Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: Grafik & Multiples

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Christoph Hess gewinnt Schweizer Sound-Wettbewerb

Christoph Hess hat den Wettbewerb „Soundzz.z.zzz…z“ gewonnen

Christoph Hess hat den Wettbewerb „Soundzz.z.zzz…z“ gewonnen, den zum fünften Mal das Kunstmuseum Luzern und das Lucerne Festival gemeinsam ausgerichtet haben. Den Preis wendet sich an Künstlerinnen und Künstler an der Schnittstelle von Musik und bildender Kunst. Der 1968 in Solothurn geborene Künstler konnte die Jury mit seinem Remixprojekt „Delokation Berg – Koechlin – Vasks“ überzeugen, in dem er erstmals seine künstlerische Praxis auf die klassische Musik übertrug. Hierfür nahm er sich Alban Bergs „Drei Orchesterstücke op. 6“, Charles Koechlins „Les Bandar-log“ und Peteris Vasks’ „Cantabile für Streichorchester“ her, die auch beim diesjährigen Lucerne Festival auf dem Programm stehen, und unterzog die Stücke mittels Fragmentierung, Kontextveränderung und Subjektivierung einer harten Probe.

In diesem Jahr galt es, die Frage nach der Identität, nach dem Ich, nach dem, was es ausmacht, und nach den Elementen, aus denen es zusammengesetzt ist, zu beantworten. Dafür bearbeitet der unter Strotter Inst. agierende Hess Schallplatten unter anderem mit Materialien wie Stoff, Metall und Karton. Durch den Anbau von Geigenseiten, Drahtfedern oder Nähnadeln wirft Hess die Frage auf, was von der Identität des Originals erhalten bleibt und inwieweit die neu gestaltete Arbeit Eigenständigkeit erlangt. Während des Sommer-Festivals ist das Gewinnerprojekt zusammen mit weiteren Filmcollagen von Christoph Hess im Kunstmuseum Luzern zu sehen. Bisherige Preisträger des „Soundzz.z.zzz…z“-Wettbewerbs sind Nils Fischer und Kurt Laurenz Theinert (2013), David Bithell (2014), Johannes Willi (2015) sowie Sophia Martell und Silke Strahl (2016).

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunstmuseum Luzern

Variabilder:

Christoph Hess hat den Wettbewerb „Soundzz.z.zzz…z“ gewonnen
Christoph Hess hat den Wettbewerb „Soundzz.z.zzz…z“ gewonnen

Künstler:

Christoph Hess








News vom 22.06.2018

Deutsche Börse Photography Prize in Frankfurt

Deutsche Börse Photography Prize in Frankfurt

Neuer Rekordpreis für Franz Marc

Neuer Rekordpreis für Franz Marc

News vom 21.06.2018

Dieter Froelich erhält Kunstpreis der Sparkasse Hannover

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

Richard Riemerschmid im Germanischen Nationalmuseum

„Tag der Architektur“ in NRW

„Tag der Architektur“ in NRW

Österreichischer Kunstpreis vergeben

News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Frühjahrsauktionen mit ausgezeichneter Bilanz - So kann der Herbst kommen
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce