Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.12.2017 Ergebnisse und Nachverkauf Auktion 67: Moderne

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Anne Imhof erhält Absolut Art Award

Der hoch dotierte Absolut Art Award geht in diesem Jahr an Anne Imhof. Das gab die schwedische Wodkamarke heute auf der Biennale in Venedig bekannt, wo Imhof den deutschen Pavillon mit einer bezwingenden Performance bespielt. Die 1978 in Gießen geborene Künstlerin konnte sich gegen ihre fünf Mitbewerber Simon Denny aus Neuseeland, Shahryar Nashat aus der Schweiz, Cameron Rowland aus den USA, Anicka Yi aus Südkorea und Samson Young aus China in der Endrunde durchsetzen. Ihr winkt jetzt ein Preisgeld von 20.000 Euro. Zudem stehen Imhof 100.000 Euro zur Verfügung, um ein neues Kunstwerk oder ein Projekt zu realisieren.

Anne Imhof studierte Visuelle Kommunikation von 2000 bis 2003 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und begann ihr Studium an der Frankfurter Städelschule in der Klasse von Judith Hopf im Jahr 2008. Zum Abschluss im Jahr 2012 erhielt sie den Absolventenpreis des Vereins Städelschule für ihre Performance „School of the seven Bells 2nd of at least three“. Seither gehört sie zu den umworbenen Jungstars der Kunstszene. In ihrem Schaffen verbindet Imhof Performancekunst, Tanz und Sound mit Zeichnung, Malerei und installativen Arbeiten und „artikuliert eine innovative Position zwischen Theatralität und Bildproduktion“, so die Jury des Preises der Nationalgalerie in Berlin, den Imhof 2015 für ihre Performance-Installation „For Ever Rage“ gewann. Mit ihrer Performance „Faust“, die von Machtverhältnissen erzählt, gehört die Künstlerin zu den Anwärtern auf den Goldenen Löwen der Biennale.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Künstler:

Anne Imhof








News vom 23.01.2018

Zurich Art Prize für Robin Rhode

Zurich Art Prize für Robin Rhode

Oscar Murillo in München

Oscar Murillo in München

Kuratorin des deutschen Biennale-Beitrages steht fest

Kuratorin des deutschen Biennale-Beitrages steht fest

Richard Deacon in Heilbronn

Richard Deacon in Heilbronn

News vom 22.01.2018

Berlin restituiert Werke aus der Sammlung Oppenheim

Berlin restituiert Werke aus der Sammlung Oppenheim

Museumsdirektor Theo Jülich gestorben

Museumsdirektor Theo Jülich gestorben

Swiss Photo Academy ehrt Sabine Weiss und Lauretta Suter

Swiss Photo Academy ehrt Sabine Weiss und Lauretta Suter

Ruhr Museum fängt mit dem Aufhören der Kohle an

Ruhr Museum fängt mit dem Aufhören der Kohle an

News vom 19.01.2018

Gute Perspektiven für Schloss Morsbroich

Gute Perspektiven für Schloss Morsbroich

Bruce Weber-Ausstellung in Hamburg abgesagt

Bruce Weber-Ausstellung in Hamburg abgesagt

Kunstverein Heilbronn präsentiert Charlotte Dumas

Kunstverein Heilbronn präsentiert Charlotte Dumas

Aus für die Kunstgeschichte in Osnabrück

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - O.T. von Klaus Fußmann

Klaus Fußmann zum 80sten
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce