Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2018 Auktion 1109: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Sabine Schormann wird Generaldirektorin der Documenta

Sabine Schormann übernimmt Chefposten der Documenta

Gerade eben wurde Wolfgang Orthmayr mit der Interims-Geschäftsführung der Documenta und Museum Fridericanum gGmbH in Kassel betraut, nun ist schon seine Nachfolgerin bestellt. Sabine Schormann soll die weltberühmte Kunstausstellung als neue Geschäftsführerin leiten und in ruhigere Gefilde manövrieren. Die Personalie gab der Kasseler Oberbürgermeister Christian Geselle heute bekannt, der als Vertreter der Stadt neben dem Land Hessen Gesellschafter der Documenta ist und dem Aufsichtsrat vorsitzt. Er lobte Schormann als „international bekannte Expertin im Kunst- und Kulturbereich und Kulturmanagerin erster Güte“. Nach den Finanzquerelen der letzten Documenta-Ausgabe im vergangenen Jahr soll sie der Weltkunstausstellung „eine solide Basis und neue Perspektive geben“. Die 55jährige, die derzeit die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die VGH-Stiftung in Hannover führt, wurde unter 54 Kandidaten ausgewählt. Der Chefposten der Documenta-Geschäftsführung wird laut Geselle inhaltlich aufgewertet und daher auch umbenannt. Ab Herbst fungiert Schormann dann als „Generaldirektorin“.

Die studierte Germanistin, die 1962 in Bad Homburg geboren wurde, arbeitete für das Goethe-Museum in Frankfurt am Main und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn, für die sie den bundesweiten Tag des offenen Denkmals etablierte. Zudem war Sabine Schormann ab 1996 für die beiden Ausstellungen „Planet of Visions“ und „Das 21. Jahrhundert“ im Themenpark der EXPO 2000 verantwortlich. Seit 18 Jahren ist sie Direktorin der beiden großen Kulturstiftungen in Hannover. Ihre neue Rolle sieht sie als „Ermöglicherin“. „Ich möchte der Kunst mit der Documenta weiterhin größtmögliche Entfaltung und öffentliche Wahrnehmung zusichern, ohne dabei selbst künstlerisch einzugreifen“, formuliert Schormann ihr Anliegen. Die Documenta sei ein Ort der offenen Begegnung, der dringend gebraucht werde.

Schormanns Vorgängerin, die Kunsthistorikerin und Verlegerin Annette Kulenkampff, die seit 2014 die Documenta als Geschäftsführerin leitete, war wegen eines Finanzlochs im Ausstellungsjahr 2017 in die Kritik geraten. Das Defizit in Höhe von 5,4 Millionen Euro wurde ihr zur Last gelegt. Oberbürgermeister Geselle hatte daraufhin im November angekündigt, dass der Vertrag mit Kulenkampff vorzeitig zum 1. Juni 2018 „einvernehmlich“ aufgelöst werde. Eine der ersten Aufgaben Sabine Schormanns wird es sein, die Suche einer künstlerischen Leitung für die Documenta 15 im Jahr 2022 zu begleiten und abzuschließen. Außerdem wird sie beim Aufbau des Documenta-Instituts mitwirken.


25.04.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Documenta und Museum Fridericianum

Variabilder:

Sabine Schormann übernimmt Chefposten der Documenta
Sabine Schormann übernimmt Chefposten der Documenta








News von heute

Krefeld: Peter Behrens vis-a-vis mit jungem Möbeldesign

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Extreme Nomaden in Frankfurt

Extreme Nomaden in Frankfurt

News vom 23.05.2018

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

News vom 22.05.2018

Meese, Richter und Tal R in Stade

Meese, Richter und Tal R in Stade

Robert Indiana verstorben

Robert Indiana verstorben

Jutta Koether im Museum Brandhorst

Jutta Koether im Museum Brandhorst

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - NIKOLAOS TZAFOURES (ZUGESCHRIEBEN) 1455 Candia/Kreta - 1501TRIPTYCHON MIT DER BEWEINUNG CHRISTI (GRABLEGUNG), DER VERKÜNDIGUNG UND AUSGEWÄHLTEN HEILIGEN  Ende

Nachbericht: 84. Auktion - REKORDE ÜBER REKORDE
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - Philipp Küsel, Elfenbeinhumpen mit Puttenreigen „Die fünf Sinne“, Augsburg 1689/92

Hoch die Humpen
Van Ham Kunstauktionen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Ticha, Hans - Gelbes Kopftuch

Frühjahrsversteigerung von bildender Kunst im Juni 2018.
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin

Van Ham Kunstauktionen - Saphir-Diamant-Ring, England, um 1900

Diamantenrausch
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Max Liebermann, Gartenlokal, 1920/22

Zwei auf einen Streich - Van Ham initiiert Restitutionen aus der Sammlung Waffenschmidt
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Meister des Tobias (Maestro die Tobia), Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung, 14. Jahrhunderts

Beflügelte Kunst – Nachlass Kardinal Meisner
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce