Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.11.2018 Auktion 123: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Zwei Chinesinnen erhalten Preis der Kunsthalle Wien

Ting-Jung Chen erhält den Preis der Kunsthalle Wien 2018

Der diesjährige Preis der Kunsthalle Wien geht an Ting-Jung Chen und Hui Ye. Die beiden Chinesinnen setzten sich gegen etwa 150 Mitbewerber durch und dürfen sich nun je über 3.000 Euro freuen. Begleitend zur Preisübergabe am 4. Dezember wird auch die Ausstellung der zwei Künstlerinnen mit Katalogen in der Dependance der Kunsthalle am Karlsplatz eröffnet.

Ting-Jung Chen, Jahrgang 1985, kommt aus Taipeh und überzeugte mit ihrer Skulptur „Side Walk“. Die vier Meter hohe, transparente und im Raum schwebende Arbeit „besticht dabei nicht nur technisch und formal, sondern auch durch die ihr implizierten transkulturellen Verknüpfungen“, so die Jurybegründung. „Ausgehend vom Symbol des Wächterlöwen in der chinesischen Kultur und seiner Geschichte thematisiert die Künstlerin die Konfrontation von Kulturen und gesellschaftlichen Gruppen in unterschiedlichen Machtsystemen, befragt die Bedeutungen von Grenze und Identität des Fremden in einer warenfetischistischen Gesellschaft und untersucht entstehende Mimikry-Phänomene innerhalb gesellschaftlicher Empowerment-Prozesse.“

Ting-Jung Chen studierte drei Jahre lang bis 2018 bei Monica Bonvicini am Institut für Performative Kunst & Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Wien. In Deutschland absolvierte sie bis 2015 den Bachelorstudiengang an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Pia Stadtbäumer und Michaela Ott. Zuvor beendete sie ihr Philosophiestudium und eine Ausbildung zur Tonmeisterin und Beleuchterin in Taipeh. Ting-Jung Chen stellte bisher etwa im Taipei Fine Art Museum in Taiwan, dem Hamburger Kunsthaus oder im Museumsquartier in Wien aus.

Die Medien- und Soundkünstlerin Hui Ye zog das Interesse der Jury mit ihrem Video „Quick Code Service“ auf sich. Die 32minütige Arbeit setzt sich mit aktuellen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten auseinander. „Mittels vielschichtiger Erzählstrategien, Überlagerungen und zeitlichen Verschiebungen schafft sie eine Montage, die durch Bild und Botschaft die Betrachter/innen produktiv fordert. Zwischen Dokumentation und Fiktion oszillierend, macht sie auf die manipulativen Potenziale von digitalen Medien aufmerksam. In Fragmenten alltäglicher Interaktionen und über den Versuch, der Distanz zur eigenen Herkunft zu begegnen, zeigt die Arbeit eine digitale Realität zwischen Lebenswelten in China und Europa, die von Zensur wie digitalem Kapitalismus geprägt sind“, so die Erklärung der Jury.

Die aus Kanton stammende Hui Ye studierte TransArts – Transdisziplinäre Kunst bei Ricarda Denzer und Franz Thalmair an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Zuvor absolvierte sie von 2004 bis 2011 ihr Studium der Komposition und elektroakustische Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Seit 2017 arbeitet Hui Ye als Gastdozentin an der Guangzhou Academy of Fine Arts in China. Ihre Arbeiten präsentierte sie bisher unter anderem im Künstlerhaus in Wien und im AM Art Space in Shanghai.

Der Preis der Kunsthalle Wien wird seit 2002 gemeinsam mit der Universität für angewandte Kunst Wien und seit 2015 auch mit der Akademie der Bildenden Künste Wien vergeben. Er richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der beiden Kunstuniversitäten. 2017 ging die Ehrung an Marlene Maier und Olena Newkryta.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle Wien

Variabilder:

Ting-Jung Chen erhält den Preis der Kunsthalle Wien 2018
Ting-Jung Chen erhält den Preis der Kunsthalle Wien 2018

Variabilder:

Hui Ye erhält den Preis der Kunsthalle Wien 2018
Hui Ye erhält den Preis der Kunsthalle Wien 2018

Künstler:

Hui Ye

Künstler:

Ting-Jung Chen








News vom 13.11.2018

Paul Citroen in Bad Frankenhausen

Paul Citroen in Bad Frankenhausen

Das Chambre Privée eines Sammlers in Aachen

Das Chambre Privée eines Sammlers in Aachen

Der Schrank von Ramon Haze in Mönchengladbach

Der Schrank von Ramon Haze in Mönchengladbach

Platschek-Preis für Monica Bonvicini

Platschek-Preis für Monica Bonvicini

Emil Noldes Begonien wieder in Erfurt

Emil Noldes Begonien wieder in Erfurt

News vom 12.11.2018

Lindenau-Museum Altenburg: Sanierung kann kommen

Lindenau-Museum Altenburg: Sanierung kann kommen

Sondra Perry gewinnt Nam June Paik Award

Sondra Perry gewinnt Nam June Paik Award

200.000 neue Objekte für Archiv der Avantgarden

200.000 neue Objekte für Archiv der Avantgarden

News vom 09.11.2018

Kultur positioniert sich gegen Rechts

Kultur positioniert sich gegen Rechts

Freiheit: Die Kunst der Novembergruppe in Berlin

Freiheit: Die Kunst der Novembergruppe in Berlin

David Zwirner beherrscht die Kunstwelt

David Zwirner beherrscht die Kunstwelt

Paik Prize für Trevor Paglen

Paik Prize für Trevor Paglen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Unser Katalog zur 78. Auktion

78. Auktion - Kunst & Antiquitäten
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Auktion "Kunst und Antiquitäten" am 1. Dezember 2018
Auktionshaus Stahl

Van Ham Kunstauktionen - Clemens Dahmen, Peridot-Collier, um 1830/40

Hochkarätiger Herbst
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Meister des Siefersheimer Altars Umkreis, Sechs Apostel, um 1400

Hochwertige Offerte
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - William Fowle, Charles II-Tazza, 1671

Schätze aus einer niedersächsischen Privatsammlung
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - Rudolf Hentschel, 88 Teile aus dem „Flügelmuster-Service“, Meissen 1901

Meister ihrer Manufakturen
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Théodore Chasseriau, Porträt der Alice Ozy

Aus dem Museum ins Auktionshaus
Van Ham Kunstauktionen

Vorbericht: 90. Auktion - Spieglein, Spieglein
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - EDELSTEIN-COLLIER MIT ÜPPIGEM DIAMANT- UND SMA-RAGDBESATZ

Vorbericht: 91. Auktion - Goldene Ewigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce