Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Nominierungen für den Sparda-Kunstpreis

Sinje Dillenkofer, Peter Granser, Annette Kelm und Armin Linke sind die vier Künstler, die die Jury für den „Kubus. Sparda-Kunstpreis“ 2019 ausgewählt hat. Die Auszeichnung, die seit 2013 alle zwei Jahre vom Kunstmuseum Stuttgart und der Sparda-Bank Baden-Württemberg verliehen wird, richtet sich diesmal an Fotografen. Sinje Dillenkofer, 1959 geboren, studierte Fotografie an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Neben Portraits und Stadtansichten hält sie auch Räume und Detailansichten fest. Sie war in internationalen Galerien und Museen zu sehen, etwa in der New Yorker Helen Drutt Gallery, im Museum für Photographie in Braunschweig und dem Kunstmuseum Bern. Peter Granser, Jahrgang 1971, ist Autodidakt und entwickelte seine eigene künstlerische Sprache mit dem Projekt „Sun City“ von 2003. Ein Jahr später wurde er mit dem Leica Oskar Barnack Award geehrt. Video- sowie Audiosequenzen begleiten seit 2009 seine fotografischen Arbeiten. Granser stellte unter anderem im Museum of Contemporary Photography Chicago, dem Fotomuseum Winterthur und dem Kunstverein Ludwigshafen aus.

Annette Kelm zog es für das Fotografiestudium an die Akademie der Bildenden Künste nach München und an die Hochschule für bildende Künste nach Hamburg. Die 1975 geborene Stuttgarterin vereint in ihren Bildern einen dokumentarischen Stil mit surrealistischen und humorvollen Elementen. Neben Stillleben und Portraits widmet sie sich auch der Architektur sowie der Landschaft. Ihre Werke wurden in der Kunsthalle Zürich, bei Camera Austria in Graz oder 2011 auf der Biennale in Venedig präsentiert. Armin Linke, 1966 geboren, thematisiert die Auswirkungen der Globalisierung, die Wandlung von Städten in Mega-Metropolen und die Vernetzung der postindustriellen Gesellschaft durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien. Seine Werke waren in internationalen Museen zu Gast, darunter im ZKM in Karlsruhe, im Museo nazionale delle arti del XXI secolo in Rom, im Centre Pompidou in Paris und im Fotomuseum Winterthur.

Der „Kubus. Sparda-Kunstpreis“ richtet sich an Künstler, die eine Verbindung zum Land Baden-Württemberg haben, sei es durch Geburt, Ausbildung oder Wohnsitz. Bei der aktuellen Ausgabe sind erstmals vier Kunstschaffende nominiert. Die Jury wählt den Gewinner der mit 20.000 Euro dotierten Auszeichnung aus. Der Preisvergabe geht eine Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart vom 23. März bis zum 23. Juni 2019 mit ausgewählten Werken der nominierten Künstler voraus.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


23.03.2019, Kubus. Sparda-Kunstpreis 2019

Bei:


Kunstmuseum Stuttgart

Künstler:

Sinje Dillenkofer

Künstler:

Peter Granser

Künstler:

Annette Kelm

Künstler:

Armin Linke








News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce