Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Vor allem grafische Kunst bei Winterberg in Heidelberg

Mist im Skizzenbuch



Albrecht Dürer, Maria mit dem Kind an der Mauer, 1514

Albrecht Dürer, Maria mit dem Kind an der Mauer, 1514

Freunde schöner Zeichnungen und Drucke zu moderaten Preisen werden im Heidelberger Auktionshaus Winterberg wieder eine reiche Fundgrube vorfinden. Unter den Alten Meistern ragt einmal mehr Albrecht Dürer mit einigen Kupferstichen heraus, die zwar nicht zum Kanon der Spitzenwerke gehören, die immense Könnerschaft des Nürnbergers jedoch ebenfalls eindrucksvoll belegen. Als versierter Aktdarsteller erweist er sich in seiner sehr profan anmutenden, hochsymbolischen Verbildlichung „Der Traum“, auch als „Der Traum des Doktors“ oder „Die Versuchung des Müßiggängers“ bekannt, 1498 datiert und mit 12.800 Euro ausgezeichnet. Das zu seiner Zeit stark ausgeprägte Interesse an Mariendarstellungen bediente Dürer mit einer schön gewandeten Madonna mit Szepter und Sternenkrone im Strahlenkranz von 1516, die mit 6.400 Euro umworben werden will, und der „Maria mit dem Kind an der Mauer“, die im Jahr der großen Meisterstiche 1514 entstand und bei Winterberg in einem guten, gleichmäßigen Frühdruck für 14.500 Euro vorliegt. Auch auf Rembrandts Radierung „Nachdenkender junger Mann“ von 1637, wohl der Theologe Petrus Sylvius, stehen 6.400 Euro.


Ferner liegen am 10. Mai mehrere qualitätvolle Zeichnungen bereit, allen voran Jean-Honoré Fragonards lavierte Bleistift- und Federskizze „La Fête de Bonne Maman“. Verbildlicht ist mit den Mitteln regelrecht moderner Flüchtigkeit eine genrehafte Alltagsszene mit mehreren Personen in einem Interieur. Gerade für diese Virtuosität im Kleinen war der französische Künstler, Schüler Jean-Baptiste Siméon Chardins und François Bouchers, schon zu Lebzeiten berühmt. Bei Winterberg ist das gut dreißig Zentimeter breite, 1926 schon einmal im Stedelijk Museum in Amsterdam öffentlich ausgestellte Blatt mit 65.000 Euro jetzt das Hauptlos. Von unbekannter Hand wohl eines Venezianers um 1700 stammt eine „Heimsuchung Mariens“ im Rundbogen; man könnte daher auf die Skizze zu einem Altarbild schließen (Taxe 2.800 EUR). Landschaftliches gibt es in Form einer hügeligen Gegend mit großem Baum, von Johann Kaspar Huber aus Zürich um 1780 in Feder gezeichnet (Taxe 2.650 EUR), und Johann Albrecht Friedrich Rauschers 1801 datierter Gouache „In Jggrund bei der Lindenau“ für 3.800 Euro.

Auch aus dem 19. Jahrhundert hält Winterberg repräsentative, teils technisch brillante Ansichten bereit, so beispielsweise Carl Friedrich Heinrich Werners Abkonterfaktur des reichgeschmückten spätgotischen Brautportals der Michaelskirche in Jena, Leopold Rottmanns romantische Landschaft mit drei Eichen oder Arthur Blaschniks riesenhaft wiedergegebene „Porta Maggiore in Roma“, allesamt Aquarelle und um die 3.400 bis 3.800 Euro teuer. In Bleistift hielt Adrian Ludwig Richter 1824 während seines mehrjährigen Italienaufenthaltes die Zyklopenmauer in Palestrina mit mehreren Häusern fest (Taxe 4.200 EUR). Von Ludwig Knaus offeriert Winterberg sogar ein ganzes Skizzenbuch. Gearbeitet hat der Genremaler daran in der Zeit um 1874, neben Mehrpersonenstücken etwa zu seinem Bild „Der Dorfprinz“ finden sich darin auch mehrere Darstellungen von Misthaufen – ein bisschen originell darf es also auch sein, und mit 3.500 Euro gehören die gut vierzig Bleistiftstudien noch zu den erschwinglichen Stücken der Auktion.

Auch die Gemäldeofferte des 19. Jahrhundert kann mich ansprechenden Arbeiten aufwarten. Als Klassiker der Nazarenermalerei lässt sich etwa Joseph Wintergersts „Christus als guter Hirte“ bezeichnen. Neben der feinen, farbharmonischen Darstellung selbst verdient auch der Rahmen Aufmerksamkeit, der mit einer szenenreichen Bordüre biblischer Themen über Goldgrund verziert ist und dreipassartig schließt (Taxe 3.800 EUR). Liebhaber der malerischen Harz-Stadt Goslar werden sich vielleicht über Friedrich Carl Mayers stimmungsvollen Blick aus dem dortigen Heilig-Geist-Spital hinaus auf die nächtlichen Straßen freuen, ein geradezu winziges Ölbild von 1882 (Taxe 4.800 EUR). Mit 21.500 Euro anspruchsvoll bewertet ist Johann Heinrich Schilbachs Blick auf ein Dorf im Odenwald, ein feines, kaum DIN A4-großes Biedermeierbild. Schilbach war seit 1828 Hoftheatermaler in Darmstadt und wählte in seinen Mußestunden gern Motive aus der Umgebung seiner Wirkungsstätte. Bereits in die beginnende Moderne verweist Eugen Brachts impressionistische Uferpartie an der Waldnaab bei Windisch-Eschenbach von 1902 (Taxe 4.000 EUR).

Den weitaus größten Teil der Versteigerung nimmt wieder die moderne und zeitgenössische Kunst ein. Auch hier überwiegen die Papierarbeiten, wobei vor allem Klassiker des Expressionismus ihren Preis fordern: Otto Muellers schwarz-weißen Lithografien „Mutter und Kind 2“ von 1920/21 für 25.500 Euro und „Waldsee mit drei badenden und einem sitzenden Mädchen 2“ von 1918 für 19.500 Euro, zwei rasche kräftige Skizzen Ernst Ludwig Kirchners von 1913/14 und circa 1918 für 16.500 Euro und 22.000 Euro sowie Karl Schmidt-Rottluffs 1912 gedruckter Holzschnitt „Stralsunder Türme“ für 25.000 Euro. Letzterer Künstler steuert außerdem aus seinem Spätwerk die Mischtechnik „Spiegelmargeriten“ von 1965 für 18.000 Euro bei, und Christian Rohlfs ist mit einem ähnlichen Werk vertreten, der Ablichtung einer Lotosblüte in einer Vase vor blutrotem Hintergrund aus dem Jahr 1934 (Taxe 16.500 EUR). In dieser Preiskategorie mischt ansonsten nur noch Pablo Picasso mit seiner 1947 in fünfzig Exemplaren auf den Markt gebrachten Lithografie „Tête de jeune Fille“ für 18.000 Euro mit.

Wer Ölgemälde sammelt, wird von einer Reihe weniger bekannter Künstler mit gleichwohl beachtlichen Arbeiten bedient. Heinrich Steiner etwa erweist sich in seiner „Weißen Vase“ als gemäßigter Anhänger des Kubismus und der Kunst Matisses (Taxe 5.400 EUR), während Wilhelm Schnarrenberger in seinen 1950 und 1952 geschaffenen Stillleben „Kastanienblüten II“ und „Zwei Sträuße und Gläser“ irgendwo zwischen zurückhaltendem Expressionismus und Neuer Sachlichkeit steht (Taxen 4.800 und 9.000 EUR). Abstrakt wiederum wird es mit Otto Ritschls blauer, spartanisch mit nur wenigen klar voneinander abgegrenzten Flächen gefüllter „Komposition 59/21“, die ihre Datierung netterweise schon im Titel trägt (Taxe 4.000 EUR). Auch ein Spätwerk des 1897 in Darmstadt geborenen Philipp Pfeifer aus dem Jahr 1977 wäre hier zu nennen. Zu sehen sind mehrere leicht fächerförmig auseinanderdriftende Flächen, die sich in ihrer Helligkeit und Farbe durch verschiedenartigen Lichteinfall zu unterscheiden scheinen (Taxe 4.500 EUR). Und auch der berühmte Italiener Piero Dorazio ist einbestellt, ebenfalls mit einem etwas abgezirkelten Spätwerk von 1996, das wohl nicht zuletzt deswegen mit 5.400 Euro eher moderat angesetzt ist.

Die Auktion beginnt am 10. Mai um 10 Uhr. Die Besichtigung ist noch am 7. Mai von 10 bis 19 Uhr möglich, der Katalog online unter www.winterberg-kunst.de abrufbar.

Kontakt:

Winterberg Kunst

Hildastraße 12

DE-69115 Heidelberg

Telefon:+49 (6221) 915 990

Telefax:+49 (6221) 915 99 29

E-Mail: info@winterberg-kunst.de



07.05.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 23

Seiten: 1  •  2  •  3

Adressen (1)Kunstwerke (22)

Bei:


Winterberg Kunst

Kunstwerk:

Arthur Blaschnik, Porta Maggiore in Roma
Arthur Blaschnik, Porta Maggiore in Roma

Kunstwerk:

Eugen Bracht, Blick auch das Waldnaab-Ufer bei Windisch-Eschenbach, 1902
Eugen Bracht, Blick auch das Waldnaab-Ufer bei Windisch-Eschenbach, 1902

Kunstwerk:

Ludwig
 Knaus, Skizzenbuch, um 1874
Ludwig Knaus, Skizzenbuch, um 1874

Kunstwerk:

Adrian Ludwig Richter, Blick auf die Zyklopenmauer mit Häusern in Palestrina, 1824
Adrian Ludwig Richter, Blick auf die Zyklopenmauer mit Häusern in Palestrina, 1824

Kunstwerk:

Leopold Rottmann, Landschaft mit drei Eichen, um 1860
Leopold Rottmann, Landschaft mit drei Eichen, um 1860

Kunstwerk:

Albrecht Dürer, Maria mit Zepter und Sternenkrone, 1516
Albrecht Dürer, Maria mit Zepter und Sternenkrone, 1516

Kunstwerk:

Albrecht Dürer, Der Traum (Der Traum des Doktors; Die
 Versuchung des Müßiggängers), um 1498
Albrecht Dürer, Der Traum (Der Traum des Doktors; Die Versuchung des Müßiggängers), um 1498

Kunstwerk:

Die Heimsuchung Mariens, Venedig, um 1700
Die Heimsuchung Mariens, Venedig, um 1700







Carl Friedrich Heinrich Werner, Portal der St. Michaelskirche in Jena

Carl Friedrich Heinrich Werner, Portal der St. Michaelskirche in Jena

Taxe: 3.400,- EURO

Losnummer: 408

Ernst Ludwig Kirchner, Alpaufzug auf die Stafelalp, um 1918

Ernst Ludwig Kirchner, Alpaufzug auf die Stafelalp, um 1918

Taxe: 22.000,- EURO

Losnummer: 849

Ernst Ludwig Kirchner, Folkloretänzerin mit Tamburin, um 1913/14

Ernst Ludwig Kirchner, Folkloretänzerin mit Tamburin, um 1913/14

Taxe: 16.500,- EURO

Losnummer: 850

Albrecht Dürer, Maria mit Zepter und Sternenkrone, 1516

Albrecht Dürer, Maria mit Zepter und Sternenkrone, 1516

Taxe: 6.400,- EURO

Losnummer: 55

Johann Albrecht Friedrich Rauscher, In Jggrund bei der Lindenau, 1801

Johann Albrecht Friedrich Rauscher, In Jggrund bei der Lindenau, 1801

Taxe: 3.800,- EURO

Losnummer: 180

Christian Rohlfs, Lotosblüte in Vase vor rotem Hintergrund, 1934

Christian Rohlfs, Lotosblüte in Vase vor rotem Hintergrund, 1934

Taxe: 16.500,- EURO

Losnummer: 1038

Leopold Rottmann, Landschaft mit drei Eichen, um 1860

Leopold Rottmann, Landschaft mit drei Eichen, um 1860

Taxe: 3.400,- EURO

Losnummer: 348

Adrian Ludwig Richter, Blick auf die Zyklopenmauer mit Häusern in Palestrina, 1824

Adrian Ludwig Richter, Blick auf die Zyklopenmauer mit Häusern in Palestrina, 1824

Taxe: 4.200,- EURO

Losnummer: 339

Albrecht Dürer, Der Traum (Der Traum des Doktors; Die Versuchung des Müßiggängers), um 1498

Albrecht Dürer, Der Traum (Der Traum des Doktors; Die Versuchung des Müßiggängers), um 1498

Taxe: 12.800,- EURO

Losnummer: 57

Arthur Blaschnik, Porta Maggiore in Roma

Arthur Blaschnik, Porta Maggiore in Roma

Taxe: 3.800,- EURO

Losnummer: 198

Die Heimsuchung Mariens, Venedig, um 1700

Die Heimsuchung Mariens, Venedig, um 1700

Taxe: 2.800,- EURO

Losnummer: 79

Otto Mueller, Mutter mit Kind 2 (kleine Fassung, auch: Maschka und Eugen klein, zwei Menschen) 1920/21

Otto Mueller, Mutter mit Kind 2 (kleine Fassung, auch: Maschka und Eugen klein, zwei Menschen) 1920/21

Taxe: 25.500,- EURO

Losnummer: 955

Ludwig Knaus, Skizzenbuch, um 1874

Ludwig Knaus, Skizzenbuch, um 1874

Taxe: 3.500,- EURO

Losnummer: 252




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce