Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.06.2020 115. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister. Portraitminiaturen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Olav Christopher Jenssen in Saarbrücken

Das Saarlandmuseum widmet Olav Christopher Jenssen ab morgen eine Ausstellung, die sich mit seinen malerischen und plastischen Arbeiten vor allem der letzten sechs Jahre beschäftigt. Die Schau präsentiert zudem zwei im vergangenen Sommer entstandene Werkgruppen – eine Serie von Gemälden und eine Reihe von Tonplastiken – zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Olav Christopher Jenssen wurde 1954 in in Sortland in Norwegen geboren und studierte in Oslo, New York und Berlin. Seit 2007 hat er die Professur für Malerei an der Akademie für Bildende Kunst Braunschweig inne. Er lebt heute in Berlin und in Lya in Schweden. Trotz der Ähnlichkeit seiner Bilder mit großen Namen der Kunstgeschichte bestreitet der Maler jeden Zusammenhang. Er probiere einfach Verschiedenes aus; so kämen Überschneidungen zwangsläufig zustande.

Der Documenta IX-Teilnehmer arbeitet vor allem in den Gattungen Zeichnung und Malerei. Jenssen spricht von einem „Strom von Bildern, die untereinander visuell verbunden sind“. Auf abstrakte Weise erforscht der Künstler Farbe und Form der Malerei und stellt sich somit in eine Tradition der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. Olav Christopher Jenssen arbeitet frei mit der Farbe, bleibt jedoch handwerklich präzise. Einander gegenüber stehen konkrete und expressive Tendenzen, die sich gegenseitig befruchten und nicht verdrängen. Grelle scharf voneinander abgetrennte Farbstreifen gehören genauso wie einfarbige, nur mit Schwarz und Weiß gemischte, wirre Farbknäule zu Jenssens Repertoire. Seine ebenfalls abstrakten Skulpturen aus Ton und Gips lässt er in einen Dialog mit den klaren und schlichten Sälen der Modernen Galerie von Hanns Schönecker in Saarbrücken treten.

Die Ausstellung „Olav Christopher Jensssen“ ist vom 14. November bis zum 22. Februar 2015 zu sehen. Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr und mittwochs zusätzlich bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Der Katalog kostet 27,50 Euro.

Saarlandmuseum – Moderne Galerie
Bismarckstraße 11-15
D-66111 Saarbrücken

Telefon: +49 (0)681 – 99 64 0
Telefax: +49 (0)681 – 99 64 288

Quelle: Kunstmarkt.com/Mona Zimmer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


15.11.2014, Olav Christopher Jenssen

Bei:


Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Künstler:

Olav Christopher Jenssen








News vom 29.05.2020

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Sammler Reiner Winkler gestorben

Sammler Reiner Winkler gestorben

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Vier Medienkünstler in Basel

Vier Medienkünstler in Basel

News vom 28.05.2020

Luisa Heese wird Direktorin des Kulturspeichers Würzburg

Luisa Heese wird Direktorin des Kulturspeichers Würzburg

Museum Folkwang erwirbt Arbeit von Keith Haring

Museum Folkwang erwirbt Arbeit von Keith Haring

Gertie Fröhlich gestorben

Gertie Fröhlich gestorben

Franz Erhard Walther im Haus der Kunst München

Franz Erhard Walther im Haus der Kunst München

News vom 27.05.2020

Trauer um Richard Anuszkiewicz

Trauer um Richard Anuszkiewicz

Krist Gruijthuijsen verlängert an den KW Berlin

Krist Gruijthuijsen verlängert an den KW Berlin

John Akomfrah erstmals in Deutschland

John Akomfrah erstmals in Deutschland

Turner-Stipendien statt Turner-Preis

Turner-Stipendien statt Turner-Preis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - MR. BRAINWASH | We are all in this together

MR. BRAINWASH | We are all in this together
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce