Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.10.2017 Auktion 47

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Europa und die Welt in Dresden

Unbekannter Künstler, August der Starke als Chef der Afrikaner, 1709

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentieren aktuell drei Ausstellungen im Residenzschloss unter dem Titel „Dresden – Europa – Welt“, die im Forschungsprogramm „Europa/Welt“ angesiedelt sind und von der hauseigenen Museum & Research Foundation gefördert wurden. Die Hauptausstellung „Miniatur-Geschichten. Die Sammlung indischer Malerei im Dresdner Kupferstich-Kabinett“ umfasst zwei Sammlungskonvolute. Ein Teil befand sich am barocken Hof des sächsischen Kurfürsten August des Starken, der andere stammt aus dem Nachlass des Philosophen August Wilhelm Schlegel (1767-1845), des Mitbegründers der deutschen Indologie. In der Schau versammeln sich indische Fürstenbildnisse und szenische Darstellungen. Sie gewähren farbenfrohe Einblicke in die höfische Bilderwelt, in Werkstattpraxis und Darstellungstraditionen Indiens am Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts.

Die Ausstellung „Women Cross Media. Fotografie, Porzellan und Druckgrafik aus Japan und China“ widmet sich der Konstruktion und Inszenierung von Weiblichkeit in der ostasiatischen Kunst vom frühen 18. bis ins späte 19. Jahrhundert. Gezeigt werden ausgewählte Objekte aus der Porzellansammlung, Fotografien aus dem Museum für Völkerkunde und Druckgrafiken aus dem Kupferstich-Kabinett. Sowohl in der japanischen als auch in der chinesischen Kunst gehören die Darstellungen schöner Frauen zu den zentralen Bildthemen. Die Geisha erlangte in Japan gegen Ende des 19. Jahrhunderts nahezu ikonenhaften Status. Das Interesse der westlichen Welt an der Japan-Mode und der Ethnografie Asiens im ausgehenden 19. Jahrhundert verstärkte die Bildproduktion. Im medialen Vergleich werden die Aspekte der Kommerzialisierung, Schönheitsideale und daraus resultierende Stereotypen vorgestellt.

Die Präsentation „Global Player“ skizziert Dresdens Vernetzung mit der Welt vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Zentrales Objekt ist ein Globus von Willem Jansz Blaeu und Joan Blaeu um 1645/48, der den Transfer von geografischem Wissen signalisiert. Weitere Objekte aus den Staatlichen Kunstsammlungen verweisen auf den Materialtransfer und den damit verbundenen Kulturaustausch. Im Vordergrund steht dabei die Wahrnehmung und Aneignung des Fremden. Außereuropäische Güter gelangten an den sächsischen Hof, an dem sie schließlich zu kunstvollen Gefäßen verarbeitet wurden, wie ein Straußenei, das Elias Geyer um 1589/95 in einen silbernen Pokal in Gestalt eines Straußes fasste.

Die Ausstellungen laufen bis zum 5. Juni. Das Residenzschloss hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Der Katalog „Miniatur-Geschichten. Die Sammlung indischer Malerei im Dresdner Kupferstich-Kabinett“ kostet 19,80 Euro.

Residenzschloss Dresden
Taschenberg 2
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351 – 491 45 91
Telefax: +49 (0)351 – 491 45 99

Quelle: Kunstmarkt/Anja Schmidbauer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


03.03.2017, Miniatur-Geschichten - Die Sammlung indischer Malerei im Kupferstich-Kabinett

Veranstaltung vom:


03.03.2017, Women Cross Media - Fotografie, Porzellan und Druckgrafik aus China und Japan

Veranstaltung vom:


03.03.2017, Global Player

Bei:


Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Variabilder:

Unbekannter Künstler, August der Starke als Chef der Afrikaner,
 1709
Unbekannter Künstler, August der Starke als Chef der Afrikaner, 1709

Variabilder:

Willem Jansz Blaeu und Joan Blaeu, Erdglobus, Amsterdam um 1645/48
Willem Jansz Blaeu und Joan Blaeu, Erdglobus, Amsterdam um 1645/48

Variabilder:

Unbekannter Fotograf, Porträt einer Chinesin im Profil nach links,
 um 1880/1900
Unbekannter Fotograf, Porträt einer Chinesin im Profil nach links, um 1880/1900

Variabilder:

Elias Geyer, Straußeneipokal in Gestalt eines Straußes,
 Leipzig um 1589/95
Elias Geyer, Straußeneipokal in Gestalt eines Straußes, Leipzig um 1589/95

Variabilder:

Ali Adil Shah II, Dekkan (Golkonda), um 1668/89
Ali Adil Shah II, Dekkan (Golkonda), um 1668/89








News vom 20.09.2017

Matisse und Bonnard in Frankfurt

Matisse und Bonnard in Frankfurt

Zeitgenössische arabische Kunst in Berlin

Zeitgenössische arabische Kunst in Berlin

Documenta bilanziert positiv

Documenta bilanziert positiv

Furchtlos mit Alicia Framis in der Kunsthalle Nürnberg

Furchtlos mit Alicia Framis in der Kunsthalle Nürnberg

News vom 19.09.2017

Neue Sachlichkeit in der Schweiz

Neue Sachlichkeit in der Schweiz

Alles zum Kulturgutschutz

Alles zum Kulturgutschutz

Alexander Eiling neuer Sammlungsleiter am Städel

Alexander Eiling neuer Sammlungsleiter am Städel

News vom 18.09.2017

Multiples von Ulrich Rückriem für Bielefeld

Multiples von Ulrich Rückriem für Bielefeld

Sexauer Gallery mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Sexauer Gallery mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Retrospektive zu Harun Farocki in Berlin

Retrospektive zu Harun Farocki in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Flügel-Roncak - Slinkachu - Tug of War

Slinkachu: Tug of War - letztes Exemplar
Galerie Flügel-Roncak

Galerie Flügel-Roncak - Katz - Twilight Triptych

2. ArtWeekend in Nürnberg 06.-08.10.2017
Galerie Flügel-Roncak

Koller Auktionen AG - Geschenk-Kovsh von Zar Alexei I., Russland, 1667/68

Seltenes russisches Silber aus der Sammlung Franz Fransevitch von Uthemann
Koller Auktionen AG

Lempertz zeigt Grafiken von Georg Baselitz
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce