Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 13.04.2021 117. Auktion: Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik und Autographen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Emil Nolde: Kunst-Entdeckungen in der Südsee

Emil Nolde, Tropensonne, 1914

Es war zwar eine streng organisierte Reise, doch für den norddeutschen Künstler Emil Nolde dennoch eine Abendteuer. Von Oktober 1913 bis September 1914 nahmen er und seine Frau Ada als nichtoffizielle Mitglieder an der „Medizinisch-demographischen Deutsch-Neuguinea-Expedition“ teil, die im Auftrag des Reichskolonialamtes durchgeführt wurde. Mit den künstlerischen Arbeiten Noldes die während dieser Südseereise entstanden, beschäftigen sich jetzt Ausstellungen in München und Berlin.

Die Münchner Hypo-Kulturstiftung zeigt seit dem 23. März neben den 19 in den Tropen entstanden Gemälden und einer repräsentativen Auswahl aus den zahlreichen Aquarellen und Zeichnungen auch Arbeiten, die während der Anreise der Expedition durch Russland, Sibirien, Japan und China entstanden sind. Daneben hängen Arbeiten die Noldes Auseinandersetzung mit dem Primitivismus in den Jahren vor der Reise, sowie seine künstlerische Umsetzung des Gesehenen nach der Reise veranschaulichen. Insgesamt umfasst die Ausstellung „Emil Nolde und die Südsee“ 40 Gemälde und 200 Aquarelle.

Wesentlich kleiner kommt die Schau „Emil Nolde in der Südsee“ daher, die seit 1. März im Berliner Brücke Museum gezeigt wird. Da sich die meisten Südseewerke Noldes in München befinden, konzentriert sich die Berliner Ausstellung auf größtenteils bislang ungezeigte Werke aus Privatbesitz. Auch die hier ausgestellten 30 Werke, darunter Porträts von reich geschmückten Stammeshäuptlingen und jungen Insulanerinnen, zeigen Noldes Bestreben, den unschuldigen Ausdruck einer Gesellschaft zu bewahren, über die bald die Zivilisation hereinbrechen würde.

Beide Ausstellungen laufen noch bis zum 26. Mai. Die Münchener Ausstellung kann täglich von 10 bis 20 Uhr besucht werden, das Berliner Brücke Museum hat täglich, außer dienstags, von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
Theatinerstr. 8
D-80333 München

Telefon: +49 (0)89 – 37 82 81 62
Telefax: +49 (0)89 – 37 84 89 39
www.hypo-kunsthalle.de

Brücke Museum
Bussardsteig 9
D-14195 Berlin-Dahlem

Telefon: +49 (0)30 – 83 12 029
Telefax: +49 (0)30 – 83 15 961
www.Bruecke-Museum.de

Quelle: Kunstmarkt.com/Sonja Hausmanns

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle der Hypokulturstiftung

Variabilder:

Emil Nolde,
 Tropensonne, 1914
Emil Nolde, Tropensonne, 1914

Künstler:


Emil Nolde








News vom 09.04.2021

Prix Meret Oppenheim vergeben

Prix Meret Oppenheim vergeben

Karin Sander in Tübingen

Karin Sander in Tübingen

Kunst am Bau in Chemnitz

Kunst am Bau in Chemnitz

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Julia Bünnagel in Bonn

Julia Bünnagel in Bonn

News vom 08.04.2021

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Das Wunderhorn von Oldenburg

Das Wunderhorn von Oldenburg

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

News vom 07.04.2021

Gerhard Mantz gestorben

Gerhard Mantz gestorben

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lesser Ury, Burgruine im Rheingau, um 1924

Erfolgreiche Restitution von Lesser Urys Gemälde „Burgruine im Rheingau“
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce