Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.12.2017 Ergebnisse und Nachverkauf Auktion 67: Moderne

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Birgit-Jürgenssen-Preis an Daniela Grabosch

Daniela Grabosch erhält den Birgit-Jürgenssen-Preis 2015, der heuer zum zwölften Mal im Gedenken an die ehemals an der Akademie lehrende Künstlerin Birgit Jürgenssen verliehen wird. Die 1986 in Köln geborene Künstlerin, die derzeit an der Akademie der bildenden Künste Wien performative Kunst bei Carola Dertnig studiert, wird die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung am 22. April in der Aula der Akademie am Schillerplatz entgegennehmen. Dann wird auch eine dreitätige Schau mit ihren Arbeiten zu sehen, die sich zwischen performativer Kunst, Video, Skulptur und Installation bewegen.

In der Jurybegründung heißt es: „Daniela Grabosch entrollt mit ihren Arbeiten zum Thema Wohnen ein ganzes Dispositiv – die Verbindungen zwischen den Elementen Privatsphäre, gesellschaftlicher Prägung und Überwachung all dessen, was man als eigene Entscheidung oder Gestaltungsleistung begreift. Ihre Analysen und Kreationen von Wohnungsplänen werden zu einem Display, einer Bühne, die das vermeintlich Private als immer schon Äußeres entdecken. Das gelingt, weil Grabosch nicht einfach etwas Bestehendes ausstellt, sondern ein regelrecht neues Wohnsystem ersinnt, das auch ein eigenes Wort-Sprach-System mit sich bringt –Wohneinheiten werden konstruiert, um dann doch nicht Obdach gebend einzuladen, sondern vielmehr Distanz und Verwirrung zu stiften. Nicht zuletzt hat diese Strategie von Grabosch, dem bestehenden, aber unsichtbaren Dispositiv ein neues gegenüber zu stellen – ein guter Trick, um des Jetzt, in dem man gerade lebt, gewahr zu werden, inklusive der Pläne, die andere für uns machen – die Jury überzeugt.“

Der Birgit-Jürgenssen-Preis erinnert an die ehemals an der Wiener Akademie lehrende Künstlerin Birgit Jürgenssen. Seit den frühen 1980er Jahren war sie am Aufbau einer spartenübergreifenden Arbeitsplattform im Zwischenbereich von Malerei und Fotografie beteiligt. Kurz vor ihrem frühen Tod erhielt sie für ihre Arbeit, in der sie Zeichnung, Performance, Fotografie, Video und Objektkunst vereinte, den Würdigungspreis für Fotografie des Bundeskanzleramts zuerkannt. Der Jürgenssen-Preis, den das Bundeskanzleramt, die Akademie der bildenden Künste und Jürgenssens Lebensgefährte Hubert Winter initiiert haben, richtet sich jährlich an Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien unter besonderer Berücksichtigung auf Werke der künstlerischen Fotografie, der Video- oder Medienkunst. Er ging bisher an Pirmin Blum, Marlene Haring, Andreas Duscha, Björn Kämmerer, Ulrike Köppinger, Susanne Miggitsch, Nathalie Koger, Toni Schmale, Bernadette Anzengruber, Antoinette Zwirchmayr und im vergangenen Jahr an Jennifer Mattes.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Künstler:

Daniela Grabosch








News vom 16.01.2018

Moderne Wandteppiche in Oldenburg

Moderne Wandteppiche in Oldenburg

Sol Calero gewinnt Publikumspreis in Berlin

Sol Calero gewinnt Publikumspreis in Berlin

Yves Tanguys Grafiken in Berlin

Yves Tanguys Grafiken in Berlin

Inés de Castro soll Museumschefin in Berlin werden

Inés de Castro soll Museumschefin in Berlin werden

News vom 15.01.2018

Lüpertz-Skulptur in Düsseldorf gestohlen

Lüpertz-Skulptur in Düsseldorf gestohlen

Kulturschaffende sorgen sich um Zukunft der Documenta

Kulturschaffende sorgen sich um Zukunft der Documenta

Shirin Neshat in Graz

Shirin Neshat in Graz

Gestohlenes Nolde-Gemälde wieder da

Gestohlenes Nolde-Gemälde wieder da

News vom 12.01.2018

Bundeskunsthalle zieht positive Jahresbilanz

Bundeskunsthalle zieht positive Jahresbilanz

Reinhold Koehlers Décollagen in Bergisch Gladbach

Reinhold Koehlers Décollagen in Bergisch Gladbach

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Emil Nolde, Holzplastik und Blumen, 1928

Einladung zu den Expertentagen im Frühjahr 2018
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce