Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2022 119. Auktion: Low Countries – Niederländische Druckgraphik. Druckgraphik des 15. bis 19. Jahrhunderts und Papierantiquitäten

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Stipendiaten-„Gespräche“ im Bonner Kunstverein

Der Bonner Kunstverein präsentiert derzeit in zwei Einzelausstellungen die Künstlerin Sarah Kürten sowie das Duo Tobias Hohn und Stanton Taylor, die im Jahr 2017 mit dem Peter Mertes-Stipendium ausgezeichnet wurden. Die 1983 in Köln geborene Sarah Kürten widmet sich in ihren Arbeiten häufig der Untersuchung von Sprache. In ihren konzeptuellen Textarbeiten und Performances greift Kürten situative, historische oder architektonische Themen ihres jeweiligen Ausstellungskontexts auf und macht sie mittels des Mediums Sprache fassbar. In Bonn präsentiert sie eine Installation aus eigenen, individuell gerahmten Textstücken in Kombination mit angeeignetem Bildmaterial. Ein ergänzendes Audiostück aus sich wiederholenden Gesprächsfragmenten, das die Struktur von Dialogen untersucht, vervollständigt das Ensemble.

Wie Sarah Kürten studierte auch das Duo Tobias Hohn und Stanton Taylor an der Kunstakademie Düsseldorf. Auch sie befassen sich mit dem Thema Sprache. In ihrer ortsspezifischen Installation widmen sich die beiden Künstler dem Gebrauch visueller Sprache als Form der Kommunikation. Hohn, geboren 1991 in Prüm, und Taylor, geboren 1990 in Port of Spain in Trinidad, rekurrieren dabei in Schautafeln und Videoarbeiten auf vielfältige Quellen, darunter Aby Warburgs „Mnemosyne-Atlas“ sowie Werke und Schriften von Edward Tufte, einem amerikanischen Informationswissenschaftler mit Spezialisierung auf visueller Vermittlung von Informationen.

Das Peter Mertes-Stipendium wird seit 1985 jährlich an zwei rheinländische Künstler vergeben. Finanziert wird es durch die Peter Mertes Weinkellerei aus Bernkastel-Kues. Neben 6.000 Euro werden Arbeiten der Preisträger im Bonner Kunstverein präsentiert. Zu den ehemaligen Stipendiaten zählen unter anderem Carsten Höller, Monika Baer, Matti Braun, Thea Djordjadze, Friedrich Kunath, Gert und Uwe Tobias sowie Gerda Scheepers.

Die Doppelausstellung „Peter Mertes-Stipendium 2017: Sarah Kürten, Tobias Hohn & Stanton Taylor“ läuft bis zum 2. September. Der Bonner Kunstverein ist täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Bonner Kunstverein
Hochstadenring 22
D-53119 Bonn

Telefon: +49 (0)228 – 69 39 36
Telefax: +49 (0)228 – 69 55 89

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


07.07.2018, Peter Mertes Stipendium 2017: Sarah Kürten, Tobias Hohn & Stanton Taylor

Bei:


Bonner Kunstverein

Künstler:

Sarah Kürten

Künstler:

Tobias Hohn

Künstler:

Stanton Taylor








News vom 20.05.2022

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Deutsche Kulturbranche erholt sich nur langsam

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Brandenburg: Sonderfonds für Künstler*innen aus der Ukraine

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Münchner Nationalmuseum entdeckt Renaissance-Büste

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Kollwitz-Preis für Nan Goldin

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

Oldenburg würdigt Wolfgang Heimbach

News vom 19.05.2022

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Rudolf Kollers zeichnerische Studien in Zürich

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

Trotz Schwächen: Rekordpreis für Michelangelos Aktstudie

News vom 18.05.2022

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Wallende Wogen in Wiesbaden

Wallende Wogen in Wiesbaden

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Martin Schnell oder Werkstatt zugeschrieben, Aufsatzschreibkommode mit polychromen Chinoiserien, um 1717

Altes und neues Kunsthandwerk: Erlesene Offerte
Kunsthaus Lempertz

Gurlitt bei Ketterer Kunst – Werke aus „Schwabinger Kunstfund“ werden restituiert
Ketterer Kunst Auktionen

Baselitz: Motivumkehr und Fingermalerei – Mit „Waldweg“ kommt zeitgenössische Museumskunst in die Auktion
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce