Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2020 Auktion 390: Kunsthandwerk, Antiquitäten und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Studienpreis der HGB Leipzig geht an Julie Hart

Der Freundeskreis der HGB hat die Studienpreise 2017 vergeben

Die Gewinner des diesjährigen Studienpreises der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) stehen fest. Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Platz konnte Julie Hart, geboren 1991 in Neustrelitz, mit ihrer 3 Kanal-Loop-Rauminstallation „licentious“ gewinnen. Zunächst war die Preisträgerin im Studiengang Fotografie eingeschrieben, seit diesem Jahr studiert sie Medienkunst bei Peggy Buth und Christin Lahr. Harts Installation zeigt einen männlichen Akt aus drei Perspektiven. Die Videoschleifen und verschiedenen möglichen Betrachtungswinkel auf die Performance, deren Sinn sich dem Betrachter gar nicht erschließen soll, objektivieren den Dargestellten bis zu einem Konsum- oder Verbrauchsgegenstand.

Den zweiten Platz, dotiert auf 2.500 Euro, vergab die Jury doppelt. Diesen gewann unter anderem Schreier Johann, geboren 1994 in Halle, die seit 2013 Malerei und Grafik in der Klasse von Christoph Ruckhäberle studiert. Sie reichte einen zehnseitigen Comic mit dem Titel „Jeff Koons hat mein Leben zerstört“ ein. Die Erzählung über Paranoia, Kunst und Konsum handelt vom Leben eines obsessiven jungen Mannes, den letztlich Werke Koons’ verfolgen und tyrannisieren.

Beatrice Schütt, geboren 1986 in Sofia und seit 2016 Studentin der Medienkunst in der Klasse „expanded cinema“ Clemens von Wedemeyers, erreichte die gleiche Platzierung mit einer Fotoinstallation aus ihren Arbeiten „Forensic Excavations Inventory Catalogue“ und „Magic City“. In der Fotodokumentation beschäftigt sie sich mit ihrer eigenen Biografie und der ihrer armenischen Familie. Sie dekonstruiert diese vor dem Hintergrund des Genozids an der Armeniern im früheren osmanischen Reich. Das Skulpturenensemble „Magic City“ ist eine Neukonstruktion des armenischen Lebens, der Kultur und Architektur aus heutigen Alltagsmaterialien.

Zum elften Mal hat der Freundeskreis der HGB zusammen mit der Sparkasse Leipzig den Preis vergeben. Dieser richtet sich jährlich an Studierende, die noch nicht zum Diplom angemeldet und keine Meisterschüler sind. In diesem Jahr hatte die Jury unter Vorsitz von Verena Tintelnot aus 89 eingereichten Kunstwerken aller vier Studiengänge auszuwählen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Variabilder:

Der Freundeskreis der HGB hat die Studienpreise 2017 vergeben
Der Freundeskreis der HGB hat die Studienpreise 2017 vergeben

Künstler:

Schreier Johann

Künstler:

Beatrice Schütt

Künstler:

Julie Hart








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce