Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Auszeichnung für Lena Henke

Lena Henke erhält den Rubensförderpreis 2019

Der Rubensförderpreis 2019 der Stadt Siegen geht an Lena Henke. Die 1982 in Warburg geborene Bildhauerin, die Frankfurt am Main und New York lebt, erhält nun ein Preisgeld von 5.000 Euro und darf sich über eine Einzelausstellung samt Publikation im kommenden Jahr freuen. Die Arbeitsweise von Lena Henke überzeuge durch Entschiedenheit und Mut, so die fünfköpfige Jury: „In ihren Werken verschränkt die Künstlerin die Geschichte der Bildhauerei des 20. Jahrhunderts mit persönlichen Erzählungen. Sie erschafft fein orchestrierte Plastiken und Installationen aus Ton, Bronze, Fiberglas, Sand, kreiert psychogeographische Settings. In ihren geradezu immersiven Kosmen verortet sie sich selbst in einem Netz aus kunsthistorischen, gesellschaftlichen und privaten Bezügen. Lena Henke bringt Bewegung in die männlich dominierte Historie der Plastik, schreibt sie auf mutige, frische, fantasievolle Weise um und positioniert sich selbstbewusst in ihr als junge, weibliche Künstlerin.“

Lena Henke studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main bei Michael Krebber von 2004 bis 2010. Zudem nahm sie einen Auslandsaufenthalt an der Glasgow School of Art in Schottland zwischen 2008 und 2009 wahr. Ihre Skulpturen arrangiert sie meist als räumliche Installationen und bezieht sich unter anderem auf Stadtplanung, Land Art, zwischenmenschliche Beziehungen oder Fetische. 2013 war sie Mitgründerin des „M/L Artspace“, einem Projekt, das die Straßen und halböffentlichen Orte in New York für kurze Ausstellungen nutzt. Henkes Skulpturen waren unter anderem in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt, dem Museum of Contemporary Art in Detroit, im Künstlerhaus in Graz und in internationalen Galerien zu sehen.

Der Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1980 alle fünf Jahre vergeben. Er erinnert an den in Siegen geborenen Barockmaler Peter Paul Rubens. Die bisherigen Preisträger sind Max Neumann, Julia Lohmann, Karin Sander, Silke Rehberg, Peter Piller, Diango Hernández und zuletzt Vajiko Chachkhiani. Die Preisverleihung an Lena Henke findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Herbst 2019 statt.


05.10.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum für Gegenwartskunst Siegen

Variabilder:

Lena Henke erhält den Rubensförderpreis 2019
Lena Henke erhält den Rubensförderpreis 2019

Variabilder:

in der Ausstellung „Lena Henke – An Idea Of Late German
 Sculpture, To The People Of New York“
in der Ausstellung „Lena Henke – An Idea Of Late German Sculpture, To The People Of New York“

Variabilder:

Lena Henke, Ayse Erkmen’s Endless Knee, 2018
Lena Henke, Ayse Erkmen’s Endless Knee, 2018

Künstler:

Lena Henke








News vom 22.10.2018

Hans Poelzigs Architekturzeichnungen in Berlin

Hans Poelzigs Architekturzeichnungen in Berlin

Ellen-Auerbach-Stipendium an Annette Frick

Bernd Zimmers Kristallwelt in Kassel

Bernd Zimmers Kristallwelt in Kassel

Internationale Einigung über Benin-Kunstwerke

Internationale Einigung über Benin-Kunstwerke

Zwickau freut sich über neuen Pechstein

Zwickau freut sich über neuen Pechstein

News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Antwerpener Meister, Kopfstudie eines Mönchs nach oben blickend, um 1610-1615

Wiederentdeckte Altmeister dominieren Auktionen von Koller Zürich
Koller Auktionen AG

Van Ham Kunstauktionen - Guido de Werd (2. von rechts) neu im Beirat von Van Ham Kunstauktionen

Guido de Werd im Beirat von Van Ham Kunstauktionen
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Malagan-Figur, Nördliches Neuirland, Papua-Neuguinea

A Sculptor’s Eye – Exzeptionelle Privatsammlung Ozeanischer Kunst
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce