Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.06.2017 Auktion A181: Design, Schweizer Kunst, Klassische Moderne, PostWar & Contemporary, Grafik, Fotografie, Schmuck & Uhren

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Biennale-Künstler Cody Choi in Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren derzeit das Schaffen von Cody Choi in einer von ihm selbst kuratierten Retrospektive. Dafür hat der 1961 geborenen Koreaner, der mit seinem Künstlerkollege Lee Wan in diesem Jahr sein Heimatland bei der Biennale von Venedig vertritt, etwa 80 Kunstwerke ausgewählt. Cody Chois Zeichnungen, Gemälde, Fotografien, Skulpturen und Installationen aus den Jahren 1986 bis 2015 setzen sich ebenso wie seine Collagen und Medienkunstwerke mit der fortschreitenden Verwestlichung asiatischer Länder sowie dem daraus resultierenden Konflikt zwischen westlicher und östlicher Kultur auseinander.

Cody Choi, geboren in Seoul, emigrierte nach seinem dortigen Soziologie-Studium mit seiner Familie aufgrund politischer Entwicklungen in die Vereinigten Staaten. Die damit einhergehenden Erfahrungen von Trennung und Entwurzelung wirkten sich stark auf seine Psyche aus und spiegelten sich schließlich auch als sogenannte „cuts“ in seinen Werken wieder. Wie in der Imitation von Auguste Rodins berühmter Skulptur „Der Denker“ verwendet Cody Choi oftmals Arbeiten berühmter europäischer und amerikanischer Künstler als Grundlage. Motive und Aussagen dieser Ikonen werden jedoch verfremdet, ironisch gebrochen oder sogar bis zur Lächerlichkeit gesteigert. So ist seine Skulptur „The Thinker“ aus in Pepto-Bismol getränktem, rosafarbenem Toilettenpapier gestaltet; daneben hockt in der Haltung des Toilettengangs ein nackter Mann. Mit „Yel Low Ass“, das auf Vincent van Goghs „Sonnenblumen“ beruht, verfolgt Cody Choi eine kulturelle Provozierung und Neucodierung und spielt auf die erniedrigende Bezeichnung für Asiaten als „yellow ass“ an.

Die Ausstellung „Culture Cuts. Cody Choi“ läuft bis zum 18. Juni. Das Museum am Theaterplatz hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 7 Euro und ermäßigt 5 Euro. Ergänzt wird die Schau durch eine Präsentation historischer koreanischer Kunst aus dem Museum für Ostasiatische Kunst Köln.

Kunstsammlungen Chemnitz – Museum am Theaterplatz
Theaterplatz 1
D-09119 Chemnitz

Telefon: +49 (0)371 – 488 70 24
Telefon: +49 (0)371 – 488 70 99

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


09.04.2017, Culture Cuts. Cody Choi

Bei:


Kunstsammlungen Chemnitz

Künstler:

Cody Choi








News vom 23.06.2017

Spiegelnde Oberflächen in Frankfurt

Spiegelnde Oberflächen in Frankfurt

Verwirrung um Leitung des Bündner Kunstmuseums

Arabische Künstlerinnen in Herford

Arabische Künstlerinnen in Herford

News vom 22.06.2017

Wilhelm-Lehmbruck-Preis für Rebecca Horn

Zuwachs für die Alten Meister in Graz

Zuwachs für die Alten Meister in Graz

Felix Krämer wird Direktor in Düsseldorf

Felix Krämer wird Direktor in Düsseldorf

Arnold-Bode-Preis für Olu Oguibe

Arnold-Bode-Preis für Olu Oguibe

News vom 21.06.2017

Vienna Biennale beginnt

Vienna Biennale beginnt

Der Kuss in Berlin

Der Kuss in Berlin

Bastian Hoffmann erhält MO-Kunstpreis

Bastian Hoffmann erhält MO-Kunstpreis

Die Amerikaner in Potsdam

Die Amerikaner in Potsdam

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Flügel-Roncak - Ramos - Wonder Woman

Wonder Woman Holzschnitt von Mel Ramos
Galerie Flügel-Roncak

Galerie Flügel-Roncak - Brainwash AK 2017

Mr. Brainwash: Ausstellungskatalog 2017
Galerie Flügel-Roncak

Galerie Horst Dietrich - Berlin - Helmut Dirnaichner

Werkzyklus von Helmut Dirnaichner im Verlag für moderne Kunst erschienen erschienen
Galerie Horst Dietrich - Berlin

Kunsthaus Lempertz - Johann Joachim Kändler und Johann Friedrich Eberlein, Terrine kleinster Sorte, Meißen um 1739/40

Schmuck und Porzellan glänzen
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - August Sander, Kino Capitol in Köln, um 1930

Gesuchte Klassiker
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce