Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Moritz Wesseler geht ans Fridericianum nach Kassel

Moritz Wesseler wird neuer Direktor der Kunsthalle Fridericianum in Kassel. Der 1980 in Bremerhaven geborene Kunsthistoriker übernimmt damit den Posten von Susanne Pfeffer, die seit diesem Jahr das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt leitet. Wesseler, der sein neues Amt zum 1. November antreten soll, wurde von einer Findungskommission vorgeschlagen, in der Krist Gruijthuijsen, Direktor des KW Institute for Contemporary Art in Berlin, Bettina Steinbrügge, Leiterin des Kunstvereins in Hamburg, René Zechlin, Direktor des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwigshafen, und Sabine Schormann, neue Generaldirektorin der Documenta und Museum Fridericanum gGmbH, saßen.

Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel und Aufsichtsratsvorsitzender der Documenta gGmbH, lobte den frischgebackenen Kunsthallen-Leiter: „Mit Moritz Wesseler haben wir einen vielversprechenden jungen Direktor gewinnen können, dessen Anliegen es ist, die große Tradition des Fridericianum als Ort der Begegnung und des Austausches mit zeitgenössischer Kunst in die Zukunft zu führen und das Haus auch mit regionalen wie überregionalen Akteuren zu vernetzen.“

Die Begeisterung für zeitgenössische Kunst ist Moritz Wesseler schon in die Wiege gelegt. Denn sein Vater Jürgen Wesseler gründete 1967 das „Kabinett für aktuelle Kunst“ in Bremerhaven, einen winzigen Ausstellungsraum, wo sich aber die Größen des Kunstbetriebs die Klinke in die Hand geben. Hier machte Moritz Wesseler ab 2003 auch seine ersten Erfahrungen im Organisieren von Ausstellungen. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre in Mainz und Paris war er dann Volontär bei der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf und kuratierte Ausstellungen zu Michael Sailstorfer, Jordan Wolfson und Kris Martin.

Zugleich war er für das Sammlungs-, Ausstellungs- und Stipendiatenprogramm „Fürstenberg Zeitgenössisch“ in Donaueschingen und Heiligenberg verantwortlich und präsentierte hier seit 2012 unter anderem die Künstler David Adamo, Gareth Moore, Benjamin Saurer, Haris Epaminonda, João Maria Gusmão, Pedro Paiva, Jonas Lipps oder Dorota Jurczak. Im Juli 2013 wurde er dann wie üblich für fünf Jahre als Direktor des Kölnischen Kunstvereins bestellt, wo er etwa Ausstellungen zu Darren Bader, Ketuta Alexi-Meskhishvili, Andro Wekua, Christiana Soulou, Avery Singer oder Walter Price präsentierte. Seit September 2017 ist Wesseler zudem Kurator des Vereins „Neue Kunst in Hamburg“.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Documenta und Museum Fridericianum








News vom 18.04.2019

Zwei Neuerwerbungen für München

Zwei Neuerwerbungen für München

Sissel Tolaas in Berlin

Sissel Tolaas in Berlin

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

News vom 15.04.2019

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce