Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.06.2022 119. Auktion: Alexander Rothaug – Mythos und Eros

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Aktionskunst in Zürich

Das Kunsthaus in Zürich widmet seine aktuelle Schau der Aktionskunst. Die Performancekunst habe in den letzten Jahren wieder zugenommen, so Kuratorin Mirjam Varadinis. Eine der Fragen heißt daher, warum ephemere und prozessorientierte Kunstformen als Trend zurückkehren. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt im formalen sowie politischen Sinn des Begriffs der „Aktion“. Neben Live-Aktionen sind auch Arbeiten zu sehen, die den Besucher zum Akteur werden lassen. Sie können an neuen Kunstwerken teilnehmen oder die Wiederaufführung historische Performances erleben, etwa von Yoko Ono oder Trisha Brown. Junge Künstler beschäftigen sich mit diesen älteren Arbeiten und stellen aktuelle gesellschaftspolitische Fragen zur Diskussion. Unter den 30 Künstlern und Gruppen finden sich Rimini Protokoll, Mounira Al Solh, die !Mediengruppe Bitnik, das Musée de la danse von Boris Charmatz, Tania Bruguera, Aernout Mik, Cally Spooner, Tino Sehgal oder auch Koki Tanaka.

Zu den heutigen politischen Notlagen gehören laut Varadinis etwa die Flüchtlingskrise, eine Infragestellung grundlegender demokratischer Werte und der Erfolg rechtspopulistischer Parteien. Dies fordert eine Aktion oder Reaktion, wobei das Museum laut Allan Kaprow bereits 1967 eine „Agency for action“ werden sollte. So wird Kaprows Environment „Yard“ von 1961 durch San Keller reinterpretiert. Kaprow schuf „Yard“ ursprünglich für den Skulpturengarten der Martha Jackson Gallery in New York. Dafür bedeckte er den Boden mit mehreren hundert Autoreifen und verhüllte die fünf Skulpturen mit schwarzer Dachpappe. Er forderte die Galeriebesucher auf, auf den Reifen zu laufen und diese nach eigenem Belieben umher zu werfen.

Die seit 1985 tätiger, anonyme feministische Künstlergruppe Guerrilla Girls aus New York wurde mit der Aussage berühmt, dass nur fünf Prozent der ausgestellten Kunstwerke von Frauen stammen, während in Gemälden der Akt zu 85 Prozent Frauen präsentiert. Diese Genderdebatte führt sie nun angesichts der weiterhin bestehenden Ungleichbehandlung von Männern und Frauen weiter. Valie Export und Adrian Piper bilden die historischen Zeitzeugen; in der Gegenwart setzen sich die Guerilla Girls und Sharon Hayes damit auseinander. Des Weiteren können Besucher Marinella Senatores 2016 entstandenes „Protest-Bike“, bestückt mit Lautsprecher und Hupen, ausleihen und durch Zürich fahren.

Die Ausstellung „Action!“ läuft bis zum 30. Juli. Das Kunsthaus Zürich hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Kombi-Eintrittspreis für die Schau „Action!“, die Sammlung und den Wiedereintritt beträgt 26 Franken, ermäßigt 19 Franken. Die begleitende Ausstellungszeitung kostet 6 Franken. Die umfangreichen Veranstaltungen sind unter action.kunsthaus.ch online abrufbar.

Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
CH-8001 Zürich

Telefon: +41 (0)44 – 253 84 84
Telefax: +41 (0)44 – 253 84 33

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


23.06.2017, Action!

Bei:


Kunsthaus Zürich








News vom 27.05.2022

Tinguelys „Cyclop“ frisch restauriert

Tinguelys „Cyclop“ frisch restauriert

Wüstenrot-Preis für junge Dokumentarfotografie vergeben

Wüstenrot-Preis für junge Dokumentarfotografie vergeben

News vom 25.05.2022

Deutsch-Französischer Medienpreis für Savoy und Kiefer

Deutsch-Französischer Medienpreis für Savoy und Kiefer

Ukraine und Spanien: Die Gräuel des Krieges in der Albertina

Ukraine und Spanien: Die Gräuel des Krieges in der Albertina

Koreanische Grenzkonflikte in Wolfsburg

Koreanische Grenzkonflikte in Wolfsburg

Musivgemälde für Würzburg

Musivgemälde für Würzburg

News vom 24.05.2022

Sieben Jahre Haft für Inigo Philbrick

Sieben Jahre Haft für Inigo Philbrick

Pechstein als Fotograf in Zwickau

Pechstein als Fotograf in Zwickau

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Trauer um Street Art-Künstlerin Miss.Tic

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

Wasserschaden: Neusser Museum geschlossen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Pechstein, Russisches Ballett, 1909

Vorhang auf: Max Pechsteins grandioses Gemälde „Russisches Ballett“
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Tellem-Figur, Mali

Rekordpreis für eine Tellem-Figur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Mr.

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Vase mit zwei Berliner Ansichten, KPM Berlin, um 1837

Gropius & Meyer und KPM an der Spitze
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Nathan Paddison Tiger

Nathan Paddison neue Arbeiten bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce