Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: Grafik & Multiples

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Klimt, Moser und Schiele in Linz

in der Ausstellung „1918 – Klimt. Moser. Schiele. Gesammelte Schönheiten“

Es ist schon ein seltsames Zusammentreffen, dass Gustav Klimt, Koloman Moser und Egon Schiele im Jahr 1918 starben. Mit ihrem Tod verlor die Wiener Moderne ohne jede Vorwarnung drei ihrer berühmten Heroen. Das Andenken an den gemeinsamen 100. Todestag nimmt nun auch das Lentos Kunstmuseum in Linz zum Anlass für eine Ausstellung. In der Schau „Gesammelte Schönheiten“ sind 76 ihrer Kunstwerke aus den Beständen der städtischen Museen Lentos und Nordico und des Oberösterreichischen Landesmuseums sowie aus Privatbesitz zu sehen. Neben inszenierten Biografien der drei Ikonen bis zu ihrem Todesjahr präsentiert das Lentos auch die Lebensläufe der Sammler Hellmut Czerny, Otto Gerstl, Wolfgang Gurlitt und Walther Kastner, deren Sammlungen den Grundstock für die Bestände der Museen der Stadt Linz und des Oberösterreichischen Landesmuseums bilden.

Zudem macht das Museum auf neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entstehung berühmter Werke und den Biografien der Porträtierten aufmerksam. Eines ist Egon Schieles Gemälde „Bildnis Trude Engel“ mit der Tochter seines Zahnarztes Hermann Engel. Trude Engel, der das Werk missfiel, zerstörte es mit einem Messer. Die rückseitig erkennbaren Einstiche wurden mit Pappstreifen verklebt und vermutlich von Schiele selbst vorderseitig retuschiert. Mithilfe stilistischer Merkmale und Untersuchungen gelang es dem Kurator und Restaurator Andreas Strohhammer, das Werk von 1911 auf das Jahr 1913 neu zu datieren. Engel, der an Schieles Kunst ebenfalls wenig Gefallen fand, verschenkte das Bildnis seiner Tochter noch während des Kriegs, woraufhin es 1953 in den Besitz Wolfgang Gurlitts kam. Egon Schiele selbst verstarb 1918 an der Spanischen Grippe. Im selben Jahr erlag Gustav Klimt einem Schlaganfall und Koloman Moser einem Kiefer-Sarkom.

Seit langem wieder zu sehen ist Gustav Klimts späte Zeichnung „Zwei Liegende“. Seit 1964 wurde sie vermisst. Die 1977 pensionierte und 2017 verstorbene Sekretärin von Walter Kasten, dem langjährigen Leiter der Neuen Galerie, nahm das Bild, wie heute bekannt ist, widerrechtlich an sich, verfügte aber über seine Rückgabe an die Stadt nach ihrem Tod. Die Kunsthistorikerin Alice Strobl datiert das Werk aufgrund seiner manierierten Proportionen um 1916/17. Ein weiteres Thema ist die Provenienzforschung im Lentos. Das Inventar wird seit 1998 systematisch überprüft und konzentriert sich vor allem auf den Gemäldebestand von Wolfgang Gurlitt, der wie sein Cousin Hildebrand Gurlitt eng mit dem NS-Regime verbandelt war. So konnten bis heute 13 Werke restituiert werden, darunter Gemälde von Schiele, Klimt, Anton Romako, Emil Nolde und Lovis Corinth. Näher beleuchtet werden das „Bildnis Ria Munk“ von Gustav Klimt, das 2010 für 16,75 Millionen Pfund bei Christie’s versteigert wurde, und die 11,3 Millionen Pfund teure „Krumauer Landschaft (Stadt am Fluss)“ von Egon Schiele.

Die Ausstellung „1918 – Klimt. Moser. Schiele. Gesammelte Schönheiten“ läuft bis zum 21. Mai. Das Lentos Kunstmuseum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro bzw. 4,50 Euro.

Lentos Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1
A-4021 Linz

Telefon: +43 (0)732 – 7070 3600
Telefax: +43 (0)732 – 7070 3604

Quelle: Kunstmarkt.com/Anja Schmidbauer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Variabilder (8)Künstler (3)

Veranstaltung vom:


16.02.2018, 1918 – Klimt. Moser. Schiele – Gesammelte Schönheiten

Bei:


Lentos Kunstmuseum Linz

Bericht:


Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Variabilder:

Koloman Moser in jungen Jahren, 1890
Koloman Moser in jungen Jahren, 1890

Variabilder:

Gustav
 Klimt, um 1916
Gustav Klimt, um 1916

Variabilder:

Egon Schiele, Weiblicher Rückenakt, 1917
Egon Schiele, Weiblicher Rückenakt, 1917

Variabilder:

Koloman Moser, Selbstbildnis, zeichnend mit Meerjungfrau in
 der Felsengrotte, 1914
Koloman Moser, Selbstbildnis, zeichnend mit Meerjungfrau in der Felsengrotte, 1914

Variabilder:

Gustav Klimt, Frauenkopf, 1917
Gustav Klimt, Frauenkopf, 1917

Variabilder:

in der Ausstellung „1918 – Klimt. Moser. Schiele. Gesammelte Schönheiten“
in der Ausstellung „1918 – Klimt. Moser. Schiele. Gesammelte Schönheiten“








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce