Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Schweizer Kunst

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Follow Fluxus-Stipendium für Assaf Gruber

Follow Fluxus-Stipendium 2018 an Assaf Gruber

Assaf Gruber erhält in diesem Jahr das Follow Fluxus-Stipendium der Stadt Wiesbaden und des Nassauischen Kunstvereins. Der 1980 in Jerusalem geborene Künstler darf sich nun über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen und ist von Juni bis September 2018 für einen dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in der hessischen Landeshauptstadt eingeladen. Gruber, der am Higher Institute of Fine Arts in Gent und an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris studiert hat und heute in Berlin lebt, setzte sich gegen 43 Mitbewerber durch. Er wurde von Jaroslaw Lubiak, dem künstlerischer Leiter des Ujazdowski Castle Centre for Contemporary Art in Warschau, für das Stipendium vorgeschlagen.

Die fünfköpfige Jury begründete ihre Wahl mit den Worten: „Thematisch beschäftigt sich Assaf Gruber mit individuellen Ideologien und den dazu gehörenden speziellen Biografien sowie deren Einfluss sowohl auf das private als auch das öffentliche Leben. Hierbei untersucht er besonders das Verhältnis von kulturellen Institutionen und Menschen, die sich auf Grund von erlebten Erfahrungen gegen ihre eigene künstlerische Verwirklichung und schließlich auch das Kunstestablishment richten. In seinen Filmen, Fotografien und Skulpturen setzt er dabei einen fließenden Fokus auf wichtige Entscheidungen, die von Individuen in ihrem täglichen Leben und ihren von der globalen Politik, Kultur, Religion und Natur beeinflussten Realitäten getroffen werden. Alle Narrative sind fiktional, mit fast schwarzem Humor und voller liebevollem Touch. Dies gilt sowohl für den Protagonisten, als auch für die Kunstgeschichte im Allgemeinen. Die Weisheit liegt eben im Selbstverständlichen, aber nur dann, wenn man es als höchst unwahrscheinlich und damit kostbar zu erkennen vermag.“

Die Stadt Wiesbaden und der Nassauische Kunstverein Wiesbaden vergeben zum elften Mal das Stipendium „Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen“. Damit wollen sie internationale junge Künstlerinnen und Künstler fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und diese weiterentwickeln. Neben dem Preisgeld und dem dreimonatigen Arbeitsaufenthalt beinhaltet das Stipendium zudem eine Einzelausstellung im Kunstverein und die Publikation eines Katalogs. Bisherige Stipendiaten waren unter anderem Emily Wardill, Jimmy Robert, Asli Sungu, Stefan Burger, Annette Krauss, Taro Izumi, Adriana Lara und im vergangenen Jahr Gerrit Frohne-Brinkmann.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Variabilder:

Follow Fluxus-Stipendium 2018 an Assaf Gruber
Follow Fluxus-Stipendium 2018 an Assaf Gruber

Künstler:

Assaf Gruber








News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

News vom 14.06.2018

Garten und Kunst in Würzburg

Garten und Kunst in Würzburg

Marion Ermer Preis 2018 vergeben

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

Hommage an den „Kohlekünstler“ Jannis Kounellis in Duisburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce