Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.06.2020 Auktion 279 Sammlung Kuhn

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Gute Ergebnisse für die europäische Malerei des 19. Jahrhunderts im Londoner Auktionshaus Sotheby’s

Kleine Preise hoch hinaus



Joaquín Sorolla y Bastida, Camino de la pesca. Valencia, 1908

Joaquín Sorolla y Bastida, Camino de la pesca. Valencia, 1908

Mit ansehnlichen Genreszenen, stimmungsvollen Landschaften, maritimen Bildinhalten, einigen Stillleben und manchem symbolistischen Leckerbissen war die Auktion „19th Century European Paintings“ bei Sotheby’s in London gut bestückt. In diesem nicht unbedingt leichtgängigen Marktsegment darf sich der Auktionsgigant über eine losbezogene Zuschlagsquote von 65 Prozent freuen. 54 der 83 angebotenen Losnummern fanden einen Käufer, teilweise sogar mit überraschend positiven Ergebnissen im oberen wie auch im niedrigeren Preissegment. Am Gesamtumsatz von 4,4 Millionen Pfund, was 75 Prozent der Schätzpreissumme entspricht, hatte der Hoffnungsträger der Veranstaltung, eine Fischerszene von Joaquín Sorolla y Bastida, einen nicht unerheblichen Anteil. Die Gleichzeitigkeit von Ruhe und Bewegung, von Verschwommenheit und Kontur des Gemäldes aus dem Jahr 1908 konnte die Käufer überzeugen. Sie spendierten für das durch lebhaft aufgetragene Pinselstriche bewegte Meer, das die zwei Fischer und ihr Boot hinaus auf die See trägt, gute 1,2 Millionen Pfund und damit den im Vorfeld erhofften Preis.


Joaquín Sorolla y Bastida war am 22. Mai noch mit zwei weiteren Gemälden in London zugegen, von denen die Kunden die saftig grünen Orangenbäume auf dem Weg zum Meer in Valencia von 1903 ebenfalls zur unteren Schätzung von 120.000 Pfund mitnahmen, seine Strandszene „Recogiendo la vela, Playa de Valencia“ von 1908 bei 600.000 bis 800.000 Pfund aber verschmähten – einer der höheren Ausfälle der Auktion. Bei Joaquim Mir i Trinxet und seiner dichten bunten, fast schon abstrakten Vegetation am „Camino de la Casa Güell. Santa Perpètua de Mogoda“ von 1918 bleiben die Gebote ebenfalls bei der unteren Taxe von 70.000 Pfund stehen. Die „Femme au Bain“ von Jean-Léon Gérôme freuten sich dann über einen positiven Zuschlag freuen. Die Badeszene besticht vor allem durch die im Vordergrund sitzende unbekleidete Schönheit, die den Betrachter fast provokant auffordernd zu einem Bad einlädt, während die nackten Mädchen am Beckenrand im Hintergrund ganz im heiteren Austausch begriffen sind, ohne vom Betrachter Notiz zu nehmen. Immerhin 170.000 Pfund brachten die reizvollen Damen dem Verkäufer ein (Taxe 150.000 bis 250.000 GBP).

Vilhelm Hammershøis fast monochrom braune Ölstudie „Alter Speicher in Christianshavn“ von 1909 gibt sich geheimnisvoll verschlossen. Die Fenster und Türen scheinen verriegelt, nach Menschen sucht man vergeblich. Nur die beiden Segelmasten hinter einer hohen Mauer lassen vermuten, dass der Ort um das alte Warenhaus womöglich mit Leben erfüllt ist. Das Christianshavener Gebäude brachte die erwarteten 80.000 Pfund ein. Noch erfreulicher war der Auftritt von Hammershøis ebenfalls verhaltener „Sonne über der See“ um 1902. Die erwünschten 100.000 bis 150.000 Pfund konnten dank lebhafter Bieterfreude zu 180.000 Pfund korrigiert werden. Ebenso erging es der Ölmalerei des Tschechen Jakub Schikaneder. Seine in neblige Abenddämmerung getauchte „Straßenecke in Prag“ mit einem einsamen älteren Paar in Rückenansicht brachte unerwartete 230.000 Pfund (Taxe 120.000 bis 180.000 GBP). Dass die Kunden bei Sotheby’s von solchen rätselvollen Nachtszenen begeistert waren, bewies zudem Lucien Lévy-Dhurmers „Venise“. Die in Blautönen fast tranceartig anmutende Pastellarbeit mit einigen Gondeln unter venezianischen Brücken umwarben sie schließlich mit 95.000 Pfund (Taxe 50.000 bis 70.000 GBP).

Die schauderhaft maskierten vier Karnevalsdamen in einer kargen Hügellandschaft, die José Gutiérrez Solana um 1943 in expressionistischer Manier auf die Leinwand brachte, spielten überraschende 85.000 Pfund ein und konnten damit die Erwartungen von 50.000 bis 70.000 Pfund sprengen, genauso wie der Reiter, der sich in einer weiten Landschaft an einer Brücke mit einer Schäferin unterhält. Die Idylle Eugène Joseph Verboeckhovens aus dem Jahr 1850 besticht durch den gelungen formalen Aufbau und den sensiblen Umgang mit Pinsel und Farbe. Hier kamen 64.000 Pfund zusammen (Taxe 30.000 bis 50.000 GBP). Über ein reges Interesse konnte sich auch László Paál als Vertreter der „Schule von Barbizon“ freuen. Sowohl seine „Landschaft mit Bauernhaus“ (Taxe 30.000 bis 50.000 GBP), als auch sein „Wald von Fontainebleau“ legten auf 55.000 Pfund und 70.000 Pfund zu (Taxe 40.000 bis 60.000 GBP). Paolo Sala, neben vielem Italienischen auch bekannt für seine Londoner Straßenansichten, ließ sich ebenfalls nicht lumpen und gab seine belebte, um 1885 gemalte „Oxford street“ erst bei 45.000 Pfund ab (Taxe 12.000 bis 18.000 GBP).

Nils Dardels fantastischer knallbunter „Gräshoppan“ bekam zwar einen Zuschlag, doch fiel dieser bedauerlicherweise nicht so aus, wie gewünscht. Hatte man für die traumartige, 1931 keck umgesetzte Liebesturtelei 250.000 bis 350.000 Pfund veranschlagt, kann sich der neue Besitzer über einen Schnäppchenpreis von 200.000 Pfund freuen. Auch Ferdinand Georg Waldmüllers „Wildbad Gastein“ brachte nicht den erhofften Erfolg. Die 1837 entstandene Sicht auf den noch beschaulichen Kurort regte nicht zum ehrgeizigen Bietergefecht an und musste schon für 135.000 Pfund hergegeben werden (Taxe 150.000 bis 250.000 GBP). Seinen „Knaben, der in der Schule die Fleißmedaille erhalten hat“ straften die Sammler dann sogar mit Desinteresse (Taxe 200.000 bis GBP), ebenso Victor Gabriel Gilberts Salonmalerei „La Marchande de fleurs“ wie auch „Un repas à deux“ (Taxe je 20.000 bis 30.000 GBP). Ein hoher Ausfall waren zudem die 150.000 bis 250.000 Pfund für Ramon Casas’ Frauenfigur „Chula con pañuelo Azul“ aus dem Jahr 1898.

Dafür trumpfte die wunderschöne, den Betrachter bestimmt, fast fesselnd anblickende, exotische „Fidèle“ von Émile Charles Hippolyte Lecomte-Vernet aus dem Jahr 1866 mit einem Zuschlag von 36.000 Pfund auf (Taxe 15.000 bis 25.000 GBP), ebenso wie Franz von Stuck mit einem energischen Selbstportrait im Rund bei 45.000 Pfund (Taxe 25.000 bis 35.000 GBP). Noch besser war das Verhältnis von Erwartung und Ergebnis bei Stucks symbolistischer Abendlandschaft mit kleinem Hahn von etwa 1890, die von 7.000 Pfund auf 40.000 Pfund schnellte. Auch der Holländer George Hendrik Breitner kam mit seinem „Schlafenden Mädchen“ gut an. Das impressionistische Interieur um 1890, ein Hochzeitsgeschenk für die Heirat seines Freundes Herman Johannes van der Weele, entlockte den Bietern 34.000 Pfund (Taxe 20.000 bis 30.000 GBP).

Die Preise verstehen sich als Zuschlag ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Sotheby’s London

34-35 New Bond Street

GB-W1A 2AA London

Telefax:+44 (020) 72 93 59 24

Telefon:+44 (020) 72 93 51 84



13.07.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Claudia Rauth

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 21

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (18)

Veranstaltung vom:


22.05.2014, 19th Century European Paintings

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Ungenierter Fleiß

Kunstwerk:

Nils Dardel,
 Gräshoppan, 1931
Nils Dardel, Gräshoppan, 1931

Kunstwerk:

Jakub Schikaneder, Straßenecke in Prag, um 1900/10
Jakub Schikaneder, Straßenecke in Prag, um 1900/10

Kunstwerk:

Lucien
 Lévy-Dhurmer, Venise
Lucien Lévy-Dhurmer, Venise

Kunstwerk:

Vilhelm Hammershøi, Alter Speicher in Christianshavn, 1909
Vilhelm Hammershøi, Alter Speicher in Christianshavn, 1909

Kunstwerk:

Vilhelm Hammershøi, Sonne über der See, um 1902
Vilhelm Hammershøi, Sonne über der See, um 1902

Kunstwerk:

George Hendrik Breitner, Schlafendes Mädchen, um 1890
George Hendrik Breitner, Schlafendes Mädchen, um 1890







Joaquín Sorolla y Bastida, Naranjos. El camino del mar. Valencia, 1903

Joaquín Sorolla y Bastida, Naranjos. El camino del mar. Valencia, 1903

Taxe: 120.000 - 180.000 GBP

Zuschlag: 120.000,- GBP

Losnummer: 13

Franz von Stuck, Abendlandschaft, um 1890

Franz von Stuck, Abendlandschaft, um 1890

Taxe: 7.000 - 10.000 GBP

Zuschlag: 40.000,- GBP

Losnummer: 43

Lucien Lévy-Dhurmer, Venise

Lucien Lévy-Dhurmer, Venise

Taxe: 50.000 - 70.000 GBP

Zuschlag: 95.000,- GBP

Losnummer: 5

László Paál, Wald bei Fontainebleau, 1876

László Paál, Wald bei Fontainebleau, 1876

Taxe: 40.000 - 60.000 GBP

Zuschlag: 70.000,- GBP

Losnummer: 21

Jean-Léon Gérôme, Femmes au Bain

Jean-Léon Gérôme, Femmes au Bain

Taxe: 150.000 - 250.000 GBP

Zuschlag: 170.000,- GBP

Losnummer: 34

László Paál, Landschaft mit Bauernhaus

László Paál, Landschaft mit Bauernhaus

Taxe: 30.000 - 50.000 GBP

Zuschlag: 55.000,- GBP

Losnummer: 20

Nils Dardel, Gräshoppan, 1931

Nils Dardel, Gräshoppan, 1931

Taxe: 250.000 - 350.000 GBP

Zuschlag: 200.000,- GBP

Losnummer: 7

Franz von Stuck, Selbstportrait, 1915

Franz von Stuck, Selbstportrait, 1915

Taxe: 25.000 - 35.000 GBP

Zuschlag: 45.000,- GBP

Losnummer: 38

George Hendrik Breitner, Schlafendes Mädchen, um 1890

George Hendrik Breitner, Schlafendes Mädchen, um 1890

Taxe: 20.000 - 30.000 GBP

Zuschlag: 34.000,- GBP

Losnummer: 66

Vilhelm Hammershøi, Sonne über der See, um 1902

Vilhelm Hammershøi, Sonne über der See, um 1902

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Zuschlag: 180.000,- GBP

Losnummer: 8

Joaquim Mir i Trinxet, Camino de la Casa Güell. Santa Perpètua de Mogoda, 1918

Joaquim Mir i Trinxet, Camino de la Casa Güell. Santa Perpètua de Mogoda, 1918

Taxe: 70.000 - 100.000 GBP

Zuschlag: 70.000,- GBP

Losnummer: 9

Paolo Sala, Oxford street, um 1885

Paolo Sala, Oxford street, um 1885

Taxe: 12.000 - 18.000 GBP

Zuschlag: 45.000,- GBP

Losnummer: 46

Ferdinand Georg Waldmüller, Wildbad Gastein, 1837

Ferdinand Georg Waldmüller, Wildbad Gastein, 1837

Taxe: 150.000 - 250.000 GBP

Zuschlag: 135.000,- GBP

Losnummer: 28




Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce