Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 23.09.2017 53. Kunstauktion - Bildende Kunst des 17. - 21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith

Leda mit dem Schwan / Eduard Veith
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Sitzende Bäuerin mit Kind, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rudolf Belling in Berlin

Rudolf Belling, Kopf in Messing, 1925

Rudolf Belling zählt zu den großen deutschen Bilderhauer der Moderne. Die Nationalgalerie in Berlin, die dem Künstler bereits 1924 seine erste Museumsausstellung widmete, stellt den Pionier der plastischen Abstraktion nun in der großen Retrospektive vor. Ausgangspunkt der Schau im Hamburger Bahnhof sind elf Hauptwerke der 1920er Jahre aus der Sammlung der Nationalgalerie, darunter der berühmte „Kopf in Messing“ von 1925. Die insgesamt rund 80 Exponate decken Bellings Schaffenszeit von den 1910er Jahren bis zu den 1970er Jahren ab und zeigen mit Skulpturen, Zeichnungen, Modellen sowie Filmen, Fotos und Figurinen, dass Belling nicht nur in der Bildhauerei aktiv war.

„Ob gegenständlich oder gegenstandslos, ich erlaube mir alles, was mir nötig erscheint“, so der Künstler selbst zu seinem Schaffen, das sich nicht nur stilistisch betrachtet breit fächert, sondern auch im Hinblick auf Gattungen die gängigen Grenzen übertrat. So war Belling nicht nur als Bühnen- und Kostümbildner tätig, sondern unter anderem auch als Bau- und Werbeplastiker, Porträtbildner sowie Designer aktiv. Trotz seiner vielen Facetten stellt Rudolf Belling für das Medium der Skulptur eine bedeutende Rolle dar und gilt durch Werke wie seinen berühmten „Dreiklang“ als Pionier der plastischen Abstraktion.

Die Ausstellung „Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen“ ist bis zum 17. September zu sehen. Der Hamburger Bahnhof hat dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog für 35 Euro.

Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart
Invalidenstraße 50/51
D-10557 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 39 78 34 39
Telefax: +49 (0)30 – 39 78 34 13


11.08.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/Annemarie Knatz

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


08.04.2017, Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen

Bei:


Staatliche Museen zu Berlin

Variabilder:

Rudolf Belling, Kopf in Messing, 1925
Rudolf Belling, Kopf in Messing, 1925

Variabilder:

in der Ausstellung „Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen“
in der Ausstellung „Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen“

Variabilder:

Rudolf Belling, Dreiklang, 1919-1924
Rudolf Belling, Dreiklang, 1919-1924

Variabilder:

Rudolf Belling, Fabeltier (Horchtier), 1923
Rudolf Belling, Fabeltier (Horchtier), 1923

Variabilder:

Rudolf Belling, Reklamefigur für
 den Reifenhersteller Pneumatik Harburg-Wien an der AVUS-Rennbahn
Rudolf Belling, Reklamefigur für den Reifenhersteller Pneumatik Harburg-Wien an der AVUS-Rennbahn

Künstler:

Rudolf Belling








News vom 21.08.2017

Barocker Glaspokal für Hamburg

Barocker Glaspokal für Hamburg

Wolfgang Mattheuer in Rostock

Wolfgang Mattheuer in Rostock

KiCo-Sammlung im Münchner Lenbachhaus

KiCo-Sammlung im Münchner Lenbachhaus

Karl Otto Götz gestorben

Karl Otto Götz gestorben

News vom 17.08.2017

Martin Roths Vermächtnis erschient

Martin Roths Vermächtnis erschient

Lichtwark-Preis für Martha Rosler

Lichtwark-Preis für Martha Rosler

Leipzig erinnert an Adam Friedrich Oeser

Leipzig erinnert an Adam Friedrich Oeser

Geoffrey Farmer und Gareth Moore in Salzburg

Geoffrey Farmer und Gareth Moore in Salzburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - Emil Nolde (1867 - 1956),Blumenstillleben mit Feuerlilien und Glockenblumen. Aquarell, hinter Glas und im Passepartout gerahmt. , 47 x 35 cm. Limit 20.000 ,- €

Vorbericht- 78. & 79. Auktion: Strahlende Blumengrüße zum Jubiläum
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce