Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bénédicte Savoy erhält Kythera-Preis

Bénédicte Savoy erhält Kythera-Preis 2017

Der Kythera-Preis der gleichnamigen Düsseldorfer Kulturstiftung geht in diesem Jahr an Bénédicte Savoy. Die 45jährige Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin erhält die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Verdienste um die Vermittlung der romanischen Kultur in Deutschland. Das teilte die Kythera-Kulturstiftung heute mit. Savoy hat zahlreiche Publikationen zu deutsch-französischen Kulturthemen veröffentlicht. Schon ihren Magistertitel an der École Normale Supérieure in Paris erlangte sie mit einer Arbeit über Anselm Kiefer. Im Jahr 2000 wurde sie mit einer Dissertation über Napoleons Kunstraub in Deutschland und die kulturideologischen Folgen für Europa promoviert.

Seit 2003 ist Bénédicte Savoy zunächst Juniorprofessorin, seit 2009 ordentliche Professorin für Kunstgeschichte an der Technischen Universität Berlin. Für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen hat sie schon zahlreiche Auszeichnungen bekommen, so 2001 den Prix Pierre Grappin, 2009 den Walter de Gruyter-Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, 2011 den Richard Hamann-Preis der Philipps-Universität Marburg und 2015 den Prix de l’Académie de Berlin. Im vergangenen Jahr vergab die Deutsche Forschungsgemeinschaft ihren mit 2,5 Millionen Euro hoch dotierten Leibniz-Preis an Savoy.

Der Kythera-Preis geht auf die im September verstorbene Düsseldorfer Industriellengattin Gabriele Henkel zurück. Sie rief ihn 2001 ins Leben, um Persönlichkeiten zu ehren, die sich Verdienste um den Kulturtransfer zwischen Deutschland und den romanischen Ländern erworben haben. Zu den bisherigen Preisträger zählen unter anderem der Verleger Klaus Wagenbach, der Regisseur Patrice Chéreau, der Dirigent Claudio Abbado, der Architekt Renzo Piano, die Kunsthistorikerin Sylvia Ferino, der Maler Imi Knoebel, der Verleger und Zeitschriftengründer Franco Maria Ricci oder die Schriftstellerin Yasmina Reza.


27.11.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Bénédicte Savoy erhält Kythera-Preis 2017
Bénédicte Savoy erhält Kythera-Preis 2017








News vom 15.12.2017

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Pieter Hugo in Dortmund und das Leben in Südafrika

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

Heute vor 140 Jahren: Friedrichsbad in Baden-Baden eröffnet

News vom 14.12.2017

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Justus Bier Preis für Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Janneke de Vries wird Direktorin der Weserburg

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Nominierte für den Kunstpreis der Böttcherstraße stehen fest

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

Lisa Pahlke und Richard Leue in Frankfurt

News vom 13.12.2017

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Wie sich Künstler sehen – Selbstporträts in Rüsselsheim

Preisträgerausstellung in Hannover

Preisträgerausstellung in Hannover

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

Abu Dhabi hat Salvator Mundi gekauft

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE IKONE MIT GOTTESMUTTER GLYKOPHILOUSA, Kreta, 2. Hälfte 15. Jh., Eitempera auf Kreidegrund, Hintergrund vergoldet. 52 x 40 cm. Erlös 46.000,- €

Nachbericht: 80. Auktion - Glückbringende Gottesmutter
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - OTTO MUELLER (1874 - 1930), SITZENDER FRAUENAKT AN EINEM GEWÄSSER, Pastellkreide auf bräunlichem Papier. SM 48 x 68 cm. Limit 4.000,- €

Vorbericht: 81. Auktion - Moderne & Zeitgenössische Kunst
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-RING, Weißgold. Ringmaß ca. 62, ein Brillant, ca. 3,10 ct., acht Diamanten im Baguetteschliff, zusammen ca. 0,4 ct. Limit 9.000,- €

Vorbericht: 82. Auktion - Modern Merry Christmas
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 81. Auktion - Alpine Ruhe und städtische Ruhelosigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Nachbericht: 82. Auktion - Das beliebte ‚Enfant terrible‘ der Uhrenwelt
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce