Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.01.2015 104. Auktion 'Kostbarkeiten'

© im Kinsky Kunst Auktionen GmbH

Anzeige

Portrait Augusta Livia, 1901 / Franz von Lenbach

Portrait Augusta Livia, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Hyäne / Wilhelm Rudolph

Hyäne / Wilhelm Rudolph
© Galerie Döbele - Dresden


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Museum Schloss Höchst eröffnet

in den neu gestalteten Räumen des Alten Schlosses Höchst

Gestern wurden die neu gestalteten Erdgeschossräume des Alten Schlosses Höchst wieder eröffnet. Für die bauliche Sanierung und Erneuerung, in deren Zug etwa der Brandschutz auf den aktuellsten Stand gebracht wurde und die Räume einen behindertenfreundlichen Zugang erhielten, wendeten die Stadt Frankfurt und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) insgesamt rund 390.000 Euro auf. Zugleich fand die Eröffnung der Dauerausstellung mit Werken der Pfälzischen und Darmstädter Sezession aus der Sammlung Heinz Schöfflers statt, die sich seit 1997 im Eigentum der DSD befindet.

Eine erste gotische Zollburg für den Standort des heutigen Höchster Schlosses ist für das 14te Jahrhundert belegt. Nach 1582 beauftragte der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Wolfgang von Dalberg Hofbaumeister Georg Robin mit dem Bau eines stattlichen Renaissanceschlosses. Im Dreißigjährigen Krieg ausgebrannt, wurde die Ruine bis auf den Turm, das Torhaus und den Gewölbekeller im 18ten Jahrhundert niedergelegt, um Material für die Errichtung des Bolongaro Palastes zu gewinnen. 1908 erwarb Adolf von Brüning, einer der Gründer der Farbwerke Höchst, den verfallenden Gebäudekomplex vom preußischen Staat und ließ ihn wiederherstellen. An der Stelle des Alten Schlosses entstand erstmals ein öffentlich zugänglicher Park. 2002 übernahm die DSD die Höchster Schlösser, in deren Räumen sie 1985 gegründet wurde.

Heute hat im Alten Schloss die Denkmalakademie der Stiftung einen ihrer Standorte, das Neue Schloss ist an einen gastronomischen Betrieb verpachtet. Das Museum mit der Sammlung Schöffler sowie einer interaktiven Präsentation der Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Altes Schloss Höchst
Höchster Schlossplatz 16
D-65929 Frankfurt am Main

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

in den neu gestalteten Räumen des Alten Schlosses Höchst
in den neu gestalteten Räumen des Alten Schlosses Höchst








News vom 23.01.2015

Susanne Gaensheimer kuratiert Triennale der Kleinplastik

Susanne Gaensheimer kuratiert Triennale der Kleinplastik

Otto Meyer-Amden im Kunstmuseum Winterthur

Otto Meyer-Amden im Kunstmuseum Winterthur

54. Stuttgarter Antiquariatsmesse

54. Stuttgarter Antiquariatsmesse

News vom 22.01.2015

Grosz-Aquarell auf Kulturgutliste

Grosz-Aquarell auf Kulturgutliste

Neil MacGregor mit Deutschem Nationalpreis ausgezeichnet

Neil MacGregor mit Deutschem Nationalpreis ausgezeichnet

Bilder nach Potsdam zurückgekehrt

Bilder nach Potsdam zurückgekehrt

News vom 21.01.2015

Museum Schwedenspeicher mit Museumsgütesiegel ausgezeichnet

Museum Schwedenspeicher mit Museumsgütesiegel ausgezeichnet

200 Jahre Städel Museum

200 Jahre Städel Museum

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Julian Faulhaber - Corona
L.A. Galerie - Frankfurt

Praxisforum - Symposion Kunstmarktberufe

Symposion Kunstmarktberufe
Praxisforum

Galerie Flügel-Roncak - Tracey Emin - Sitting with you

Tracey Emin – Nudes.Blue 29.01.-28-02.2015
Galerie Flügel-Roncak

Van Ham Kunstauktionen - Gerhard Richter, Rot-Blau-Gelb, 1973

Rekordauftakt im Neuen Auktionshaus
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Anselm Kiefer, Geheimnis der Farne, 1996-2000

Rückblick Herbstauktionen 2014
Kunsthaus Lempertz