Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 13.04.2019 Kunstauktion 13. April 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Der 1988 in Nürnberg geborenen Künstlerin Raphaela Vogel widmet die Kunsthalle Basel derzeit die erste große Einzelausstellung außerhalb Deutschlands. Zu sehen sind zum Teil große, raumfüllende Installationen und Video-Arrangements, mit denen Vogel in jüngster Zeit zunehmend Aufmerksamkeit erregt hat. Der Ausstellungstitel „Ultranackt“ verweist darauf, dass Vogel gern eine Art skelettierten Zugriffs auf die Wirklichkeit pflegt. So erscheint die Künstlerin selbst in einem Video mit einem Ganzkörperanzug bekleidet, der mit der menschlichen Muskelstruktur im abgehäuteten Zustand bedruckt ist, wie man dies unter anderem von anatomischen Modellen kennt.

Auch sonst steht Raphaela Vogel als einzige Protagonistin im Mittelpunkt ihrer Videos, häufig nackt oder leichtbekleidet. Das Ergebnis von Vogels exhibitionistischem Vorgehen sei „eine anarchische Kritik der Phallokratie“, so die Kuratoren der Ausstellung. Sie beherrsche die Werkzeuge und Technologien, die für dessen Produktion notwendig sind, und verwandele sie in Instrumente der Emanzipation. Raphaela Vogel schloss ihr in Nürnberg begonnenes Kunststudium 2014 an der Frankfurter Städelschule ab und hatte unter anderem bereits Ausstellungen 2015 im Bonner Kunstverein und 2017 im Westfälischen Kunstverein in Münster.

Die Ausstellung „Raphaela Vogel – Ultranackt“ ist bis zum 12. August zu sehen. Die Kunsthalle Basel hat dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20:30 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag schließt sie bereits um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt regulär 12 Schweizer Franken, ermäßigt 8 Schweizer Franken. Begleitend zur Schau erscheint ein Katalog.

Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
CH-4051 Basel

Telefon: +41 (0)61 – 206 99 00
Telefax: +41 (0)61 – 206 99 19

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle Basel

Künstler:

Raphaela Vogel








News vom 25.03.2019

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Gaston Paris in Mannheim

Gaston Paris in Mannheim

News vom 22.03.2019

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Anna Oppermann in Bielefeld

Anna Oppermann in Bielefeld

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Bochum zeigt Mario Nigro

Bochum zeigt Mario Nigro

News vom 21.03.2019

Großzügige Schenkung an das Brücke Museum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Wermke und Leinkauf in Aachen

Wermke und Leinkauf in Aachen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Frühjahrsauktion A79

Frühjahrsauktion A79
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Vorbericht Auktionen 271 & 272
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Koller Auktionen AG - Arnold Böcklin, Der Kampf auf der Brücke, 1889

Böcklin, Cranach d.Ä. und die Sammlung Rademakers: Eine höchst attraktive Auswahl Alter Meister und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert
Koller Auktionen AG





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce