Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.05.2018 111. Auktion: Druckgraphik des 15. - 19. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Luigi Ghirri in Essen

Luigi Ghirri, Modena, 1973

Das Museum Folkwang in Essen widmet Luigi Ghirri ab heute die erste umfassende Ausstellung in Deutschland. Dazu präsentiert sie mehr als 300 Fotografien, in denen Ghirri neben Stillleben, Landschafts- und Architekturaufnahmen auch den sozialen Wandel in seiner Heimat Reggio Emilia festhielt. Der Titel der Schau „Karte und Gebiet“ bezieht sich auf Ghirris Aussage: „Ich wollte keine Fotografien machen, sondern Landkarten, Pläne, die gleichzeitig Fotografien sein sollten.“ Daher geht es ihm um eine Faszination für die diversen Repräsentationen der Welt in Reproduktionen, Bildern, Plakaten, Modellen und Karten wie auch um ihre zeichenhafte Einbettung inmitten der Stadt oder der Landschaft. Für den italienischen Künstler bot die Vermittlung dieser Erfahrungswerte in seinen Fotografien von einem Italien, das zwischen dem Alten und dem Neuen balancierte, ein reiches Erkundungsgebiet, so der Kurator James Lingwood.

Der gelernte Landvermesser Luigi Ghirri kam 1943 in Scandiano bei Modena zu Welt und begann in den 1970er Jahren, an Wochenenden die Stadt in der Po-Ebene und ihre Vororte nach Motiven zu durchstreifen. „Mich interessieren flüchtige Architekturen, die Welt der Provinzen, Objekte, die allgemein dem schlechten Geschmack zugeordnet werden, es für mich aber nie waren, Objekte, die erfüllt sind von Wünschen, Träumen, kollektiven Erinnerungen… Fenster, Spiegel, Sterne, Palmen, Atlanten, Globen, Bücher, Museen“, äußerte sich Ghirri einmal zur seiner Arbeit. Dadurch hielt er in seinen kleinen Bildern die Veränderungen fest und wählte neue Formen des Wohnens und Lebens, die Freizeitgestaltung oder die Werbung zu seinen Hauptmotiven. Meist nutzte er dabei eine frontale Sicht und eine verhaltene Farbigkeit. Luigi Ghirri entwickelte so einen eigenen Stil und ein konzeptuelles Rahmenwerk zur Präsentation seiner Arbeiten. Bald wurden seine Bilder auch international wahrgenommen, so wurde er 1982 zur Photokina nach Köln eingeladen.

Sein Denken äußerte sich in Serien, wie die „Papplandschaften“ von 1971 bis 1973 oder „Das Frühstück im Grünen“ von 1972 bis 1974. Meist legte Luigi Ghirri sie offen an, um Neukombinationen aus diesem Fundus zu ermöglich. Des Weiteren bereichern dichte umfassende Bildzyklen wie „Atlante“ oder Bücher und Leporellos sein Gesamtwerk. Zwei Höhepunkte in diesen ersten zehn Schaffensjahren waren das Fotobuch „Kodachrome“ von 1978 und die Ausstellung „Vera Fotografia“ im Folgejahr in Parma. Hier stellte Ghirri, der 1992 jung verstarb, 14 verschiedenen Projekten und Themen vor. Die Essener Schau greift die poetische Kartografie von „Vera Fotografia“ wieder auf.

Die Ausstellung „Luigi Ghirri. Karte und Gebiet“ läuft vom 4. Mai bis zum 22. Juli. Das Museum Folkwang hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Der begleitende Katalog kostet im Museum 45 Euro. Die Ausstellung ist später in Madrid und Paris zu sehen.

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
D-45128 Essen

Telefon: +49 (0)201 – 88 45 301
Telefax: +49 (0)201 – 88 45 330


04.05.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Variabilder (7)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


04.05.2018, Luigi Ghirri - Karte und Gebiet

Bei:


Museum Folkwang

Variabilder:

Luigi Ghirri, Salzburg, 1977
Luigi Ghirri, Salzburg, 1977

Variabilder:

Luigi Ghirri, Rimini, 1977
Luigi Ghirri, Rimini, 1977

Variabilder:

Luigi Ghirri, Orbetello, 1974
Luigi Ghirri, Orbetello, 1974

Variabilder:

Luigi Ghirri, Modena, 1979
Luigi Ghirri, Modena, 1979

Variabilder:

Luigi Ghirri, Modena, 1972
Luigi Ghirri, Modena, 1972

Variabilder:

Luigi Ghirri, Lido di Spina, 1974
Luigi Ghirri, Lido di Spina, 1974

Variabilder:

Luigi Ghirri, Modena, 1973
Luigi Ghirri, Modena, 1973








News von heute

Robert Indiana verstorben

Jutta Koether im Museum Brandhorst

Jutta Koether im Museum Brandhorst

News vom 18.05.2018

Deutsche Börse Photography Prize für Luke Willis Thompson

Deutsche Börse Photography Prize für Luke Willis Thompson

Roman Ondák in Regensburg

Roman Ondák in Regensburg

Galerist Georg Kargl verstorben

News vom 17.05.2018

Frank Auerbach und Lucian Freud im Städel

Frank Auerbach und Lucian Freud im Städel

Dietrich Klinge bei Boisserée in Köln

Dietrich Klinge bei Boisserée in Köln

Thomas Foerster übernimmt in Darmstadt das Mittelalter

Thomas Foerster übernimmt in Darmstadt das Mittelalter

Wechselwirkung von Fotografie und Malerei in Nürnberg

Wechselwirkung von Fotografie und Malerei in Nürnberg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Meister des Tobias (Maestro die Tobia), Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung, 14. Jahrhunderts

Beflügelte Kunst – Nachlass Kardinal Meisner
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce