Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.01.2019 424. Auktion: Sammlung Thillmann: Thonet – Perfektes Design

© Van Ham Kunstauktionen

Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hiwa K ergattert zweiten Preis in Folge

Der Kunstpreis der Schering Stiftung 2016 geht an Hiwa K

Mit dem Kunstpreis der Schering Stiftung kann Hiwa K dieses Jahr bereits seine zweite Auszeichnung verbuchen. Nur wenige Tage zuvor hat die Stadt Kassel den 1975 im Nordirak geborenen Künstler als Gewinner des Arnold-Bode-Preises bekannt gegeben. Beide mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preise beinhalten darüber hinaus eine Einzelausstellung des Preisträgers.

Mit „seinen einzigartig kombinierten autobiografischen Konstrukten, in denen politische und historische Ereignisse den Hintergrund für performative Interventionen, kollaborative Projekte und Installationen bilden“, konnte der heute in Berlin lebende Hiwa K die international besetzte Jury der Schering Stiftung überzeugen und sich gegen die elf übrigen Endrundenteilnehmer durchsetzen. Die Dringlichkeit und Energie komme in der künstlerischen Praxis des Irakers deutlich zum Ausdruck und mache ihn, laut Jury, durch seine „aufrichtige und neuartige Auseinandersetzung mit aktuellen Themen zu einem der spannendsten Gegenwartskünstler“.

Hiwa K beschäftigte sich bereits in seiner Heimatstadt Sulaimaniyya mit europäischer Literatur und Philosophie und kam schließlich 1988 nach Deutschland. Dort absolvierte Hiwa K zunächst ein Musikstudium, bis er sechs Jahre später zur bildenden Kunst zurückkehrte. In seinen Arbeiten stellt er Genregrenzen ebenso in Frage wie die eigene künstlerische Position. Als Grundlage seiner Werke dienen persönliche Biografien, Geschichten oder alltägliche Situationen, mit denen der Künstler grundlegende institutionelle Kritik übt.

Der Kunstpreis der Schering Stiftung wird seit 2005 alle zwei Jahre in Kooperation mit den KW Institute for Contemporary Art in Berlin an Künstlerinnen und Künstler verliehen, die durch ihre Arbeiten bereits Potenzial erkennen lassen, um künstlerisch Maßstäbe zu setzen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Schering Stiftung

Bericht:


Arnold-Bode-Preis für Hiwa K

Variabilder:

Der Kunstpreis der Schering Stiftung 2016 geht an Hiwa K
Der Kunstpreis der Schering Stiftung 2016 geht an Hiwa K

Künstler:

Hiwa K








News vom 18.01.2019

Die Moderne in Frankfurt

Die Moderne in Frankfurt

News vom 17.01.2019

Passagen Prize für Nina Ruthe und David Antonin

Passagen Prize für Nina Ruthe und David Antonin

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Busen-Alarm bei Facebook

Busen-Alarm bei Facebook

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

News vom 16.01.2019

Daniel Spanke leitet die Berliner Liebermann-Villa

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | ROSE BUD

Alex Katz | ROSE BUD | Brandhorst
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce