Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.09.2019 Auktion 1138: Gemälde des 15.-19. Jahrhundert

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Die Dukes of Northumberland, Barbara Piasecka Johnson, Evence Coppée oder die Earls of Warwick hießen die illustren Sammlernamen, die den Alten Meister bei Sotheby’s in London zu manchem Höhepunkt verhalfen

Tiger ziehen nach Asien



Hendrick Avercamp, Winterlandschaft mit unzähligen Figuren auf einem zugefrorenen Fluss

Hendrick Avercamp, Winterlandschaft mit unzähligen Figuren auf einem zugefrorenen Fluss

Eine runde Sache war die Versteigerung Alter Kunst am 9. Juli bei Sotheby’s in London. 81 Prozent Zuschlagsquote nach Anzahl der Lose, sogar 89 Prozent nach Wert, ein gutes Dutzend Millionenpreise und ein Gesamtumsatz von 68,34 Millionen Pfund waren die Ergebnisse der Abendveranstaltung mit 63 erlesenen Meisterwerken. Vor allem: Die meisten Toplose konnten weitervermittelt werden, oft weit über ihren Schätzpreisen, nur für drei von ihnen fanden sich keine Abnehmer. Zu verdanken war dieser Erfolg wohl auch den vornehmen Vorbesitzern, die ihre Schätze nun anderen Sammlern und Kunstliebhabern darreichten, und gelegentlich ihrer Großzügigkeit. Letzteres betraf vor allem Hendrick Avercamps prachtvolle Winterlandschaft mit zahllosen Schlittschuhläufern auf einem zugefrorenen Fluss nahe einem Dorf. Die um 1610 bemalte Holztafel wurde aus einer englischen Privatsammlung zugunsten dreier Wohltätigkeitsorganisationen versteigert, die sich der Gesundheitsförderung verschreiben. So viel Hochherzigkeit wurde honoriert: Statt 1 bis 1,5 Millionen Pfund erzielte das Winterpanorama stolze 4,4 Millionen Pfund.


Die „Earls and Dukes of Northumberland“ standen auf den Etiketten von fünf prachtvollen Holztafeln und Leinwänden, die – bei einem Rückgang – zusammen fast 22 Millionen Pfund einspielten. Einen Anteil von 3,6 Millionen Pfund weit über der Taxe von 1 bis 1,5 Millionen Pfund hatte daran Gilbert Stuarts Portrait des Indianerhäuptlings Thayendanegea, auch bekannt als Joseph Brant, mit Federbusch auf dem nachdenklich sinnenden Haupt. Auf 5 Millionen Pfund verdoppelte sich der Wert einer gut halbmeterhohen Tafel, auf der Giovanni da Rimini um 1300 mehrere Szenen aus dem Leben diverser Heiliger verbildlichte. Von gleicher Basis sogar auf den Auktionsrekord von 6 Millionen Pfund brachte es Jan Brueghels d.Ä. „Garten Eden mit dem Sündenfall“ aus dem Jahr 1613. Bestechend hat hier wohl die – für die Entstehungszeit des Gemäldes durchaus nicht selbstverständliche – Natürlichkeit und Lebensnähe der zahlreichen dargestellten Tiere gewirkt (Taxe 2 bis 3 Millionen GBP).

Diese Wirklichkeitstreue, verbunden mit der Einfühlung in fast menschlich wirkende Seelenregungen, dürften auch George Stubbs’ „Tygers at Play“ die volle Aufmerksamkeit gesichert haben. Die wundervolle Leinwand mit den beiden Raubkatzen in einer weiten Hügellandschaft, ausgestellt erstmals offenbar schon 1776 kurz nach ihrer Entstehung in der Londoner Royal Academy und vorerst letztmals 2008 in Leeds, setzte sich bei 6,8 Millionen Pfund an die Spitze der Zuschlagsliste und wandert – auch das ist immerhin bemerkenswert als Indikator für die gegenwärtigen Marktverschiebungen – wie Brueghels Paradies in asiatischen Privatbesitz (Taxe 4 bis 6 Millionen GBP).

Aus der Sammlung der 2013 gestorbenen Philanthropin und Kunstsammlerin Barbara Piasecka Johnson stammten drei Zeichnungen, von denen allerdings nur zwei – Sandro Botticellis Studie des sichtlich erschöpft dasitzenden Joseph für 1,1 Millionen Pfund (Taxe 1 bis 1,5 Millionen GBP) und eine der beiden Gewandstudien wohl aus der Werkstatt Andrea del Verrocchios zur unteren Schätzung von 1,5 Millionen Pfund – weitervermittelt werden konnten. Bartolomeo Cavarozzis effektvoll inszenierte „Opferung Isaaks“ in kraftvollen Frühbarockformen schaffte 3,2 Millionen Pfund und damit ebenfalls den neuen Spitzenpreis im Ranking des römischen Malers (Taxe 3 bis 5 Millionen GBP). Piasecka Johnson hatte ihren Namen sogar einem unbekannten deutschen Renaissancemaler geliehen, der im Umfeld Lucas Cranachs und Albrecht Dürers tätig war. „Die Jungfrau mit dem Kind auf der Rasenbank“ vom „Meister der Piasecka Johnson Madonna“ von 1522 entschwand zur unteren Erwartung von 600.000 Pfund. Zwei weitere Millionenpreise aus anderen Provenienz gab es für eine Venedig-Vedute Michele Marieschis mit dem Bacino di San Marco und dem Dogenpalast, die von 400.000 bis 600.000 Pfund auf 1,9 Millionen Pfund kletterte, und Peter Paul Rubens’ Ölstudie einer Verkündigung Mariae, die bei 2,75 Millionen Pfund im oberen Bereich der Erwartungen landete.

Elf Gemälde vorwiegend niederländischer Meister stammten aus der hauptsächlich in den 1920er Jahren aufgebauten Sammlung des belgischen Industriellen Evence Coppée. Ein Wermutstropfen war hier der Rückgang von Pieter Breughels d.J. großformatigem „Kalvarienberg“ aus dem Jahr 1615 (Taxe 3 bis 4 Millionen GBP). Eine Winterlandschaft desselben Meisters von 1626 mit einer gemeinen Vogelfalle über einem Dorf schoss dagegen von 1 bis 1,5 Millionen Pfund auf 3,4 Millionen Pfund, und auch sein „Hochzeitstanz im Freien“ dauerte bis zum Zuschlag bei 1,3 Millionen Pfund an (Taxe 1 bis 1,5 Millionen GBP). Weitere acht Preziosen, ausschließlich Portraits, stellte die eigenwillige Warwick Collection zur Verfügung, darunter George Romneys Bildnis des weltreisenden Literaten Edward Wortley Montagu in Orientalenkostüm für 3,5 Millionen Pfund (Taxe 2 bis 3 Millionen GBP) und sein einfühlsames Portrait des kleinen George, Lord Brooke, an einem Baum gelehnt mit Hund, für gute 400.000 Pfund (Taxe 200.000 bis 300.000 GBP). Dazu kamen noch Jan Sanders van Hemessens Konterfei eines unbekannten 34-Jährigen mit Bart in schwarzer Renaissancetracht vor einer Berglandschaft für 1,5 Millionen Pfund (Taxe 800.000 bis 1,2 Millionen GBP) und für ebenfalls unerwartet gute 450.000 Pfund ein kleines Bildlein mit großem Rahmen von Corneille de Lyon, aus dem ebenfalls ein schwarz gekleideter Bartträger mit Barett dem Betrachter vor grünem Hintergrund aufgeschlossen entgegenblickt (Taxe 80.000 bis 120.000 GBP).

Keine Millionenpreise gab es diesmal für die flämischen und niederländischen Blumenstillleben. Dafür steigerte sich Balthasar van der Asts kleiner, aber prachtvoll blühender Tulpenstrauß mit Schmetterling, Eidechse und Wespe in einer feinen Keramikvase aus dem Jahr 1625 von 250.000 bis 350.000 Pfund auf 720.000 Pfund. Willem Kalfs Stillleben mit Silber-, Zinn- und vergoldeten Gefäßen aus dem Jahr 1644 verbesserte sich um 100.000 Pfund auf 400.000 Pfund. Benedetto Gennaris d.J. kürzlich wiederentdeckte, barock bewegte Mythologie der Göttin Diana mit dem schlafenden nackten Endymion von 1672/74 verabschiedete sich dann bei 420.000 Pfund (Taxe je 200.000 bis 300.000 GBP). Ebenfalls einen hervorragenden Abgang bei 800.000 Pfund machte eine kleine, friedliche Landschaft, die Frans Post auf Basis seines langjährigen Aufenthalts zwischen 1637 und 1644 in Brasilien geschaffen hatte. Sie ist damit eines der frühesten Zeugnisse für die Beschäftigung europäischer Künstler mit der südamerikanischen Natur und Kultur (Taxe 300.000 bis 500.000 GBP). Und der bis heute namentlich nicht bekannte Meister der weiblichen Halbfiguren, der wohl im zweiten Viertel des 16. Jahrhunderts in Antwerpen tätig war, reüssierte mit einer hübschen jungen Dame, die ein schönes Goldgefäß in den Händen hält und den Betrachter züchtig verschämt anblickt, bei 720.000 Pfund ebenfalls weit über der Schätzung.

Alle Preise verstehen sich als Zuschläge ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Sotheby’s London

34-35 New Bond Street

GB-W1A 2AA London

Telefax:+44 (020) 72 93 59 24

Telefon:+44 (020) 72 93 51 84



20.07.2014

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 25

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (22)

Veranstaltung vom:


09.07.2014, Old Master & British Paintings Evening Sale

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Aus bestem Hause

Kunstwerk:

George Romney, Portrait of Edward Wortley Montagu (1713-1776), 1775
George Romney, Portrait of Edward Wortley Montagu (1713-1776), 1775

Kunstwerk:

Jan Sanders van Hemessen,
 Portrait eines bärtigen, vornehmen 34jährigen Mannes vor einer weiten Landschaft
Jan Sanders van Hemessen, Portrait eines bärtigen, vornehmen 34jährigen Mannes vor einer weiten Landschaft

Kunstwerk:

Meister der Piasecka Johnson Madonna, Die Jungfrau mit dem Kind auf einer
 Rasenbank, 1522
Meister der Piasecka Johnson Madonna, Die Jungfrau mit dem Kind auf einer Rasenbank, 1522

Kunstwerk:

Peter
 Paul Rubens, Die Verkündigung
Peter Paul Rubens, Die Verkündigung

Kunstwerk:

Michele Marieschi, Venedig. Der Bacino di San Marco mit dem Dogenpalast und der
 Piazetta
Michele Marieschi, Venedig. Der Bacino di San Marco mit dem Dogenpalast und der Piazetta

Kunstwerk:

Meister der weiblichen Halbfiguren, Maria Magdalena mit dem Salbgefäß
Meister der weiblichen Halbfiguren, Maria Magdalena mit dem Salbgefäß







Jan Brueghel d.Ä., Der Garten Eden mit dem Südenfall, 1613

Jan Brueghel d.Ä., Der Garten Eden mit dem Südenfall, 1613

Taxe: 2.000.000 - 3.000.000 GBP

Zuschlag: 6.000.000,- GBP

Losnummer: 19

Sandro Botticelli, Sitzender heiliger Joseph

Sandro Botticelli, Sitzender heiliger Joseph

Taxe: 1.000.000 - 1.500.000 GBP

Zuschlag: 1.100.000,- GBP

Losnummer: 27

George Stubbs, Tygers at Play

George Stubbs, Tygers at Play

Taxe: 4.000.000 - 6.000.000 GBP

Zuschlag: 6.800.000,- GBP

Losnummer: 22

Meister der Piasecka Johnson Madonna, Die Jungfrau mit dem Kind auf einer Rasenbank, 1522

Meister der Piasecka Johnson Madonna, Die Jungfrau mit dem Kind auf einer Rasenbank, 1522

Taxe: 600.000 - 800.000 GBP

Zuschlag: 600.000,- GBP

Losnummer: 54

Gilbert Stuart, Portrait of the Mohawk Chieftain Thayendanegea, known as Joseph Brant, 1786

Gilbert Stuart, Portrait of the Mohawk Chieftain Thayendanegea, known as Joseph Brant, 1786

Taxe: 1.000.000 - 1.500.000 GBP

Zuschlag: 3.600.000,- GBP

Losnummer: 21

Giovanni da Rimini, Szenen aus dem Leben Heiliger und der Jungfrau Maria, um 1300/05

Giovanni da Rimini, Szenen aus dem Leben Heiliger und der Jungfrau Maria, um 1300/05

Taxe: 2.000.000 - 3.000.000 GBP

Zuschlag: 5.000.000,- GBP

Losnummer: 17

Corneille de Lyon, Bildnis eines vornehmen Herrn mit Bart in schwarzem Mantel und Kappe

Corneille de Lyon, Bildnis eines vornehmen Herrn mit Bart in schwarzem Mantel und Kappe

Taxe: 80.000 - 120.000 GBP

Zuschlag: 450.000,- GBP

Losnummer: 39

Benedetto Gennari d.J., Diana und Endymion, 1672/74

Benedetto Gennari d.J., Diana und Endymion, 1672/74

Taxe: 200.000 - 300.000 GBP

Zuschlag: 420.000,- GBP

Losnummer: 35

Meister der weiblichen Halbfiguren, Maria Magdalena mit dem Salbgefäß

Meister der weiblichen Halbfiguren, Maria Magdalena mit dem Salbgefäß

Taxe: 200.000 - 300.000 GBP

Zuschlag: 720.000,- GBP

Losnummer: 52

Pieter Breughel d.J., Hochzeitstanz im Freien

Pieter Breughel d.J., Hochzeitstanz im Freien

Taxe: 1.000.000 - 1.500.000 GBP

Zuschlag: 1.300.000,- GBP

Losnummer: 12

Michele Marieschi, Venedig. Der Bacino di San Marco mit dem Dogenpalast und der Piazetta

Michele Marieschi, Venedig. Der Bacino di San Marco mit dem Dogenpalast und der Piazetta

Taxe: 400.000 - 600.000 GBP

Zuschlag: 1.900.000,- GBP

Losnummer: 61

Jan Sanders van Hemessen, Portrait eines bärtigen, vornehmen 34jährigen Mannes vor einer weiten Landschaft

Jan Sanders van Hemessen, Portrait eines bärtigen, vornehmen 34jährigen Mannes vor einer weiten Landschaft

Taxe: 800.000 - 1.200.000 GBP

Zuschlag: 1.500.000,- GBP

Losnummer: 41




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce