Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hans-Christian Lotz in Freiburg

Der Freiburger Kunstverein widmet seine neue Schau Hans-Christian Lotz. Der Künstler entwirft eine Welt aus vertrauten Alltagsgegenständen, die aus ihrem Umfeld herausgerissen und in einen neuen Kontext gesetzt werden. Dabei spielt er mit der Idee einer nicht-anthropozentrischen Zukunft. Das Zentrum der Ausstellung bildet eine Videoinstallation, die hinter einer geschlossenen Glasfassade steht. Durch einen interaktiven Mechanismus gesteuert, verschwindet das Bild auf dem Monitor, wenn sich der Besucher der Installation nähert.

In seinen Arbeiten beschäftigt Lotz sich häufig mit dem Verhältnis von Kunst und Betrachter, indem er diesen direkt einbezieht. Vor allem in der Arbeit im Freiburger Kunstverein setzt er sich mit dem Effekt des Verdeckens und Entziehens auseinander. Die Neugier des Betrachters soll eigentlich beim näheren Herangehen gestillt werden. Mit Verschwinden des Bildes wird dies ihm aber schlagartig verweigert. Durch die direkte Reaktion auf den individuellen Betrachter entsteht die Illusion, dass die Installation ein Eigenleben führt.

Hans-Christian Lotz verwendete diese Idee bereits in früheren Arbeiten. Veraltete Schiebetüren, etwa aus den 1970er oder 1980er Jahren, brachte der Künstler an Wänden an. Sobald ein Besucher sich ihnen näherte reagierten die Sensoren und zur Überraschung des Betrachters öffneten sich die Türen. Hans-Christian Lotz, 1980 in Hamburg geboren, studierte in Leipzig, Frankfurt am Main und Wien. Seit 2009 nimmt er an internationalen Ausstellungen teil. Gezeigt wurden seine Werke unter anderem in den Galerien David Lewis in New York und Diana Lambert in Wien. Seine erst kürzlich vergangene Einzelausstellung „Two A.M:“ fand in Kopenhagen statt. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ausstellung „Hans-Christian Lotz“ läuft bis zum 11. März. Der Freiburger Kunstverein hat täglich außer montags von 12 bis 18 Uhr und mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 2 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Kunstverein Freiburg e.V.
Dreisamstraße 21
D-79098 Freiburg

Telefon: +49 (0)761 – 349 44
Telefax: +49 (0)761 – 349 14

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


26.01.2018, Hans-Christian Lotz

Bei:


Kunstverein Freiburg

Künstler:

Hans-Christian Lotz








News vom 17.08.2018

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

News vom 16.08.2018

Düsseldorf: Gemälde ist keine Raubkunst

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Sturies Kunst und Auktionen - Richard Pettibone, Blue Marilyn, 1973

Kunst kann man finden. So oder so.
Sturies Kunst und Auktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce