Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schloss Rheinsberg: Dieter Appelt musiziert mit Tusche und Papier

Dieter Appelt, Partitur Nr. 37, 2016

Dieter Appelt setzte sich in den letzten Jahren vermehrt mit den Prinzipien der Notation in der Musik auseinander und überführte sie durch Fotografie und Zeichnung in bildkünstlerische Werke. Diese Arbeiten, alle in den letzten fünf Jahren entstanden, präsentiert die Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin ab kommendem Sonntag in der Ausstellung „Dieter Appelt Vortex. Für Marguerite Duras“ im Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg. Die Zeichnungen, Fotos und Filme werden zudem erstmals durch Einblicke in Appelts persönliche Notizbücher ergänzt.

Dieter Appelt knüpft in diesen neueren Arbeiten an seine Auseinandersetzung mit Aufzeichnung, Sequenz und Wiederholung während seines Musikstudiums an. Ebenso verarbeitet er seine Begeisterung für die französische Schriftstellerin und Filmemacherin Marguerite Duras, deren Œuvre ebenfalls durch die häufige Wiederholung von Motiven und Topoi geprägt ist. Die Zeichnungen scheinen wie Partituren metrisch strukturiert. So wurde beispielsweise die „Partitur Nr. 37“ von 2016 anlässlich der Ausstellung vom Berliner Sonar Quartett vertont. Dieter Appelt ist durch fotografische Arbeiten bekannt geworden, und auch diese Werkgruppe ist in der Schau vertreten. Wie bei den Zeichnungen setzt er dabei auf beständiges Wiederholen und Schichten des Gesehenen. Er versteht die Fotografien als Vortex, lateinisch für Wirbel, von aufgezeichneten Bewegungen und als Schnittpunkt zwischen Raum und Zeit.

Dieter Appelt wurde 1935 im brandenburgischen Niemegk geboren. Er studierte zunächst in den 1950er Jahren an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Akademie in Leipzig und an der Hochschule für Musik in Berlin und schloss 1961 als diplomierter Opernsänger ab. Parallel absolvierte er eine Ausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Von 1982 bis 2000 hatte er dort eine Professur für Fotografie, Film, Video und Aktion inne. Seit 1997 ist Appelt Mitglied in der Akademie der Künste. Er lebt und arbeitet in Berlin. Seit dem Jahr 2000 stellt die Sektion Bildende Kunst der Akademie jährlich das Werk eines ihrer Mitglieder im Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg vor. Vor Dieter Appelt waren in dieser Reihe unter anderem Lothar Böhme, Wieland Förster, Alfonso Hüppi, Joachim John, Marwan, Hermann Pitz, Karin Sander, Hanns Schimansky, Werner Stötzer, Rolf Szymanski, Hans Vent und Dorothee von Windheim dort zu Gast.

Die Ausstellung „Dieter Appelt – Vortex. Für Marguerite Duras“ läuft vom 12. August bis zum 4. November. Das Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17:30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg
Schloss Rheinsberg 1
D-16831 Rheinsberg
Telefon: +49 (0)33931 – 390 07

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


12.08.2018, Dieter Appelt – Vortex. Für Marguerite Duras

Bei:


Akademie der Künste

Variabilder:

Dieter Appelt, Partitur Nr. 37, 2016
Dieter Appelt, Partitur Nr. 37, 2016

Variabilder:

Plakat zur Ausstellung „Dieter Appelt – Vortex. Für Marguerite Duras“
Plakat zur Ausstellung „Dieter Appelt – Vortex. Für Marguerite Duras“

Variabilder:

Dieter Appelt, Partitur Nr. 2 „Für Marguerite Duras“, 2014
Dieter Appelt, Partitur Nr. 2 „Für Marguerite Duras“, 2014

Künstler:

Dieter Appelt








News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce