Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.01.2022 Auktion 139: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Werke der Brueghels in Paderborn

Pieter Breughel d.J., Die Schmeichler, um 1592

Die Städtische Galerie in Paderborn ehrt die bedeutende flämische Malerfamilie Brueghel mit einer Ausstellung. Ab dem Wochenende sind Arbeiten von acht Mitgliedern aus vier Generationen des 16. und 17. Jahrhunderts zu sehen. Neben der Vielfalt, die ihr Gesamtœuvre bietet, bereichern auch Werke der wichtigsten Künstler aus ihrem Umkreis die Schau. Die Reithalle in Schloss Neuhaus versammelt dazu mehr als 100 Exponate, darunter Gemälde, Zeichnungen und Grafiken.

Den Anfang der Dynastie setzte der Renaissancemaler Pieter Bruegel d.Ä., der auch „der Drollige“ oder „Bauern- Bruegel“ genannt wurde. Wie sein Spitzname verrät, malte Pieter Szenen des bäuerlichen Lebens, die jedoch eine komplexe Bildsprache und einen vielfältigen Bedeutungsinhalt besitzen, man denke an den in der Schau zu sehenden Kupferstich „Kampf ums Geld“, der nach 1570 entstand. Die phantastischen Gestalten, die jeden Millimeter des Blattes beanspruchen, erinnern an Pieters Vorbild Hieronymus Bosch. Die kämpfenden Ritter besitzen als Leib entweder vor lauter Geld zerberstende Beutel oder Schatztruhen. Trotz all ihres Reichtums stachelt die Gier nach weiterem Besitz sie zu einem dicht gedrängten Kampf miteinander an.

Die zwei Söhne Pieters, Jan Brueghel d.Ä. und Pieter Breughel d.J., folgten der Karriere ihres Vaters. Jan erlangte Bekanntheit mit seinen Stillleben, so dass er auch als „Blumen-Brueghel“ bekannt ist. Er spezialisierte sich auf die Darstellung von Blumen und Paradiesszenen. Jan wusste meisterhaft die diversen Stofflichkeiten umzusetzen, so das Samtene der Tulpenblüten oder Licht durchlassendes oder reflektierendes Glas. Daneben malte er auch Landschaften, die er auch mit Alltagsszenen bereichert hat, wie im „Fischmarkt am Flussufer“ von 1611. Während auf der linken Seite mehrere Gestalten zum Markt drängen oder sich unterhalten, werden sie von Bäumen gerahmt, die schließlich einen weiten und tiefen Blick über einen Fluss und eine in der Ferne stehende Windmühle erlauben. Jan d.Ä. gehörte neben Peter Paul Rubens zu einem der geachtetsten Barockmaler des 17. Jahrhunderts. Sein Bruder Pieter wandte sich eher den Themen seines Vaters zu. Wie bei seinem Vater besitzen seine Bauern und weiteres Figurenpersonal einen amüsanten Charme, etwa in der ausgelassenen und fröhlichen Stimmung in „Rückkehr von der Kirmes“ aus dem Jahr 1618/19. Pieters Hauptwerk besteht daher aus Kopien, die er nach Bildern seines Vaters schuf.

Jan Brueghel d.Ä. vererbte sein künstlerisches Talent an seine Kinder Jan Breughel d.J. und Ambrosius Brueghel weiter. Jan d.J. übernahm die Werkstatt seines Vaters und erhob ihn zu seinem malerischen Vorbild. Ambrosius konzentrierte sich hauptsächlich auf Blumenstillleben. Die letzten Künstler aus dieser flämischen Familie waren Jans d.J. Söhne Jan Pieter Brueghel und Abraham Brueghel. Diesen Barockmalern werden zudem die Enkel und Schwiegersöhne Jan Brueghels d.Ä., Jan van Kessel d.Ä. und David Teniers d.J. sowie deren malende Kinder Jan van Kessel d.J. und Ferdinand van Kessel d.Ä., hinzugerechnet, die alle mit Kunstwerken in der Paderborner Ausstellung vertreten sind.

Die Ausstellung „Die Brueghel-Familie“ läuft vom 21. Februar bis zum 21. Juni. Die Städtische Galerie in der Reithalle hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr und am Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 5 Euro. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der im Museumsshop für 38 Euro erworben werden kann.

Städtische Galerie in der Reithalle
Marstallstraße 12
D-33104 Paderborn

Telefon: +49 (0)5251 – 88 10 76
Telefax: +49 (0)5251 – 88 10 61

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


21.02.2015, Die Brueghel-Familie

Bei:


Städtische Museen und Galerien Paderborn

Bericht:


Die Fülle des Jahres

Bericht:


110.000 Euro Belohnung für gestohlenen Brueghel

Variabilder:

Pieter Breughel d.J., Die Schmeichler, um 1592
Pieter Breughel d.J., Die Schmeichler, um 1592

Variabilder:

Jan Brueghel d.Ä., Fischmarkt am Flussufer, 1611
Jan Brueghel d.Ä., Fischmarkt am Flussufer, 1611

Variabilder:

Pieter Bruegel d.Ä. und Pieter van der Heyden, Kampf ums Geld, nach 1570
Pieter Bruegel d.Ä. und Pieter van der Heyden, Kampf ums Geld, nach 1570

Variabilder:

Jan van Kessel d.Ä., Flusslandschaft mit Fischern
Jan van Kessel d.Ä., Flusslandschaft mit Fischern








News vom 18.01.2022

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Steve Schapiro ist tot

Steve Schapiro ist tot

Bettina Pousttchi in Remagen

Bettina Pousttchi in Remagen

News vom 17.01.2022

Zum Tod von Ricardo Bofill

Zum Tod von Ricardo Bofill

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie: Der Louvre zieht Bilanz

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie: Der Louvre zieht Bilanz

Kassels Oberbürgermeister verteidigt Documenta

Kassels Oberbürgermeister verteidigt Documenta

Marcin Zawicki in Wien

Marcin Zawicki in Wien

News vom 14.01.2022

Die Anmut der Pflanzen: Fred Koch in Berlin

Die Anmut der Pflanzen: Fred Koch in Berlin

Max Ernst Stipendium für Ilinca Fechete

Max Ernst Stipendium für Ilinca Fechete

Documenta-Ursprungswerk kehrt nach Kassel zurück

Documenta-Ursprungswerk kehrt nach Kassel zurück

Herbert Achternbusch gestorben

Herbert Achternbusch gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Klose - Essen - S(e)oul of Korea

S(e)oul of Korea
Galerie Klose - Essen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce