Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bonn ergründet die Aktualität des Bauhauses

in der Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“

Werkstattcharakter beherrscht den oberen Atriumumgang der Bonner Bundeskunsthalle. Auf behelfsmäßig wie experimentell anmutenden Holzgestellen sind zahlreiche bekannte und weniger geläufige Erzeugnisse des Bauhauses aus den Bereichen Angewandte Kunst, Architektur, Film und Fotografie platziert. Dialogisch gegenübergestellt werden sie zahlreichen Arbeiten heutiger Designer, Künstler und Architekten. Aus dieser zeitgenössischen Perspektive betrachtet, offenbart das Bauhaus eine Reihe neuer Facetten und seine Aktualität. Damit verbunden ist ein Überblick über den Design-Begriff im Allgemeinen. Unter dem Titel „Das Bauhaus. Alles ist Design“ erwartet den Besucher ein in vier Themengruppen gegliedertes spannungsreiches Panorama zwischen Kunst, Handwerk, Technik und Industrie.

Das 1919 gegründete Bauhaus versuchte, den damaligen minderwertigen Massenprodukten nützliche, beständige und ästhetisch ansprechende Gebrauchsgegenstände entgegensetzen, die für alle verfügbar sein sollten. Aus der Zusammenführung von handwerklichen und künstlerischen Berufen wurde der neue Typ des Designers geboren. Auch die Idee einer mit dem Design verbundenen gesellschaftlichen Umgestaltung war der damaligen Zeit des Umbruchs geschuldet. Heute erleben wir eine ähnliche Situation, die von rasanter Digitalisierung, Streben nach Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Zusammenhalt geprägt ist.

Viele der damaligen Tendenzen sind auch heute noch aktuell, wie etwa die enge Kooperation mit der Industrie, aus der Marcel Breuers Stahlrohrsessel oder auch weniger bekannte Produkte wie das Kubus-Geschirr aus Glas von Wilhelm Wagenfeld resultieren. Das Streben nach preiswerten, praktischen und ansehnlichen Gegenständen brachte auch Spannungen zwischen avantgardistischem Formwillen und bürgerlichen Vorstellungen mit sich. Heute stehen Designer vor ähnlichen Herausforderungen bei der Verwertung neuer Materialien oder internetbasierter Entwurfs-, Produktions- und Vertriebsformen.

Besonders die soziale Verantwortung beherrschte im Bauhaus das Zusammenspiel zwischen den Sparten der Künste und der Technik. Hauptsächlich beim Bauen, speziell im Wohnungsbau, bot sich die Chance zum sozialen Gesamtkunstwerk. Das heutige „Social Design“ greift diese Tendenz wieder auf. Im vierten Kapitel wird die Öffentlichkeitswirkung des Bauhauses behandelt. Mit Vorträgen, Programmen, Zeitschriften und Publikationsreihen machte es sich weltweit bekannt und entwickelte eine „Corporate Identity“. Eine besondere Rolle spielte hierbei die neue Fotografie mit ungewöhnlichen Bildausschnitten, die die Dynamik der Zeit im Bild visualisierte.

Die Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“ ist bis zum 14. August zu sehen. Die Bundeskunsthalle hat täglich außer montags von 10 bis 19 Uhr, dienstags und mittwochs bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 6,5 Euro, für die Familienkarte 16 Euro. Der vom Vitra Design Museum herausgegebene Begleitkatalog kostet 69,90 Euro.

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Friedrich-Ebert Allee 4
D-53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 – 91 71 0
Telefax: +49 (0)228 – 23 41 54


Infos: www.bundeskunsthalle.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Bericht:


Gerade Linien und glatte Formen

Bericht:


Besichtigung von Legenden im Berliner Bauhaus-Archiv

Bericht:


Kunst und Leben am Bauhaus

Bericht:


Vom vorausdenkenden Laboratorium zur Kultmarke

Bericht:


Das Bauhaus – Anspruch und Wirklichkeit

Bericht:


Der Ausgangspunkt der Avantgarde: Bunt, lustig, esoterisch

Variabilder:

in der Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“
in der Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“








News vom 19.07.2019

Hessischer Kulturpreis für Andrea Wandel und Wolfgang Lorch

Salzburger Mond-Schau

Salzburger Mond-Schau

Huysum-Gemälde kehrt nach Florenz zurück

Huysum-Gemälde kehrt nach Florenz zurück

Kanadischer Impressionismus in München

Kanadischer Impressionismus in München

News vom 18.07.2019

Badisches Landesmuseum wird 100

Badisches Landesmuseum wird 100

Peter Zimmermann in Düren

Peter Zimmermann in Düren

Grütters setzt Expertenteam zum fotografischen Erbe ein

Grütters setzt Expertenteam zum fotografischen Erbe ein

Bern blickt in den Mond

Bern blickt in den Mond

News vom 17.07.2019

Die Schenkung Schröder in Köln

Die Schenkung Schröder in Köln

Bart van der Heide wird neuer Direktor in Bozen

Bart van der Heide wird neuer Direktor in Bozen

Antikentausch zwischen Dresden und Berlin

Antikentausch zwischen Dresden und Berlin

Adolf Hölzel in Erfurt

Adolf Hölzel in Erfurt

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 72
Yves Siebers Auktionen - Stuttgart

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Einladung zur Sommerauktion

Sommerauktion A80 im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce