Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.10.2019 Sonderauktion: Sammlung Rudolf Neumeister

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Macht, Wahn und Vision in Heilbronn

Malachi Farrell, Nothing stops a New Yorker, 2005

Die Heilbronner Kunsthalle Vogelmann und das dortige Museum im Deutschhof widmen derzeit dem Turm als Gegenstand der Kunst eine Überblicksausstellung unter dem Titel „Macht.Wahn.Vision. Der Turm und urbane Giganten in der Skulptur“. Dabei geben 70 Werke von 50 nationalen und internationalen Künstlern einen Einblick in die Verwendung des Themas Turm in der Kunst. Neben den Vorläufern aus den 1950er und 1960er Jahren wie Lynn Chadwick, Fausto Melotti oder Fritz Wotruba sind überwiegend Werke zeitgenössischer Künstler wie Ràul Ortega Ayala, Boran Burchhardt, Tony Cragg, Romuald Hazoumé, Leiko Ikemura, Jörg Immendorff, Isa Melsheimer, Bettina Pousttchi, Roman Signer, Johanna Smiatek, Timm Ulrichs oder Yin Xiuzhen zu sehen. Die Ereignisse des 11. September 2001 beispielsweise thematisiert der Ire Malachi Farrell in seiner audiovisuellen Installation „Nothing stops a New Yorker“ von 2005. Inmitten von Verpackungsmüll stehen sieben der bekanntesten New Yorker Wolkenkratzer aus Pappkarton. Die roboterartigen Arme dieser „Turm“-Figuren bewegen sich unermüdlich zu Aerobic-Anweisungen aus dem Off, bis sich jene panischen Stimmen im Hintergrund erheben, die einst den Einsturz des World Trade Centers begleiteten.

Seit jeher schon üben Türme als ein Sinnbild für Macht, Hochmut, Reichtum und Fortschritt eine besondere Faszination auf den Menschen aus. Nicht zuletzt deshalb findet das Motiv des Turms auch immer wieder in der skulpturalen Kunst Verwendung. Durch die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Formen des Turms beleuchtet die Ausstellung nun erstmals umfassend die Entwicklung dieses Motivs in der Kunst und vor allem in der Bildhauerei. Untersucht werden dabei zum einen die kulturgeschichtlich bedeutenden Funktionen des Turms als Wehr-, Kirch- und Geschlechterturm, als Leuchtturm, Funkturm oder Wolkenkratzer. Zum anderen werden auch Beispiele aus der bildenden Kunst wie Brueghels „Babylonischer Turm“ oder berühmte reale Bauwerke wie der „Schiefe Turm von Pisa“ und der Stuttgarter Fernsehturm in den skulpturalen Werken reflektiert.

Die Ausstellung „Macht.Wahn.Vision. Der Turm und urbane Giganten in der Skulptur“ ist bis zum 23. Februar 2014 in der Kunsthalle Vogelmann und im Museum im Deutschhof zu sehen. Die Kunsthalle Vogelmann hat täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags außerdem bis 19 Uhr geöffnet, das Museum im Deutschhof täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, dienstags außerdem bis 19 Uhr. Der Eintritt für beide Häuser kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Der Katalog aus dem Kerber Verlag ist für 25 Euro in den Museen erhältlich.

Kunsthalle Vogelmann
Allee 28
D-74072 Heilbronn

Telefon: +49 (0)7131 – 56 44 20
Telefax: +49 (0)7131 – 56 31 94

Museum im Deutschhof
Deutschhofstraße 6
D-74072 Heilbronn

Telefon: +49 (0)7131 – 56 45 42
Telefax: +49 (0)7131 – 56 31 94

Quelle: Kunstmarkt.com/Kira Graser

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


26.10.2013, Macht.Wahn.Vision. Der Turm und urbane Giganten in der Skulptur

Bei:


Städtische Museen Heilbronn

Variabilder:

Malachi Farrell, Nothing stops a New Yorker, 2005
Malachi Farrell, Nothing stops a New Yorker, 2005








News von heute

Eike Schmidt bleibt Direktor der Uffizien

Eike Schmidt bleibt Direktor der Uffizien

Herman de Vries in Altenburg

Herman de Vries in Altenburg

News vom 11.10.2019

Krasner-Retrospektive in der Schirn

Krasner-Retrospektive in der Schirn

Dresden erinnert an die letzte Kunstausstellung der DDR

Dresden erinnert an die letzte Kunstausstellung der DDR

Szerafina Schiesser erhält Hiscox Kunstpreis

Szerafina Schiesser erhält Hiscox Kunstpreis

News vom 10.10.2019

Merseburg zeigt modernes Bauen von Friedrich Zollinger

Merseburg zeigt modernes Bauen von Friedrich Zollinger

Riet Wijnen erhält Ruisdael-Stipendium 2019

Riet Wijnen erhält Ruisdael-Stipendium 2019

Norwegen zu Gast in Frankfurt

Norwegen zu Gast in Frankfurt

Düsseldorfer Kunstdiebstahl: Polizei bittet um Mithilfe

Düsseldorfer Kunstdiebstahl: Polizei bittet um Mithilfe

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Justine Otto, Falscher Hase, 2012

Es regnete Rekorde
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Frank Fluegel - RAQIB SHAW – CARRACCI BACCHUS, 2019

RAQIB SHAW – CARRACCI BACCHUS, 2019 neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Pieter Brueghel d.J. Werkstatt, Frühling – Das Bereiten der Blumenbeete

Spitzenergebnisse für Gemälde, starke Nachfrage beim Kunsthandwerk
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce