Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55 - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schloss Derneburg wird Privatmuseum

Schloss Derneburg ist nun Spielstätte der Hall Art Foundation

In Schloss Derneburg, knapp 50 Kilometer südöstlich von Hannover im Landkreis Hildesheim gelegen, eröffnet in wenigen Tagen ein neues Privatmuseum. Ab 1. Juli ist die fast tausendjährige Anlage mit Ausstellungen aus der Sammlung des amerikanischen Hedgefondmanagers Andrew Hall für die Öffentlichkeit zugänglich. Den Auftakt bildet eine Ausstellung mit Werken ausschließlich weiblicher Künstler, kuratiert von dem renommierten Galeristen Leo Koenig zu Ehren seiner Ende vergangenen Jahres verstorbenen Kollegin Barbara Weiss, Ehefrau seines Vaters Kasper König. Zu sehen sind mehr als neunzig Werke unter anderem von Lynda Benglis, Judith Bernstein, Nicole Eisenman, Nan Goldin, Mary Heilmann, Candida Höfer, Maria Lassnig, Lee Lozano, Rebecca Morris, Martha Rosler, Elaine Sturtevant und Betty Tompkins. Daneben eröffnen am gleichen Tag mehrere kleinere Präsentationen mit Werken von Julian Schnabel, Antony Gormley, Barry Le Va, Malcolm Morley und Hermann Nitsch.

Andrew und seine Ehefrau Christine Hall gründeten die Hall Art Foundation im Jahr 2007. Ihre Sammlung umfasst rund 5.000 Werke zeitgenössischer Künstler wie Richard Artschwager, Joseph Beuys, Eric Fischl, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, A.R. Penck, Ed Ruscha, Andy Warhol und Franz West. Zu den beiden bisherigen Ausstellungsorten in Reading, Vermont, und im Massachusetts Museum of Contemporary Art in North Adams sowie einer Partnerschaft mit dem Ashmolean Museum in Oxford gesellt sich nun in Deutschland das Schloss Derneburg. Die im Kern hochmittelalterliche Anlage gehörte von 1976 bis 2006 dem Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz und diente ihm als Wohnsitz und Atelier. Für die neue Funktion als Ausstellungsort wurde das Schloss aufwendig saniert und umgebaut.

Die Ausstellung „Für Barbara“ öffnet am 1. Juli in Schloss Derneburg. Ein Besuch ist nur mit Voranmeldung möglich.

Hall Art Foundation | Schloss Derneburg Museum
Astenbeck 42
D-31188 Holle

Telefon: +49 (0)5062 – 96 40 294
Telefax: +49 (0)5062 – 86 83 derneburg@hallartfoundation.org

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hall Art Foundation

Variabilder:

Schloss Derneburg ist nun Spielstätte der Hall Art Foundation
Schloss Derneburg ist nun Spielstätte der Hall Art Foundation








News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

News vom 15.02.2018

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Documenta-Arbeit für Dresden

Documenta-Arbeit für Dresden

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Heinrich Siepmann in Mülheim

Heinrich Siepmann in Mülheim

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

News vom 14.02.2018

Termin für Berlin Art Week verschoben

Termin für Berlin Art Week verschoben

Ronald Lauder kritisiert deutsche Restitutionspraxis

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Focke-Museum ausgezeichnet

Focke-Museum ausgezeichnet

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce