Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2018 Nachverkauf zu den Dezember-Auktionen 2018

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Kunst aus der DDR in Berliner Auktion: Jeschke und Van Vliet versteigern die Sammlung von Jörg Hallerbach

Schwer und lastend



Passend zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls veranstaltet das Auktionshaus Jeschke und Van Vliet in Berlin am kommenden Samstag eine Versteigerung unter dem Titel „25 Jahre Mauerfall – Kunst und Künstlerbücher in der DDR“. Die knapp 700 Objekte stammen aus der Blankenheimer Sammlung des Geschichtsautors Jörg Hallerbach sowie aus weiterem Privatbesitz. In ihrer Erscheinung und deren Entstehungshintergründen spiegeln sie das gesellschaftliche Befinden eines Volkes wieder. Die Enge und Unfreiheit, die das DDR-Regime mit sich brachte, drückt sich erzählerisch in den oft kleinformatigen, aber tiefgründigen Arbeiten aus. Nicht nur dunkle Städte, Ruinen oder Friedhöfe sind Inhalt der in der DDR entstandenen Grafiken und Malereien. Auch vom Gegenstand befreite Darstellungen, oft geometrische Motive und expressiv-abstrakte Ausdrucksformen schildern das ostdeutsche Lebensgefühl einer weitgehend durch den Staat zensierten Gesellschaft und deren großteils reglementiertes Kunstschaffen.


Betrachtet man das Ölgemälde „Stillleben mit Blumenstrauß und Bild“ von Manfred Böttcher, sticht die unmittelbare Schwere ins Auge, die durch die gedeckte Farbgebung hervorgerufen wird. Zwar zeigt sich ein bewegter, großflächiger Pinselduktus, doch Lebhaftigkeit sucht man vergebens in der in den 1980er Jahren entstandenen Malerei (Taxe 2.500 EUR). Auch in der auf Büttenpapier gefertigten Radierung „Mutter und Kind“ von Lutz Bolldorf wird der vermeintlich harmonische, ja heitere Bildinhalt einer Mutter, die ihr kleines Kind gerade dabei unterstützt, sein Geschäft zu verrichten, mit einer unsichtbaren, aber deutlich spürbaren Schwere überdeckt (Taxe 80 EUR). Besonders Michael Morgner verarbeitete die Lebensbedingungen im DDR-Regime durch einen schweren, mit viel schwarz angereicherten Farbauftrag. Seine Tuschlavage „Kreuzigung“ taucht das aus der christlichen Kunst stammende Motiv in eine nachtschwarze Umgebung und lässt nur noch graue Umrisslinien des Gekreuzigten erahnen (Taxe 2.500 EUR).

Ungegenständlich arbeitet Eberhard Göschel. Sein Ölgemälde „Abstrakte Struktur“ von 1983 ist in seiner pastellfarbenen Erscheinung mit durch bewegten Pinselstrich hervorgerufenen farblichen Abstufungen geheimnisvoll und zugleich vital (Taxe 4.800 EUR). Bemerkenswert in ihrem kräftigen Farbauftrag ist die in Öl gemalte Arbeit von Wolfgang Frankenstein. Kräftiges Grün paart er mit weichen blau-türkisfarben Tönen und reichert die Mischung mit effektvollen Rotpartien an. Seine expressive „Steilküste bei Kap Arkona“ von 1979 ist für 1.200 Euro zu haben. Auch der „Doppel-Kopf“, eine Farblithografie von Hubertus Giebe, ist kräftig koloriert. Die zwei durch harte, schwarze Umrisslinien definierten Köpfe erhalten durch die Primärfarben Rot, Blau und Gelb eine expressive Steigerung (Taxe 180 EUR).

Der in Schwarz und Orange gehaltene Linolschnitt „Der Käfig“ von Steffen Volmer diente als Illustration eines mit handschriftlichen Texten versehenen Künstlerbuches. Der Vogel in einem verschlossenen Käfig ist eines von 70 nummerierten und signierten Exemplaren. Harte schwarze Umrisslinien dominieren das 360 Euro teure Buch. Als Nachschlagwerk nicht weniger bedeutend ist das Werkverzeichnis von Gerhard Altenbourg. Das die Jahre 1947 bis 1969 umfassende Buch, an dem Altenbourg selbst mitgearbeitet hat, verlangt 120 Euro.

Die auf Büttenpapier gearbeitete Lithografie „Unterm Hakenkreuz“ von Bernhard Heisig stammt aus der Mappe „Der faschistische Alptraum“. Das 180 Euro teure Blatt rüttelt durch die Darstellung eines großformatigen Hakenkreuzes auf, unter dem ein in Kopf und Schultern eingefallener Soldat scheinbar erschöpft zur Ruhe gekommen ist. Sein Gewehr dient ihm als Gleichgewichtsstütze. Eine abstrakte Komposition von Albert Hennig aus dem Jahr 1984 besticht durch ihre vielfältige Farbgebung. Die mit Aquarell angefertigten freundlichen Farbflächen sind durch schwarze klaren Konturen und Umrisslinien versehen. Daraus ergeben sich teils abstrakte, teils figürliche Erscheinungen (Taxe 450 EUR).

Markus Retzlaff ist mit seinem „Portrait eines Mannes mit Zigarette“ in der Auktion vertreten. In der 600 Euro teuren Ölmalerei von 1986/87 ist ein Mann wohl afroamerikanischer Abstammung vor einem türkis-blauen Hintergrund in Gedanken versunken und hat seine qualmende Zigarette scheinbar vergessen. Die Malerei lebt von ihrem zielsicheren und doch bewegten, teils groben Farbauftrag. Bemerkenswert ist weiter die Aquatintaradierung von Peter Sylvester. 1969 in 15 nummerierten Exemplaren herausgegeben, wird „Auf fremden Planeten“ eine felsige Landschaft in düsterem Blau-Schwarz von voluminösem Mond unwirklich fahl beschienen. Die zweigeteilte Landschaft wirkt durch ihre kantig-geometrische Gestaltungsweise geheimnisvoll, fast bedrohlich. Sie ist für 200 Euro zu haben.

Die Auktion „25 Jahre Mauerfall – Kunst und Künstlerbücher in der DDR“ beginnt am 22. Februar um 16 Uhr. Die Besichtigung ist bis zum 21. Februar täglich von 11 bis 19 Uhr möglich. Alle Katalognummern sind online unter www.jvv-berlin.de einsehbar.

Kontakt:

Jeschke van Vliet Auctions GmbH

Lehrter Straße 57

DE-10557 Berlin

Telefax:+49 (030) 22 66 77 01 99

Telefon:+49 (030) 22 66 77 00

E-Mail: info@jvv-berlin.de



19.02.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Claudia Rauth

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Bei:


Jeschke, Hauff und Auvermann - Buch- und Kunstauktionen










Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce