthemen trat zum Beispiel auch die Beschäftigung mit globalen Reiseerfahrungen ins Blickfeld der Künstler. Voraussetzung für Werke von Don Eddy, John Kacere, Chuck Close, Richard Estes oder Roberto Bernardi sind die technischen Möglichkeiten der hochauflösenden Fotografie. Mit der kontrastreichen Wirkung von Licht und Schatten entsteht damit eine Kunst, die die Abbildung der Welt und die fotorealistische Übersteigerung der Wirklichkeit zu ihrem zentralen Thema macht.

Die Ausstellung „Hyperreal – More than Pop!“ ist bis zum 13. Oktober zu sehen. Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums hat dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr und mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Der Katalog zur Ausstellung kostet 29,50 Euro.

Saarlandmuseum – Moderne Galerie
Bismarckstraße 11-15
D-66111 Saarbrücken

Telefon: +49 (0)681 – 9964 234
Telefax: +49 (0)681 – 9964 1228

Quelle: Kunstmarkt.com/Kira Graser

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


30.06.2013, Hyperreal - More than Pop!

Bei:


Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Bericht:


Die heile Welt der frühen Jahre

Bericht:


Härter als die Realität?








News vom 25.09.2020

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

News vom 24.09.2020

Outstanding Artist Awards 2020

Outstanding Artist Awards 2020

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

News vom 23.09.2020

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Breker-Figuren aufgetaucht

Breker-Figuren aufgetaucht

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Judy Rifka | Kunst-Masken

Judy Rifka | Neue Künstlerin der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Ada X2

Alex Katz neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Work Well

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce