Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.02.2023 Kunstsammlung eines norddeutschen Finanzunternehmens

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Courbet oder Daubigny?

Charles-François Daubigny, Schleuse im Tal von Optevoz, um 1855

Die Neue Pinakothek in München widmet dem frisch restaurierten Gemälde „Schleuse im Tal von Optevoz“ ab heute eine Ausstellung, die zu klären versucht, ob das bisher Gustave Courbet zugeschriebene Werk eigentlich eines von Charles-François Daubigny ist. Das 1909 erworbene Landschaftsgemälde zeigt eine markante, felsige Landschaft mit einem Schleusentor im ländlichen Frankreich. Bisher hatte man angenommen, es stamme von Courbet, was die düstere Farbigkeit, aber vor allem die Signatur des Künstlers zu bestätigen schienen. Das Motiv und die Komposition sind jedoch bekannt aus dem Werk Daubignys. Ob Courbet das Tal überhaupt besucht hatte, ist nicht belegt. Die Ausstellung stellt dem restaurierten Gemälde andere vergleichbare Werke Daubignys gegenüber. Weiterhin sind einige der frühen Radierungen Daubignys und frühe Fotografien aus der Gegend von Optevoz des Malers und Fotografen François-Auguste Ravier zu sehen.

Bei einer umfassenden Restaurierung 2011 wurde die nicht dem Original zugehörige Übermalung vollständig abgenommen, zu der auch die Signatur Gustave Courbets gehörte. Die düstere Landschaftsauffassung und der pastose Farbauftrag, typisch für Courbet, waren Teil der Übermalung gewesen. Zudem kam eine zweite Signatur von Charles-François Daubigny zum Vorschein. Des Weiteren wurden Zeitungsschnipsel in der Malschicht gefunden, die frühestens aus dem Jahr 1894 stammen. Courbet aber starb schon im Jahr 1877. Sollte das Gemälde also nicht vielmehr Daubigny zugeschrieben werden? Dagegen sprechen die äußerst schlüssige Provenienz und der Ankauf durch den renommierten damaligen Leiter der Pinakothek Hugo von Tschudi.

Die Ausstellung „Courbet > Daubigny. Das Rätsel der ‚Schleuse im Tal von Optevoz‘“ läuft vom 27. November bis zum 9. März 2015. Die Neue Pinakothek hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Der begleitende Katalog kostet 16,80 Euro.

Neue Pinakothek
Barer Straße 29
D-80799 München

Telefon: +49 (0)89 – 23 805 195

Quelle: Kunstmarkt.com/Mona Zimmer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


27.11.2014, Courbet > Daubigny. Das Rätsel der »Schleuse im Tal Optevoz«

Bei:


Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Variabilder:

Charles-François Daubigny, Schleuse im Tal von Optevoz, um 1855
Charles-François Daubigny, Schleuse im Tal von Optevoz, um 1855

Künstler:


Gustave Courbet

Künstler:

Charles-François Daubigny








News von heute

Piktorialismus in Wien

Piktorialismus in Wien

Berlinische Galerie temporär geschlossen

Berlinische Galerie temporär geschlossen

News vom 01.02.2023

Candice Breitz in Baden-Baden

Candice Breitz in Baden-Baden

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wien feiert Klimt

Wien feiert Klimt

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

News vom 31.01.2023

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Neue Doppelspitze bei C/O Berlin

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Erstmals VCT Sculpture Project verliehen

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Analivia Cordeiros erste europäische Retrospektive im ZKM

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

Besucherandrang und -obergrenze im Louvre

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein

Neue Unikate von Mr. Brainwash eingetroffen. FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Bassenge Berlin - Hans Thiemann, Transparentes Gefilde, 1947

Phantastische Welten
Galerie Bassenge Berlin

Galerie Frank Fluegel - Max Mavior Bentley Bomberski Movie

HARD TIMES CREATE STRONG MINDS by MAX MAVIOR.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce