Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Sammlung Gerlinger nun in Bernried

Ernst Ludwig Kirchner, Das blaue Mädchen in der Sonne, 1910

Die Ausstellung „Brückenschlag“ des Buchheim Museums feiert den Umzug der Sammlung von Hermann Gerlinger nach Bernried. Vorgestellt werden die neuen Dauerleihgaben der expressionistischen Künstlervereinigung „Brücke“ samt den hauseigenen Beständen aus der Kollektion des Museumsgründers Lothar-Günther Buchheim. Die Sammlung Gerlinger beinhaltet mehr als 1030 Arbeiten, darunter Zeichnungen, Aquarelle, Skulpturen, Dokumente, Kunsthandwerk und 48 Gemälde. Laut Mitteilung des Buchheim Museums steige mit der Zusammenführung die Bedeutung des Hauses als Ort der Werke von Brücke-Künstlern. Ferner beherberge es nun den bedeutendsten Bestand der Arbeiten der Berliner Expressionisten neben dem Brücke-Museum in der Hauptstadt.

Die Objekte der Sammlung des 1931 in Würzburg geborenen Hermann Gerlinger erschließen das Schaffen der Brücke-Künstler in ihrer historischen Tiefe und unterschiedlichen Gattungen. Auch der Maler, Fotograf, Verleger und Autor Lothar-Günther Buchheim setzte seinen Schwerpunkt auf expressionistische Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafiken der Brücke-Künstler aus der Zeit des Bestands der Gruppe bis in die 1920er Jahre. Zur Zusammenführung beider Bestände teilte das Museum mit: „Es gibt keine andere Privatsammlung, die das Buchheim Museum reicher und passender ergänzen könnte als die Sammlung Hermann Gerlinger.“

Hermann Gerlinger begann seine Sammeltätigkeit in den frühen 1950er Jahren. In München lernte er während seines Ingenieurstudiums auch Lothar-Günther Buchheim kennen. Sukzessive konzentrierte er sich auf die Kunst der „Brücke“ und pflegte regen Kontakt zu Karl Schmidt-Rottluff. 1995 erhielt Gerlinger aufgrund seiner Verdienste um die Erforschung der Brücke den Ernst-Ludwig-Kirchner-Preis des Kirchner Museums in Davos. Gerlingers Privatsammlung war seit 2001 im Kunstmuseum Moritzburg in Halle zu sehen. Grund für die Trennung der Parteien waren Meinungsverschiedenheiten, wie die Werke Gerlingers in das Gesamtkonzept des Museums einzugliedern seien.

Die Ausstellung „Brückenschlag. Gerlinger + Buchheim!“ läuft bis zum 25. Februar 2018. Das Buchheim Museum hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Haus bleibt an Heiligabend und Silvester geschlossen. Der Eintritt beträgt 8,50 Euro, ermäßigt 4 Euro. Der begleitende Katalog kostet im Museum 32 Euro.

Buchheim Museum
Am Hirschgarten 1
D-82347 Bernried

Telefon: +49 (0)8158 – 99 700

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


28.10.2017, Brückenschlag: Gerlinger – Buchheim!

Bei:


Buchheim Museum

Bericht:


Sammlung Gerlinger verlässt Halle

Bericht:


Sammlung Gerlinger bleibt nun doch in Halle

Bericht:


Sammlung Gerlinger nach Bern

Bericht:


Wichtige Kunstsammlung für Würzburg

Variabilder:

Ernst Ludwig Kirchner, Das blaue Mädchen in der Sonne, 1910
Ernst Ludwig Kirchner, Das blaue Mädchen in der Sonne, 1910

Künstler:

Lothar-Günther Buchheim








News vom 16.07.2018

Salzburg berichtet aus dem Exil

Salzburg berichtet aus dem Exil

DAAD-Preis für Anja Zhukova

DAAD-Preis für Anja Zhukova

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce